Anzeige
Responsive image

Dreamaholic – Kunst aus Finnland

Miettinen Collection

04. 02. - 27. 08. 2017 | Weserburg | Museum für moderne Kunst, Bremen
Eingabedatum: 22.01.2017

bilder

Timo Miettinen, Vorsitzender der Teleste Oyj und Vorstandsmitglied von Ensto Oy, pflegt eine enge Verbindung mit der Kunst seit seinem fünfzehnten Lebensjahr. Zusammen mit seiner Mutter begann er, finnische Landschaftsmalerei des 19. und 20. Jahrhunderts zu sammeln. Seit 2004 erweitert Timo Miettinen gemeinsam mit seiner Familie die Sammlung um internationale zeitgenössische Kunst.

2010 hat Miettinen in Berlin Charlottenburg den Salon Dahlmann gegründet, benannt nach der letzten Besitzerin des Hauses, Hildegard Dahlmann. Mit diesem Ort wurde eine Verbindung zu der Tradition der Berliner Salonkultur etabliert, deren Ursprung im Umfeld des Kurfürstendamms in Westberlin zu finden ist. Der Salon präsentiert ein vielseitiges Programm, das eine breite Palette künstlerischer Formate enthält: Ausstellungen, Konzerte, Performances und Workshops.
„International gesehen war Deutschland immer meine zweite geistige Heimat. Dieses Projekt bedeutet für mich, nun eine Brücke zwischen Berlin und Helsinki bauen zu können. Zusätzlich möchte ich finnische Künstler etablieren, die hier noch nicht so bekannt sind.”, Timo Miettinen
Noora Geagea, Against (2015)


Die Miettinen Collection enthält Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen von Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Generationen und Nationalitäten vom 19. bis 21. Jahrhundert, aber auch Marmorplastiken aus der römischen Antike. Die Sammlung verfolgt zwei Ziele: Sie will junge Kunst fördern und den Bekanntheitsgrad bedeutender (nicht nur) finnischer Künstlerinnen und Künstler stärken. Zugleich geht es ihr um einen Austausch künstlerischer Ideen auf hohem internationalem Niveau. Deshalb umfasst die Sammlung ein breites Spektrum von Künstlern, darunter Georg Baselitz, Louise Bourgeois, Monica Bonvicini, André Butzer, William Copley, Matthias Dornfeld, Luis Gordillo, Peter Halley, Secundino Hernández, Kaarina Kaikkonen, Matti Kujasalo, Heikki Marila, Kirsi Mikkola, Jussi Niva, Albert Oehlen, Janne Räisänen, Aurora Reinhard, Anselm Reyle, Julian Röder, Helene Schjerfbeck, Marianna Uutinen, Manolo Valdés.

Die Sammlung ist heute im Rahmen von thematischen Wechselausstellungen im Salon Dahlmann in Berlin und im angrenzenden privaten Apartment zu sehen. Ein Teil ist in Helsinki im privaten Rahmen der Öffentlichkeit zugänglich. Die Weserburg präsentiert die Miettinen Collection erstmals in einem musealen Kontext. Weitere Informationen unter salon-dahlmann.de


Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung
Ville Andersson, Hans Christian Berg, Elina Brotherus, EGS, Eija-Liisa Ahtila, Tom of Finland, Noora Geagea, Jiri Geller, Denise Grünstein, Jani Hänninen, Ulla Jokisalo, Pekka Jylhä, Kaarina Kaikkonen, Ismo Kajander, Ola Kolehmainen, Matti Kujasalo, Ville Kylätasku, Jani Leinonen, Robert Lucander, Niko Luoma, Jan Olof Mallander, Jaakko Mattila, Kirsi Mikkola, Jussi Niva, L-G Nordström, Janne Räisänen, Silja Rantanen, Aurora Reinhard, Vaula Siiskonen, Tommi Toija, Marianna Uutinen, Jenni Yppärilä.

Weserburg | Museum für moderne Kunst
Teerhof 20, 28199 Bremen, Germany

weserburg.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Lily van der Stokker. Help help a little old lady here

30.11.2019 - 23.02.2020 | Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich

Card image cap

Innenleben

29.11. 2019 - 29. 03. 2020 | Haus der Kunst München

Card image cap

Carroll Dunham / Albert Oehlen

30. 11. 2019 - 1. 03. 2020

Card image cap

Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps