Anzeige
Responsive image

Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten

Kooperationsprojekt der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Kulturstiftung des Bundes

10. 3. – 6. 4. 2014 | Halle
Eingabedatum: 09.03.2014

bilder

Vom 10. März bis zum 6. April 2014 wird der Franckeplatz in Halle an der Saale zum Raum einer öffentlichen Ausstellung. Absolventen und Studierende der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle plakatieren die Werbeflächen an den Pfeilern der Magistrale – der Hochstraße zwischen Halle und Halle-Neustadt – mit künstlerischen Kommentaren zum „Archiv des Untoten“, das zeitgleich im Foyer der Kulturstiftung des Bundes ausgestellt wird.

Das mobile „Archiv des Untoten“ ist eine Installation, die den von der Kulturstiftung des Bundes initiierten Kongress „Die Untoten. Life Sciences & Pulp Fiction“ dokumentiert, der 2011 von der Künstlerin Hannah Hurtzig auf Kampnagel in Hamburg inszeniert wurde. Es präsentiert Videoaufnahmen der Vorträge, Gespräche und Performances des Kongresses und stellt dessen Fragen vor: Wann beginnt ein Leben? Wann endet ein Leben? Und wer bestimmt darüber?

Die Absolventen und Studierenden der BURG nehmen Bezug auf die Inhalte des Kongresses. Ihre künstlerischen Statements erweitern die Präsentation des Archivs in den öffentlichen Raum und konfrontieren Passanten und Pendler mit den Themenkomplexen Tod und Leben, Natürlichkeit und Künstlichkeit sowie Geburt und Sterben.

Lageskizze der Plakatwände um den Franckeplatz in Halle an der Saale

Die an der Ausstellung beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind Carl Claus, Gloria Glitzer, Claas Gutsche, Anja Kaiser, Christoph Liedtke, Georg Lisek, Yvonne Most, Nick Teplov, ufo-Universität, Martin Wöllenstein und ZYKLOP.

Die Plakatwände um den Franckeplatz sind in der Zeit vom 10. März bis 6. April bei Tag und Nacht zugänglich.

Die Ausstellung „Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten“ wird am Donnerstag, dem 13. März, um 16 Uhr auf dem Franckeplatz in Halle eröffnet.

Projektkonzeption und -organisation: Malte Roloff und Juliane Schickedanz
Projektleitung: Prof. Dr. Nike Bätzner, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, und
Dr. Alexander Klose, Kulturstiftung des Bundes

Das „Archiv des Untoten“ im Foyer der Kulturstiftung des Bundes, Franckeplatz 2, in 06110 Halle (Saale), wird am Mittwoch, dem 12. März, um 18.30 Uhr eröffnet und ist dort vom 13. März bis 5. April, immer Donnerstag und Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 11 bis 16 Uhr, zu sehen. Der Eintritt ist frei. Führungen sind nach Anmeldung möglich: 0345 2997 119, alexander.klose@kulturstiftung-bund.de.
Mehr Informationen unter www.untot.info.

10. 3. – 6. 4. 2014
Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten
Ein Kooperationsprojekt der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Kulturstiftung des Bundes
Franckeplatz
06108 Halle (Saale)

Plakat zum Projekt „Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten“; Grafik Stefanie Leinhos

ANZEIGE



Die Anatomische Sammlung der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK Dresden)Kunsthochschule für Medien Köln: Termine/VeranstaltungenDifferenz_gestalten. Folkwang VortragsreiheStudieninfotag an der Alanus Hochschule für Kunst und GesellschaftBauhaus-Universität Weimar lädt ein zu Unterschriftenaktion mit Bekenntnis zur offenen GesellschaftLuise Marchand erhält den Meisterschülerpreis der G2 Kunsthalle 2019B3 Biennale des bewegten BildesM19 / Ausstellung der Meisterschüler*innen der Hochschule für Grafik und BuchkunstBundespreis für Kunststudierende2 neue Professorinnen zum Wintersemester 2019/2020 an der ABK StuttgartHiscox Kunstpreises 2019 zur Semestereröffnung an der HFBK HamburgBurg Giebichenstein Kunsthochschule Halle erhält Promotionsrecht im Fachbereich KunstB3 / THE ARTS+ 2019: Zwischen Sehnsuchtsorten und ScheinweltenKunsthochschule für Medien Köln im Oktober 2019Teilchenbeschleuniger - Alumni der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in LeipzigTestgelände – Schnuppertage für StudieninteressierteRROOOAAARR! Klasse Prof. Michael Sailstorfer im Tiergarten NürnbergE.R.D.E. – Erbe.Respekt.Dialog.EngagementHannah Schneider erhält Gustav-Weidanz-Preis 2019B3 Leitausstellung erforscht REALITIES Rundgang 2019 vom 10. bis 14. Juli an der Kunsthochschule für Medien Köln Rundgänge und Absolventenausstellung der KunsthochschulenRundgang 2019 an der Folkwang Universität der KünsteHochschulpolitik: Zur Situation an der HfBK DresdenKunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Juni 2019Vor der KunstMasterstudiengänge kennenlernen - Bauhaus-Universität WeimarDurch Wände und Schichten. Querschnitte in Kunst und WissenschaftAbsolventin Olga Jakob erhält der Kalinowski-Preis 2019Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Stephan Huber. Der müde Kasperl und die Kartografie

23.11.2019 - 2.2. 2020 | Kunstmuseum am Inselbahnhof Lindau

Card image cap

Eva Grubinger. Malady of the Infinite

22.11.2019 - 23.02.2020 | Belvedere 21, WIen

Card image cap

WADE GUYTON: ZWEI DEKADEN MCMXCIX–MMXIX

16. 11. 2019 - 1. 03. 2020 | Museum Ludwig, Köln

Card image cap

Sebastian Stadler – Manor Kunstpreis St.Gallen 2019

16. 11. 2019 - 16. 02. 2020 | Kunstmuseum St.Gallen

Card image cap

Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps