Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de Meldungen


Ein altbekanntes Spiel auf neuem Terrain (08.02)


Eingabedatum: 20.08.2002


fullscreenbilder



Fälschungen sind auf dem Kunstmark nichts Neues. Gefälscht wurde schon immer, aber bisher war die zeitgenössische Kunst davon nicht betroffen.

Waren es doch zumeist alte Meister oder alte Möbelstücke, die zum Objekt der Begierde wurden. Ebenfalls bekannt sind auch Fälschungen im Bereich der Klassischen Moderne. Salvador Dali, der zwar in seinen letzten Lebensjahren blanko signierte, hat nichtsdestotrotz zwei eidesstattliche Erklärungen abgeben lassen, in denen er signierte Graphik nach 1980 zur Fälschung erklärte. Dennoch kursieren heute noch viele Fälschungen auf dem Markt.

Doch jetzt werden sogar Werke von lebenden Künstlern gefälscht, wie die FAZ am 17. August 2002 berichtete! Dieser Bereich ist bisher nicht angetastet worden. Das was auf den ersten Blick so plausibel erscheint, Kontakt zum Künstler aufzunehmen und sich so zu vergewissern, ob das Werk authentisch ist oder einen Experten einzuschalten, der das übernimmt, scheint nicht immer der Fall zu sein.

Die Fälschungen erstrecken sich über die gesamte Bandbreite an Techniken, und auch eine Vielzahl an Künstlern Polke, Richter, Graubner, Immendorff, Penck, Piene, Uecker und Baselitz sind ins Visier der Fälscher geraten.

Diesen Handel einzudämmen ist problematisch, da Experten, die die Fälschungen erkennen, die Ware nicht aus dem Verkehr ziehen dürfen (dies verstößt gegen das Eigentumsrecht), sodass die falsche Ware zirkulieren kann. Hat ein Auktionshaus die Fälschungen abgelehnt, so ist es möglich, das es schon einige Tage später dem nächsten Haus angeboten wird. Ein Teufelskreis!

sl


Kataloge/Medien zum Thema: Fälschungen







Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Weitere Meldungen:

Lovis Corinth und Charlotte Berend-Corinth - Saarlandmuseum – Moderne Galerie (5.11.21-20.2.22)

Ida Maly. Zwischen den Stilen - Lentos Kunstmuseum, Linz (22.10.2021–9.1.2022)

Meret Oppenheim. Mon exposition - Kunstmuseum Bern (22.10.2021 - 13.02.2022)

Max Liebermann - Hessisches Landesmuseum Darmstadt (7.10.2021-9.01.2022)

Vergessene Bauhaus-Frauen - Bauhaus-Museum Weimar (2.10.2021 - 4.1.2022)

Jacoba van Heemskerck - Kunsthaus Stade (25.9.2021 - 6.2.2022)

Georges Braque. Erfinder des Kubismus - K20, Düsseldorf (25.9.2021 - 23.1.2022)

IM BLICK - Österreichische Galerie Belvedere, Wien (9.9.2021 – 27.3.2022)

Camille Pissarro - Kunstmuseum Basel (04.09.21 – 23.01.22)

Neu Sehen. Die Fotografie der 20er und 30er Jahre - Städel Museum, Frankfurt (30.6.-24.10.21)

Die gezeichnete Welt der Emmy Haesele - LENTOS Kunstmuseum Linz (25.6.–29.8.2021)

Umhüllt. Figurenbilder der klassischen Moderne - Dieselkraftwerk Cottbus (19.6.-5.9.21)

Jacoba van Heemskerck - Kunsthalle Bielefeld (19.6.-5.9.2021)

Das Leben, ein Fest! Lovis Corinth - Oberes Belvedere, Wien (18.6.-03-10.2021)

Deutsche Barockgalerie goes Online - Kunstsammlungen und Museen, Augsburg

Käthe Kollwitz. Realität & Emotion - Kunstforum Ingelheim – Altes Rathaus (22.5.-18.7.2021)

Picasso & Les Femmes d´Alger - Museum Berggruen, Berlin (7.5. – 8.8.2021)

Sophie Taeuber-Arp. Gelebte Abstraktion - Kunstmuseum Basel (20.03. – 20.06.2021)

Mit Hans Purrmann auf digitale Reise gehen - Kunstforum Hermann Stenner, Bielefeld (13.3.–15.8.2021)

Magnetic North. Mythos Kanada in der Malerei 1910–1940 - Schirn Frankfurt (5.2.-16.5.21)

Giorgio de Chirico. Magische Wirklichkeit - Hamburger Kunsthalle (22.1.-25.4.2021)

Vision und Schrecken der Moderne-Von der Heydt-Museum, Wuppertal (bis 28.2.21)

Ottilie W. Roederstein - Kunsthaus Zürich (18.12.20-05.04.21)

Sich kreuzende Parallelen. Agostino Carracci und Hendrick Goltzius - ETH Zürich (9.12.20-14.3.21)

August Macke. Paradies! Paradies? - Museum Wiesbaden (Öffnungszeiten überprüfen!)

Skulpturenfotografie in Rom 1850-1870 - Alte Pinakothek, München (Öffnungszeiten überprüfen!)

Mit allen Sinnen! Französischer Impressionismus - Staatsgalerie, Stuttgart (Öffnungszeiten überprüfen!)-7.3.21 u. V.

Max Klinger und das Kunstwerk der Zukunft - Bundeskunsthalle, Bonn Öffnungszeiten überprüfen!

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Malerschule - Kunstpalast, Düsseldorf (Öffnungszeiten überprüfen!)

Unterwegs mit Wassily Kandinsky und Gabriele Münter - Lenbachhaus, München (Öffnungszeiten überprüfen!)