Different Places - Different Stories (noch bis Ende November 09)


Eingabedatum: 02.09.2009

vorher: Different Places - Different Stories (noch bis Ende November 09)

Unter dem Projektnamen "Different Places - Different Stories" werden 20 Kunstprojekte im öffentlichen Raum zwischen Rhein und Maas präsentiert. Die Arbeiten der internationalen Künstler stehen dabei immer im Dialog mit dem Ort der Ausstellung. Auf bildnerische, skulpturale, mediale oder performative Weise setzen sich die Werke mit der Umgebung, der Architektur, den Menschen oder der Landschaft auseinander und entwerfen so ein vielgestaltiges Porträt der Region.

Die Idee zu diesem ortspezifischen Ausstellungsprojekt entstammt einer Zusammenarbeit zwischen der niederländischen "Stichting Odapark Venray" und der Veranstaltergemeinschaft des "Kulturraum Niederrhein". Die Kunst, so die Zielsetzung dieses deutsch-niederländischen Projektes, soll dabei einen neuen, frischen Blick auf die Gegend zwischen Rhein und Maas werfen. In mehreren Städten finden in diesem Rahmen Ausstellungen statt: "So wirft die Kunst ein ungewohntes Licht auf eine alltägliche, scheinbar bekannte Umgebung, schärft das Ortsprofil, hinterfragt, ironisiert oder verwandelt es – und rückt auf diese Weise die Identität und Vielgestaltigkeit einer ebenso geschichtsträchtigen wie vitalen Region neu, anders und unübersehbar ins Bewusstsein des Betrachters."

Sei es eine "Tatort"-Szene in der Duisburger City, die Verkleidung einer Insel im Moerser Schlosspark mit weißen Stoffbahnen, Schwarzweißfotografien im Panorama-Format oder ein Schneemann aus Carrara-Marmor: immer werden Bezüge zur aktuellen oder geschichtlichen Situation des Ortes hergestellt, zur Lebenssituation der Menschen oder lokal-politischen Diskursen.

Die Liste der Künstler umfasst Harland Miller in Duisburg, Brigitte Dams in Emmerich, Donatella Landi in Goch, Keisuke Matsuura, Michaela Melián und Kai Rheineck in Moers, Karin Geiger in Neuss, Jeroen van Bergen und Rob Voerman in Roermond, Wolfgang Ellenrieder, Shadi Ghadirian, Bea Otto und Jonas Staal in Venlo, Paul Devens und Shaun Doyle & Mally Mallinson in Venray, Alexander Braun, Stefanie Klingemann und Helmut Smits in Viersen, Jeroen Bisscheroux in Weeze sowie das ArToll-Sommerlabor in Bedburg-Hau. Ein Jugendworkshop in acht Städten und Gemeinden unter dem Stichwort "arteam" begleitet die Werkschau. Kuratoren des Projekts sind Gerd Borkelmann, Marijke Cieraad und Theo Lenders.

Abbildung: Shadi Ghadirian / Kulturraum Niederrhein e.V.

Kulturraum Niederrhein e.V.
Kastell 5
D-47441 Moers

Stichting Odapark Venray
Merseloseweg 117
NL-5801 CC Venray

Informationen über Orte und Ausstellungszeiten unter:
www.places-and-stories.eu

Verena Straub



Harland Miller:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- Frieze LA 2019

- Gallery Weekend Berlin 2016

- White Cube - Gallery
Deltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.Gitte Zschoch wird neue Generalsekretärin des ifaUte Eskildsen erhält den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja PoppeIstanbul Biennale 2021 - das KuratorenteamLiminoid Encounters»inSonic 2020: Syntheses« FestivalJoseph und Anna Fassbender-Preis 2020 geht an Stefanie HoferRaum für Kunsthaus Dresden und OSTRALE Biennale O21ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer LeitungDAAD-Preis für LI MuhuaART COLOGNE: Das Online-Programm im NovemberGewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020VIENNA ART WEEK goes onlineDeana Lawson gewinnt HUGO BOSS PRIZE 2020Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuem Leiter / Abteilung Medien und KommunikationSchloss Solitude mit drei neuen digitalen FormatenB3 2020 mit Online-Gala eröffnet22. Internationale Messe für zeitgenössische KunstWolfgang-Hahn-Preis an Marcel OdenbachKultur. Gemeinsam. Leben.Manor Kunstpreis St.Gallen 2021 geht an Martina MorgerGlobal Livestream: B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Eisenhammer

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel