Stroke.Artfair


Eingabedatum: 16.05.2011

vorher: Stroke.Artfair

Dass, was wir normalerweise als Kunst zu sehen bekommen, wird von nur ein paar Wenigen bestimmt. Eine kleine Gruppe von ein paar hundert Menschen in der Welt bewirbt, vermarktet und präsentiert Kunst – Sie bestimmt deren Erfolg. Geht man in eine klassische Galerie oder ein Museum, ist man nur ein Tourist im Trophäen-Kabinett von ein paar Millionären. (Banksy)

Das urbane Umfeld und der damit einhergehende Lifestyle zählen unumstritten zu den wichtigsten Inspirationsquellen zeitgenössischer Kultur. Die visuellen Ausdrucksformen unserer Zeit, in der die Ästhetik des alltäglichen Strassenbildes mit seinen Graffitis, Tags, Tattoos, der Werbung oder dem Grafikdesign ihren Einzug fanden, bestimmen zu einem bedeutenden Teil die Entwicklung neuer Kunstformen. Das urbane Umfeld als Plattform dieser Entwicklung im doppelten Sinne, inspiriert und präsentiert den Künstler und sein Werk gleichermassen.

Die STROKE.ARTFAIR gilt als Synonym für einen unkonventionellen und erlebnisorientierten Umgang mit Kunst. Ob mit kunsthistorischer Vorbildung, seriöser Sammlerintention, der Leidenschaft für Form und Farbe oder purer Neugier – auf der STROKE.ARTFAIR macht Kunst in jedem Alter Spass.
...
Ein Jahr ist es nun her, seitdem die STROKE.ARTFAIR mit ihrem fulminanten Auftritt, mehr als 10.000 Besuchern in der ehemaligen Landeszentralbank im Münchner Tucherpark zeigte, wie sich junge Kunst jenseits klassischer Gepflogenheiten in Bayerns Landeshauptstadt präsentieren kann. Nach einem sehr erfolgreichen Exkurs zum Berliner Kunstherbst, präsentiert sich die STROKE.ARTFAIR in der Zeit vom 26. bis 29. Mai 2011 in München mit neuem Programm und neuer Location.

Mehr als 40 deutsche und internationale Galerien und Kunstprojekte bilden die Basis für die Messe, die sich in diesem Jahr durch neue Programmteile wie der Integration digitaler Kunst, der Musik, einem offenem Künstler-Atelier und unzähligen Live-Performances von Künstlern (aus Chile, Brasilien, Italien, Polen, Frankreich und der Schweiz) und Partys zu einem einzigartigen und international beachtetem Kunstevent gemausert hat.
...

Abbildung: Copyright Stroke.Artfair

Öffnungszeiten:

Donnerstag (26.5.) von 19.00 - 23.30 Uhr

Freitag (27.5.) von 14.00 - 23.30 Uhr

Samstag (28.5.) von 14.00 - 23.30 Uhr

Sonntag (29.5.) von 14.00 - 19.00 Uhr

stroke-artfair.com

Zenith - Die Kulturhalle in München
Lilienthalallee 29
80939 München

Medienmitteilung




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

»No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth

11.04.-13.6.2021 | Kunstverein Hannover

Card image cap

Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf Gudat

bis 04.07. 2021 | Ausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe

Card image cap

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

Junge Kunst aus der Schweiz ist noch bis zum 25.4.2021 zu sehen. | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

Card image cap

Online-Anmeldung für Masterstudium

April | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle