Ausstellung der Meisterschülerinnen/Meisterschüler der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Kunsthochschulnachrichten

11. 10. - 4. 11. 2017 | Galerie und Festsaal der HGB, Leipzig
Eingabedatum: 12.10.2017

vorher: Ausstellung der Meisterschülerinnen/Meisterschüler der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Die Ausstellung versammelt traditionell zum Beginn des Akademischen Jahrs Arbeiten der Meisterschüler*innen, die im Winter- und Sommersemester ihre Prüfung erfolgreich abgelegt haben. Erstmals wird in diesem Jahr der Meisterschülerpreis verliehen. Der Förderpreis für Absolvent*innen des HGB-Meisterschülerstudiums wurde von der G2 Kunsthalle gestiftet. Er ist mit 10.000 € und einem kostenfreien Atelierplatz für 12 Monate dotiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 10. Oktober im Festsaal der HGB statt.

Das Meisterschülerstudium vertieft und erweitert die künstlerisch-praktischen und künstlerisch-wissenschaftlichen Fähigkeiten und Kenntnisse und dient der Förderung künstlerischer Entwicklungsvorhaben. Studienziel ist der Erwerb des Titels "Meisterschüler", der höchste künstlerische Titel der HGB. Das Studium erfolgt in einer der Meisterklassen. Inhalt und Umfang der Lehrveranstaltungen werden in einem individuellen Studienprogramm von dem/der betreuenden Professor*in (Mentor*in) festgelegt. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

In der Ausstellung sind Arbeiten zu sehen von:

Malerei/Grafik: Leif Borges (Prof. Annette Schröter), Paul Bowler und Georg Weißbach als Kollektiv ART´N´More (Prof. Astrid Klein), Johannes Daniel (Prof. Heribert C. Ottersbach), Siegfried Füreder (Prof. Ingo Meller), Carsten Goering (Prof. Ingo Meller), Maximilian Kirmse (Prof. Astrid Klein), Annika Kleist (Prof. Astrid Klein), Anna Neroslavsky (Prof. Heribert C. Ottersbach), Norbert Reissig (Prof. Heribert C. Ottersbach), Karoline Schneider (Prof. Ingo Meller), Robert Sieg (Prof. Astrid Klein), Anna Vovan (Prof. Ingo Meller)

Buchkunst/Grafikdesign: Jens Klein (Prof. Günter Karl Bose), Paula Partzsch (Prof. Thomas M. Müller)

Fotografie: Daniele Ansidei (Prof. Joachim Brohm), Timo Hinze (Prof. Peter Piller), Daniel Poller (Prof. Joachim Brohm), Andrzej Steinbach (Prof. Heidi Specker)

Medienkunst: Paul Altmann (Prof. Helmut Mark), Joana Brunkow (Prof. Joachim Blank), Zaida Guerrero Casado (Prof. Joachim Blank), Mark Fridvalszki (Prof. Helmut Mark), Ming Chu Lai (Prof. Joachim Blank), Linda Perthen (Prof. Alba D´Urbano), Chloé Piot (Prof. Alba D´Urbano), Grazyna Roguski (Prof. Joachim Blank), Marike Schreiber (Prof. Helmut Mark), Thomas Taube (Prof. Clemens von Wedemeyer), Susan Winter (Prof. Helmut Mark)

Presse




Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

CARNIVALESCA. Was Malerei sein könnte.

6.3. - 2.5.2021 (unter Vorbehalt) | Kunstverein in Hamburg

Card image cap

2x Kippenberger

bis 16. Mai 2021 | Essen

Card image cap

FLUID STATES. SOLID MATTER

Festivalprogramm: 4. bis 6. März 2021 | Kunstmuseum Bonn