Anzeige
Responsive image

Artikel die 'Museum Ludwig ' thematisieren


Wade Guyton: ZWEI DEKADEN MCMXCIX–MMXIX

Der 1972 geborene US-amerikanische Künstler Wade Guyton hat über zwei Jahrzehnte ein so konzeptuell konsequentes wie erfrischend eigensinniges Werk geschaffen. Bekannt ist er vor allem für seine mit einem herkömmlichen Tintenstrahldrucker hergestellten großformatigen Leinwandbilder mit ikonischen Motiven wie Flammen, den Buchstaben „X“ und „U“ oder der Website der New York Times. Nachdem das Museum Ludwig bereits mehrere Werke des Künstlers für die Sammlung erwerben konnte, richtet es ihm nun eine große Überblicksausstellung aus, die sein künst . . .


A.R. Penck: Ich aber komme aus Dresden (check it out man, check it out).

Alles begann in Dresden mit einem Akt künstlerischer Selbstbehauptung: Ausgeschlossen von Akademie und offiziellem Kunstbetrieb der DDR erklärt sich Ralf Winkler – später unter dem Pseudonym A.R. Penck (1939–2017) bekannt – eigenmächtig zum Künstler. Anlässlich seines 80. Geburtstages würdigt das Albertinum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) den international renommierten Ausnahmekünstler mit der Ausstellung A.R. Penck „Ich aber komme aus Dresden (check it out man, check it out)“. Die Präsentation ist als Streifzug durch Pencks Dresd . . .


Ein Mahnmal für die Opfer des NSU in Köln

Anlässlich des 15. Jahrestages des rassistischen Anschlages in der Keupstraße vom 9. Juni 2004 präsentiert der Künstler Ulf Aminde sein Mahnmal-Modell für die Opfer des NSU im Museumsfoyer des Museum Ludwig. Es wird am 27. Juni zusammen mit Vertreter*innen des Integrationsrates der Stadt Köln, der Initiative „Herkesin Meydani – Platz Für Alle“, der IG Keupstraße sowie weiteren Fürsprecher*innen des Mahnmals an der Keupstraße vorgestellt werden.

Gegenüber der Keupstraße in Köln-Mülheim, in Sichtweite des Friseursalons, wo vor 15 . . .


Benjamin Katz. Berlin Havelhöhe, 1960/1961

Benjamin Katz ist in den 1980er Jahren als Wegbegleiter der Kunst in Westdeutschland bekannt geworden. Er porträtierte Künstler*innen wie Georg Baselitz, James Lee Byars, A.R. Penck, Cindy Sherman und Rosemarie Trockel, fotografierte das Treiben der Kunstszene auf Eröffnungen oder dokumentierte das Entstehen von Großausstellungen wie Westkunst in Köln 1981, die documenta 7 in Kassel 1982 und von hier aus in Düsseldorf 1984.

Anlässlich des 80. Geburtstages von Benjamin Katz (geboren 14. Juni 1939 in Antwerpen, Belgien) wird das Mu . . .


Fiona Tan. GAAF

International agierende Künstler*innen entdecken Kölner Archive – das ist die Idee des Residency-Programms „Artist Meets Archive“ der Internationalen Photoszene Köln im Rahmen ihres Festivals 2019. Als Kooperationspartner luden sechs Institutionen je eine*n Künstler*in ein, aus der Sammlung heraus ein Projekt zu entwickeln. Die Institutionen sind, neben dem Museum Ludwig, das Kölnische Stadtmuseum, das Museum für Angewandte Kunst Köln, das Rautenstrauch-Joest-Museum, das Rheinische Bildarchiv und die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur. . . .


Wolfgang-Hahn-Preis 2019. Jac Leirner

2019 zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Jac Leirner mit dem Wolfgang-Hahn-Preis aus. Die brasilianische Künstlerin, 1961 in São Paulo geboren, verfolgt mit ihrer Arbeit seit vielen Jahren eine subtile Analyse von Gesellschafts- und Repräsentationssystemen. Eine wichtige Rolle spielen dabei gefundene, oft industriell hergestellte Alltagsobjekte, aus denen sie nach den Prinzipien des Sammelns, Akkumulierens und Klassifizierens, Installationen, Collagen und Skulpturen schafft. So entstehen dichte, oft minimalistische Arbe . . .


Isa Genzken

Isa Genzken (*1948, Bad Oldesloe) vermag mit der Vielfalt ihres Schaffens immer wieder zu überraschen. Die Künstlerin hat seit den 1970er Jahren in ihrer Arbeit verblüffende Wandlungen vollzogen und zugleich ein konsequentes Werk entwickelt. Ihre Praxis umfasst Fotografie, Film, Malerei und Arbeiten auf Papier, im Zentrum ihres Schaffens steht jedoch das Interesse am Potential von Skulptur, an den skulpturalen Aspekten von Architektur und Dingen. Wie beeinflussen Architektur, Design und Kunstwerke eine Umgebung, wie prägen sie die eigene Selbst . . .


Hockney/Hamilton Expanded Graphics

Kunstvermittelnde Filme können Kunst verkleinern und banalisieren, sie können sie aber auch erweitern und vergrößern – wie die ersten Filme des britischen Kunstfilm-Pioniers James Scott (*1941).Das Museum Ludwig bringt sie in Dialog mit den Werken, von denen sie handeln: David Hockneys Illustrations for Fourteen Poems by C.P. Cavafy (1966–67) und Arbeiten von Richard Hamilton.


Hockneys Zyklus haben die Kölner Sammler Herbert Meyer-Ellinger und Christoph Vowinckel dem Museum 2016 geschenkt. Jetzt ist er zum ersten Mal aus . . .


Alice Creischer erhält Peill-Preis + Förderstipendien an Kasia Fudakowski und Pakui Hardware

Der mit 20.000 € dotierte Preis der Günther-Peill-Stiftung geht in diesem Jahr an die Künstlerin Alice Creischer.

Für die zweijährigen Förderstipendien der Günther-Peill-Stiftung über je insgesamt 18.000 € wurden die Künstlerin Kasia Fudakowski und das Künstlerduo Pakui Hardware aus einer Reihe vielversprechender Positionen gewählt.

Die Stiftung würdigt alle drei KünstlerInnen, die vergangene Woche an zwei Terminen das Leopold-Hoesch-Museum besuchten, über die finanzielle Förderung hinaus mit einer Ausstellung im . . .


Wolfgang-Hahn-Preis geht an Künstlerin Jac Leirner

2019 zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Jac Leirner mit dem Wolfgang-Hahn-Preis aus. Die brasilianische Künstlerin, 1961 in São Paulo geboren, verfolgt mit ihrer Arbeit seit vielen Jahren eine subtile Analyse von Gesellschafts- und Repräsentationssystemen. Eine wichtige Rolle spielen dabei gefundene, oft industriell hergestellte Alltags-Objekte, aus denen sie nach den Prinzipien des Sammelns, Akkumulierens und Klassifizierens, Installationen, Collagen und Skulpturen schafft.

So entstehen dichte, oft min . . .


Mapping the Collection: Neues zweijähriges Forschungsprojekt startet mit einem Blog am Museum Ludwig

Im Juli 2018 hat das zweijährige Forschungsprojekt Mapping the Collection am Museum Ludwig begonnen. Dank des Terra Foundation Collection Research Fellowship for American Artwird nun die Sammlung US-amerikanischer Kunst vor 1980 in der Sammlung des Museum Ludwig unter neuen Gesichtspunkten erforscht und ausgewertet. Es handelt sich hierbei um ein Forschungsstipendium der Terra Foundation for American Art mit Sitz in Chicago und Paris, die die Erforschung und das Verständnis von US-amerikanischer Kunst weltweit fördert. Erste Ergebnisse werden . . .


Doing the Document. Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart. Die Schenkung Bartenbach

Diane Arbus, Boris Becker, Karl Blossfeldt, Walker Evans, Lee Friedlander, Candida Höfer, Gabriele und Helmut Nothhelfer, Tata Ronkholz, Albert Renger-Patzsch, August Sander, Hugo und Karl Hugo Schmölz, Garry Winogrand, Piet Zwart – generationsübergreifend eint all diese Fotograf*innen eine Arbeitsweise, nämlich über Jahrzehnte hinweg kontinuierlich Themen zu verfolgen. Bei Sander können solche Reihen einen Atlas der Menschen des 20. Jahrhunderts bilden, bei Höfer ein Archiv von öffentlichen Räumen und deren Codes der Repräsentation, oder bei B . . .


Aktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)

Wie erzählt man eine Stadt. Robert Gardners "Forest of Bliss“ an der KHM
Vortrag von Michael Baute und Filmvorführung

Im Rahmen der Ringvorlesung "Medien der Fremderfahrung“
Mittwoch, 2. Mai. 19 Uhr, Kunsthochschule für Medien Köln, Filzengraben 2, 50676 Köln, Eintritt frei

Michael Bautes Vortrag am Mittwoch, 2. Mai (19 Uhr, Aula) an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) widmet sich dem US-amerikanischen Filmemacher und Anthropologen Robert Gardner, einem der wichtigster Vertreter . . .


Haegue Yang ETA 1994–2018

2018 zeichnet die Gesellschaft für moderne Kunst am Museum Ludwig Haegue Yang mit dem Wolfgang-Hahn-Preis aus. Mit der weltweit ersten Überblicksausstellung der Künstlerin präsentiert das Museum Ludwig die Vielfalt ihres gesamten Schaffens anhand von über 120 Werken: von aktionsgebundenen Objekten der 1990er Jahre über Lackbilder, Fotografien, Papier- und Videoarbeiten, anthropomorphe Skulpturen und performative Werke bis hin zu raumgreifenden Installationen.

Die Abkürzung ETA steht international unter anderem für „Estimated Tim . . .


Roswitha Haftmann-Preis für Michelangelo Pistoletto

Michelangelo Pistoletto (*1933) erhält den mit CHF 150´000.– höchstdotierten europäischen Kunstpreis der Roswitha Haftmann-Stiftung.

Der Stiftungsrat der Roswitha Haftmann-Stiftung hat beschlossen, den Haftmann-Preis 2018 an Michelangelo Pistoletto zu vergeben. Der Künstler ist ein Hauptvertreter der Arte Povera und der Konzeptkunst. Seit mehr als fünf Jahrzehnten thematisiert Pistoletto in Installationen, Filmen, Performances und Schriften die Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Alltag. Sein Schaffen findet seit den 1960er-Jah . . .


Gün­ter Peter Straschek Emi­gra­tion – Film – Pol­i­tik

Gedreht, beschlagnahmt, verschollen: Günter Peter Strascheks Kurzfilm Ein Western für den SDS ist ein Schlüsselwerk der 1968er-Revolte, das niemand gesehen hat und das eben deshalb zur Legende wurde. Jetzt feiert der Western im Museum Ludwig Premiere. Er wurde während der Vorbereitung der Ausstellung Günter Peter Straschek: Emigration – Film – Politik gefunden. Im Zentrum dieser ersten Ausstellung zu Strascheks filmischem Schaffen steht sein Hauptwerk Filmemigration aus Nazideutschland: Die fünfstündige WDR-Fernsehserie lässt 50 Flüchtlinge aus . . .


Black Power – Flower Power

Mit Sympathie und beobachtender Distanz fing das Fotografenehepaar Pirkle Jones und Ruth-Marion Baruch das San Francisco der 1960er-Jahre ein, in dem die Black Panthers aus der Bürgerrechtsbewegung hervorgingen und Hippies im Stadtteil Haight-Ashbury neue Lebens- und Arbeitsformen erprobten. Es war eine Zeit, in der gerade an der Westküste der USA die verschiedenen Strömungen von Bürgerrechtsbewegung und Counter Culture auf besondere Weise verdichtet waren. Die Politisierung und Radikalisierung nach der Ermordung von Malcolm X und den blutigen . . .


Der Begriff "Hinterfragen" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

Textmining

Unter der Kategorie Textmining untersuchen wir in unserem Textkorpus unter anderem Begriffe, die Bestandteil des Kunstdikurses sind.

Hinterfragen, neben Sehgewohnheiten und Position eines der beliebten stereotypen Worte der Kunstkritik. Wollen Künstler wirklich hinterfragen?

---- Aussage zu hinterfragen ---- unsere Wahrnehmung hinterfragen
---- t zu hinterfragen ---- Beat Klein hinterfragen
---- Dietrich bez . . .


James Rosenquist. Eintauchen ins Bild

Mit der groß angelegten Ausstellung von James Rosenquist (1933-2017) stellt das Museum Ludwig die Werke dieses bedeutenden Künstlers der amerikanischen Pop Art dezidiert im Kontext ihrer kulturellen, sozialen und politischen Dimension vor. In der Zusammenschau mit teilweise noch nicht öffentlich präsentierten Archivunterlagen, vom Künstler als Quellenmaterial bezeichneten Collagen und vielen der zugrunde liegenden Originalanzeigen aus alten Life-Magazinen wird ein historischer Kosmos erschlossen. Denn die Bildfindungen von James Rosenquist resu . . .


Museum des Jahres / Ausstellung des Jahres / Besondere Ausstellung

Die AICA Deutschland (Internationale Vereinigung der Kunstkritiker) vergibt in jedem Jahr eine Auszeichnung für das "Museum des Jahres", die "Ausstellung des Jahres" und die "Besondere Ausstellung". In diesem Jahr werden ausgezeichnet:

Museum des Jahres 2017: Sprengel Museum, Hannover

Begründung:
Das Sprengel Museum verfügt über hervorragende Bestände der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, die durch eine kluge Ankaufspolitik und weitere Schenkungen ständig wächst. Der Erweiteru . . .


23. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung


BUNDESPREIS FÜR KUNSTSTUDIERENDE
23. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
10. November 2017 – 28. Januar 2018

Der bisherige Wettbewerb Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus heißt jetzt Bundespreis für Kunststudierende. Hinter dem neuen Namen steckt eine neue Konzeption. Wie bisher nominieren alle 24 Kunsthochschulen in Deutschland je zwei Studierende für den Wettbewerb. Von nun an konzentriert sich die Ausstellung aber auf die Preisträgerinnen und Preisträger, während . . .


Hiscox Kunstpreis 2017

Der Hiscox Kunstpreis feiert Jubiläum: Am 10. Oktober 2017 vergibt der Spezialversicherer Hiscox zum 10. Mal den mit 7.500 Euro dotierten Kunstpreis an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK). Als zweiter Preis wird ein Aufenthaltsstipendium im Rahmen von „sommer.frische.kunst“ in Bad Gastein vergeben. 11 herausragende Nachwuchskünstler*innen sind für den Preis nominiert und präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei sowie Zeitbezogene Medien in den Galerie-Räumen der Kunsthochschule am Lerchenfeld.



Wolfgang-Hahn-Preis 2018 geht an Haegue Yang

2018 zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig die Künstlerin Haegue Yang mit dem Wolfgang-Hahn-Preis aus. Seit 1994 wird der Preis jährlich für ein konsequent und substantiell weiterentwickeltes, in internationalen Expertenkreisen anerkanntes Oeuvre verliehen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Art Cologne am 17. April 2018 statt. Der Preis sieht den Erwerb eines Werks oder einer Werkgruppe der Künstlerin für die Sammlung des Museum Ludwigvor. Zudem wird eine Ausstellung realisiert und eine Publikation . . .


Georges Adéagbo - À la rencontre de l'art

Anlässlich der Verleihung des diesjährigen Kunstpreises Finkenwerder an Georges Adéagbo zeigt das Kunsthaus Hamburg die erste umfangreiche Einzelausstellung des Künstlers in seiner Wahlheimatstadt Hamburg.
Die raumgreifenden Assemblagen von Georges Adéagbo, die er meist ortsspezifisch installiert, lassen sich als assoziative kulturgeschichtliche Puzzles beschreiben. Die einzelnen Fragmente seiner oft groß angelegten Materialcollagen setzten sich aus Schriftstücken, Fotos, Büchern, Gemälden und Objekten zusammen. Diese sammelt Adéagbo un . . .


Die humane Kamera

Anlässlich des 100. Geburtstags von Heinrich Böll befragt das Museum Ludwig in seinen neuen Fotoräumen Bölls Verhältnis zur Fotografie und dem Fotografieren – als Person des öffentlichen Lebens, als Gegenstand seiner Betrachtung, als Hilfsmittel für sein literarisches Schaffen und als Motiv in seinen Schriften.

Ein Jahr nach Heinrich Bölls Tod, im Jahr 1986, eröffnete das Museum Ludwig im neu errichteten Gebäude. Die Adresse lautet: Heinrich-Böll-Platz. In der Sammlung Fotografie des Museum Ludwig befinden sich zahlreiche Werke, . . .


Diango Hernández

Der seit 2003 in Düsseldorf lebende kubanische Künstler Diango Hernández (geb. 1970 in Sancti Spiritus, Kuba) studierte in den 1990er Jahren Industriedesign in Havana und wurde dann einer der Gründer eines Kollektivs aus kubanischen Künstlern und Designern mit dem Namen „Ordo Amoris Cabinet“. Diango Hernández präsentierte seine Arbeit sowohl in Einzelausstellungen in der Kunsthalle Münster und im Kunstverein Nürnberg und jüngst im Museum Morsbroich in Leverkusen. Er nahm an Gruppenausstellungen in der Kunsthalle Düsseldorf, in der Kunsthalle B . . .


Kunst ins Leben!

In den 1960er-Jahren bildete das Rheinland ein wichtiges Zentrum für ein revolutionäres Kunstgeschehen: Eine neue, international vernetzte Generation von KünstlerInnen widersetzte sich der traditionellen Kunst. Sie nutzte den Alltag als Inspirationsquelle und Alltagsgegenstände als Kunstmaterial. Sie ging hinaus in das städtische Umfeld. Sie durchbrach die Grenzen der Kunstdisziplinen und arbeitete zusammen mit MusikerInnen, LiteratInnen, FilmemacherInnen und TänzerInnen. Am Puls dieser aufregenden Zeit begann der Kölner Gemälderestaurator Wolf . . .


Artists against Aids. Ausstellung und Auktion für die Deutsche AIDS-Stiftung

Elmgreen & Dragset, Alexandra Bircken, Victor Man, Rosemarie Trockel, Rirkrit Tiravanija und 35 weitere internationale Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich an „Artists against Aids 2017“. Die Deutsche AIDS-Stiftung präsentiert alle Kunstwerke zusammen mit Kurator Yilmaz Dziewior vom Museum Ludwig Köln in der Bundeskunsthalle in Bonn.

Die Ausstellung endet am 6. Juni mit der Versteigerung der Arbeiten durch Henrik Hanstein vom Kunsthaus Lempertz, Köln.

Der Erlös aus der Auktion geht an Menschen mit HIV . . .


Berufung von Haegue Yang zur Professorin für Freie Bildende Kunst an der Städelschule

Copyright Studio Haegue Yang

... Haegue Yang, geboren 1971 in Seoul, lebt und arbeitet in Berlin und Seoul. In ihrer installationsbasierten künstlerischen Praxis verwendet Yang eine Vielzahl von Medien – unter anderem Bildhauerei, Graphik, Inszenierung und Text –, die äußerst konzeptuelle Konstellationen von vorgefertigten Objekten in abstrakten Kompositionen umfassen, die auf individuell-persönlichen Interpretationen verschiedener Diskurse beruhen. Durch Jalousien, Infrarot-Heizungen, Luftbefeuchtern, akustischen Elementen, Elek . . .


Trisha Donnelly

In 2017 zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst Trisha Donnelly mit dem Wolfgang-Hahn-Preis aus.

Zu diesem Anlass entsteht im Untergeschoss des Museum Ludwig ein Raum, den Trisha Donnelly gestaltet. Die Künstlerin schafft dabei eine Installation mit neuen Werken, deren Präsentation spezifisch für diesen Raum konzipiert ist. Die Medien, mit denen die Künstlerin arbeitet – Videos, Fotografien, Zeichnungen, Skulpturen, Projektionen und Installationen – variieren je nach Ort. Dadurch entfalten sie in dem jeweiligen Raum eine Prä . . .

Museum Ludwig





    Museum Ludwig

    Durch die großzügige Schenkung von 350 Werken moderner Kunst durch Peter und Irene Ludwig wurde 1976 das Museum Ludwig als erstes zeitgenössisches Kunstmuseum in Köln gegründet. Heute befindet sich im Museum Ludwig die größte Pop-Art Sammlung außerhalb der USA, eine umfangreiche Sammlung der Russischen Avantgarde, sowie die drittgrößte Picasso-Sammlung weltweit.



    Museen nach Städten geordnet:

    A B C D E F G H I J K L M

    N O P Q R S T U V W X Y Z


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Responsive image


    Nina Vobruba & Malte Zander
    29.11.2019- 26.1.2020 | Kunsthalle Wien

    Responsive image


    Uriel Orlow - Conversing with Leaves
    29.11.19 - 23.02.2020 | Kunsthalle Mainz

    Responsive image


    Stephan Huber. Der müde Kasperl und die Kartografie
    23.11.2019 - 2.2. 2020 | Kunstmuseum am Inselbahnhof Lindau

    Responsive image


    Eva Grubinger. Malady of the Infinite
    22.11.2019 - 23.02.2020 | Belvedere 21, WIen

    Responsive image


    Wade Guyton: ZWEI DEKADEN MCMXCIX–MMXIX
    16. 11. 2019 - 1. 03. 2020 | Museum Ludwig, Köln

    Responsive image


    Sebastian Stadler – Manor Kunstpreis St.Gallen 2019
    16. 11. 2019 - 16. 02. 2020 | Kunstmuseum St.Gallen

    Responsive image


    Boris Mikhailov. The Space Between Us
    16.11.2019 - 9.2.2020 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

    Responsive image


    Danielle Dean Trigger Torque
    15.11.2019 bis 01.03.2020 | Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen

    Responsive image


    Andreas Fogarasi Nine Buildings, Stripped
    13.11. 2019 - 02.02. 2020 | Kunsthalle Wien

    Responsive image


    Larry Rivers. An American-European Dialogue
    10. 11. 2019 - 12.01.2020 | Ludwig Museum Koblenz

    Responsive image


    Samuel Henne shift & tilts
    9. 11. - 29. 12. 2019 | Halle fuer Kunst Lueneburg

    Responsive image


    L’homme qui marche Verkörperung des Sperrigen
    09. 11. 19 - 08. 03. 2020 | Kunsthalle Bielefeld

    Responsive image


    Feelings. Kunst und Emotion
    08.11.2019 - 04.10.2020 | Pinakothek der Moderne, München

    Responsive image


    Der montierte Mensch
    8.11.2019 - 15.03.2020 | Museum Folkwang, Essen

    Responsive image


    Giulia Piscitelli, Clemens von Wedemeyer Nella società, in Gesellschaft
    02.11.2019 - 09.02.2020

    Responsive image


    Nicole Six & Paul Petritsch, Räumliche Maßnahme (1), 2002
    1. November bis 1. Dezember 2019 | Hessisches Landesmuseum Darmstadt

    Responsive image


    Martin Kippenberger BITTESCHÖN DANKESCHÖN
    1. 11. 2019 - 16. 02. 2020 |

    Responsive image


    Vom Leben in Industrielandschaften – Eine fotografische Bestandsaufnahme
    27.10.2019 - 16.2.2020 | Leopold-Hoesch-Museum, Düren

    Responsive image


    Aaron Flint Jamison «Opportunity Zones»
    26. 10. 2019 - 5. 01. 2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

    Responsive image


    Christian Borchert. Tektonik der Erinnerung
    26.10.2019–08.03.2020 | Kupferstich-Kabinett, Residenzschloss (3. OG), Dresden

    Responsive image


    Joanna Piotrowska Stable Vices
    25. 10. 2019 - 5. 01. 2020 | Kunsthalle Basel

    Responsive image


    Theaster Gates: Black Chapel
    25.10.19 - 19.07.20 | Haus der Kunst, München

    Responsive image


    John Bock. AuraAroma Ω-Beule
    25. Oktober 2019 bis Oktober 2020 | Kunsthalle Mannheim

    Responsive image


    Human Impact – Sicherheit und Gesellschaft
    26.10. – 01.12.2019 | Künstlerhaus Dortmund

    Responsive image


    Karla Black
    25. 10. 2019 - 19. 01. 2020 | Schirn, Frankfurt

    Responsive image


    Kunst und Buch: Wolfram Ullrich
    20. 10. 2019 - 19. 04. 2020 | Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt

    Responsive image


    Michael Müller. Deine Kunst
    19. 10. 2019 - 23. 02. 2020 | Städtische Galerie Wolfsburg

    Responsive image


    Mondjäger. Nathalie Djurberg & Hans Berg im Dialog mit Asger Jorn
    19.10.2019 - 16.02.2020 | Kunstmuseum Ravensburg

    Responsive image


    Sleeping with a Vengeance, Dreaming of a Life
    19. 10. 2019 - 12. 01. 2020 | Württembergische Kunstverein, Stuttgart

    Responsive image


    Neue Wege zu Cranach