100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG Reihe über den Wert künstlerischer Freiheit

Dezember 2018 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Eingabedatum: 06.12.2018

vorher: 100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG  Reihe über den Wert künstlerischer Freiheit

Die Veranstaltungsreihe 100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG mit Prof. Christin Lahr, Stefan Riebel und Gästen thematisiert in unterschiedlichen Formaten das Selbstverständnis und die Selbstverständlichkeit von Kunst und künstlerischem Handeln, kapitalistische Aneignungs-, Ausbeutungs- und Verwertungsmethoden künstlerischer Arbeit, alternative künstlerische Überlebensstrategien, Protestformen und Utopien sowie den unschätzbaren Wert der künstlerischen Freiheit. Ästhetische Kompetenzen und Wahrnehmungsfähigkeiten von Künstler*innen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die nachhaltige Einmischung von Kunst in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und alltägliche Lebenswelten.

Am 5.12. ist Kathrin Becker zu Gast. Die Kuratorin, Leiterin des n.b.k. Video-Forums und Geschäftsführerin des Neuen Berliner Kunstvereins (n.b.k.) stellt in ihrem moderierten Videoscreening ausgewählte Videos aus der Sammlung des n.b.k. Video-Forums zum Thema KÖRPER MACHT POLITIK vor und befragt die Arbeiten danach, wie der menschliche Körper in Wechselwirkung mit der gewaltsamen Durchsetzung politischer Machtverhältnisse steht.
Am 12.12. thematisiert der Anwalt für Medien-, Urheber- Marken- und Verlagsrecht und Kunstsammler Dr. Stefan Haupt in seinem Vortrag „Zwischen Urheberrecht und künstlerischer Freiheit“ anhand von Beispielen Fragen künstlerischer Wertschöpfung zwischen Wert und Verwertung. Cesy Leonard vom Zentrum für politische Schönheit stellt in ihrem Vortrag am 19.12. einige Aktionen des ZPS vor, gewährt einen Blick hinter die Kulissen der ausgeklügelten Kampagnen-Arbeit und stellt zur Diskussion, wann Kunst an ihre Grenzen stößt und/oder diese überschreiten muss. Die Künstlerin und Medienkunstprofessorin Christin Lahr und Stefan Riebel, Künstler und künstlerischer Mitarbeiter, (beide HGB) diskutieren am 16.01. mit Richter*innen des Bundesverwaltungsgerichts über den gesellschaftlichen Wert und die Notwendigkeit künstlerischer Freiheit.

100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG
Veranstaltungsreihe mit Prof. Christin Lahr, Stefan Riebel und Gästen
Am 5., 12. und 19.12. sowie am 16.01.19, jeweils um 19:00 Uhr
HGB, Raum 2.41, Wächterstraße 11, 04107 Leipzig

www.hgb-leipzig.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

WO WIR

12.12.2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

Card image cap

Angewandte Talks im Rahmen der Ausstellung ars viva 2021

November 2020 | Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien

Card image cap

ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer Leitung

November 2020 | ifa-Galerie Stuttgart

Card image cap

DAAD-Preis für LI Muhua

November 2020 | Kunstakademie Karlsruhe