Manor Kunstpreis (Schweiz)


Der mit einer Einzelausstellung verbundene und mit 15.000 Franken dotierte Manor Kunstpreis, einer der wichtigsten Förderpreise des zeitgenössischen Kunstschaffens in der Schweiz, wurde 1982 von Philippe Nordmann ins Leben gerufen. Er wird von einer Fachjury jährlich in sechs Schweizer Städten verliehen, wobei sich Aarau, Basel, Biel, Chur, Genf, Lausanne, Luzern, Lugano, Schaffhausen, Sion, St. Gallen und Winterthur im Zweijahresrhythmus abwechseln.

Eine aktuelle Auflistung aller Preisträger findet sich hier.


Website: Manor Kunstpreis (Schweiz)

Preise:

Aachener Kunstpreis

ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine (Köln)

AICA-USA Award (New York)

AppArtAward (Karlsruhe)

Arnold Bode Preis

boesner art award

Bonner Kunstpreis

Bremer Kunstpreis der Böttcherstraße

d.velop digital art award

Ernst Franz Vogelmann-Preis

Ernst-Rietschel-Kunstpreis

Finkenwerder Kunstpreis

Gerhard-Altenbourg-Preis

Großer Hans-Purrmann-Preis

Hannah-Höch-Preis

HAP-Grieshaber-Preis der VG Bild-Kunst

hectorpreis

Hiroshima Art Prize

Hugo Boss Prize

International Light Art Award (ILAA)

Iserlohner Kunstpreis

Justus Bier Preis

Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis

Kahnweilerpreis

KAIROS - Preis

Kaiserring der Stadt Goslar

Kunstpreis Ruth Baumgarte

Kurt-Schwitters-Preis

Lovis-Corinth-Preis

Manor Kunstpreis (Schweiz)

Marianne Werefkin-Preis

Max Beckmann-Preis

MO Kunstpreis

Praemium Imperiale

Preis der Nationalgalerie für junge Kunst

Prix Marcel Duchamp

Roswitha Haftmann-Preis

Rubenspreis der Stadt Siegen

sonotopia – Preis für installative Klangkunst

Turner Prize

Villa-Romana-Preis

Wolfgang-Hahn-Preis


Anzeige
Kulturfoerderngesetz


Anzeige
Responsive image


Anzeige
artlaboratory-berlin.org


Anzeige
Moët Hennessy Deutschland