Anzeige
Boris Lurie

Logo art-in.de


No cure none other than words in talking

08.03. - 09.06.2024 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Eingabedatum: 04.03.2024

No cure none other than words in talking

Theresa Hak Kyung Cha, Aveugle Voix, 1975. Images courtesy of University of California, Berkeley Art Museum and Pacific Film Archivebilder


Die von Christina Lehnert kuratierte Gruppenausstellung No cure none other than words in talking zeigt historische und zeitgenössische Künstlerinnen, deren Werke die Themen Erzählung, Sprache und Erfahrung von Fremdsein miteinander verbinden. Der Titel ist dem Buch Temps Morts der koreanischen Künstlerin Theresa Hak Kyung Cha entliehen. Chas Werke sind Ausgangspunkt für die Präsentation zeitgenössischer Künstlerinnen wie Thuy-Han Nguyen-Chi und Evelyn Toacheng Wang.

Der Akt des Sprechens ist in Chas Werken allgegenwärtig und formuliert Sprache genauso wie Schweigen und Sprachlosigkeit. Die „Stimme erheben“ ist ein körperlicher Akt, die Möglichkeit und das Verbot machen sie per se zu einem politischen Akt. Die Künstlerinnen der Ausstellung formulieren ihre Geschichten, in ganz eigener Weise.

Eine Ausstellung mit Arbeiten von Theresa Hak Kyung Cha, Thuy-Han Nguyen-Chi, Evelyn Taocheng Wang. Mit einer Komposition von Andrew Yong Hoon Lee und Thuy-Han Nguyen-Chi. Mit Beiträgen von Franziska Aigner, Audrey Chen, Lotus Laurie Kang, Hanne Lippard, Tanasgol Sabbagh, Fabian Saul, Hyunhye Seo, Senthuran Varatharajah, Alex Zhang-Hyungtai; und Ketuta Alexi-Meskhishvili.

Viron Erol Vert - Garden of Ornaments

Die künstlerische Gestaltung des Foyers der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und Café Kunsthalle folgt einer langen Tradition.

2024 übernimmt der Künstler Viron Erol Vert (*1975) die Neukonzeption der Räume. Für seine ortsspezifische Installation des Café Kunsthalle mit dem Titel Garden of Ornaments hat sich Vert intensiv mit der Geschichte Baden-Badens beschäftigt, insbesondere der Bäderkultur.

Vert hat sich während seiner umfangreichen und mehrjährigen Recherchen in Baden-Baden mit der Stadt und ihren soziokulturellen Besonderheiten auseinandergesetzt: Dem Wasser im Mittelpunkt der Stadt, seine Rolle als Heilmittel und Verbindungselement, dem Zusammenkommen von Menschen vieler Herkünfte, dem Zusammenfluss vieler Kulturen, Sprachen seit Beginn ihrer Entstehungsgeschichte und der Natur. Diese Reflektionen finden sich in Licht, Farben, Form, Architektur und Ornamentik innerhalb der Installation wider.

Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8a
Baden-Baden 76530
kunsthalle-baden-baden.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Theresa Hak Kyung Cha



Theresa Hak Kyung Cha:


- Singapore Biennale 2019

- Whitney Biennale 2022


Anzeige
Alles zur KI Bildgenese


Anzeige
Magdeburg unverschämt REBELLISCH


Anzeige
SPREEPARK ARTSPACE


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
a.i.p. project - artists in progress




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Meinblau Projektraum