ÄRGER IM PARADIES

24. 04. - 11. 11. 2015 | auf dem Dach der Bundeskunsthalle, Bonn
Eingabedatum: 26.04.2015

bilder

Vierzehn zeitgenössische Künstler setzen sich mit den Themen Garten, Natur und Raum auseinander und erforschen damit auch die Gegensätzlichkeit von Natur und Kunst. Die Ausstellung lässt auf dem Dach und auf dem Museumsplatz der Bundeskunsthalle eine heterogene Kunst-Landschaft sowohl
mit bereits existierenden Arbeiten, als auch mit eigens für den Ort konzipierten Werken entstehen. Themen wie öffentlicher und privater Raum,
Landschaft und Grenzen, räumliche Inbesitznahmen sowie Begriffe wie Arkadien, hortus conclusus, Idylle oder Lustgarten werden ebenso
reflektiert wie offensichtliche oder subtile Irritation, Zerstörung, Verfremdung, Umformung, Kontextverschiebung und Veränderung von
Natur/Umgebung/Lebensräumen.

Zu sehen sind Werke von Michael Beutler, Vajiko Chachkhiani, Thea Djordjadze, Petrit Halilaj, Maria Loboda, Christian-Philipp Müller, Olaf
Nicolai, Tobias Rehberger, Natascha Sadr Haghighian, Michael Sailstorfer, Tino Sehgal, Rirkrit Tiravanija, Alvaro Urbano und Ina Weber.


Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 4
D-53113 Bonn

bundeskunsthalle.de

*****



TROUBLE IN PARADISE
on the roof of the Bundeskunsthalle
24 April - 11 October 2015

14 contemporary artists investigate the subjects of ?garden? and ?nature? and explore the dichotomy between nature and art as well as that between naturalness and artificiality. The project transforms the roof of the Bundeskunsthalle into a heterogeneous landscape that combines
artist-designed site specific (garden) spaces with extant works. The space these works occupy is as important as the space that surrounds them. The exhibition explores fundamental themes such as public and private space, landscape and boundaries, spatial appropriation as well as the concepts of Arcadia, hortus conclusus, idyll and pleasure garden, but it also looks at the obvious or more subtle irritation, destruction, alienation, transformation, recontextualisation and modification of nature/surroundings/environments through the elementary forces of nature,
war or changing personal or social concerns.

Artists: Michael Beutler, Vajiko Chachkhiani, Thea Djordjadze, Petrit Halilaj, Maria Loboda, Christian-Philipp Müller, Olaf Nicolai, Tobias
Rehberger, Natascha Sadr Haghighian, Michael Sailstorfer, Tino Sehgal, Rirkrit Tiravanija, Alvaro Urbano, Ina Weber


Art and Exhibition Hall of the Federal Republic of Germany
Friedrich-Ebert-Allee 4
D-53113 Bonn

bundeskunsthalle.de

Presse



Ina Weber:


- art cologne 2015

- Daimler Art Collection

- Georg Kargl Fine Arts

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

WILLIAM KENTRIDGE WHY SHOULD I HESITATE: PUTTING DRAWINGS TO WORK

23. OKTOBER 2020 – 18. APRIL 2021 | HALLE FÜR AKTUELLE KUNST, Deichtorhallen Hamburg

Card image cap

Potential Worlds 2: Eco-Fictions

24. Oktober 2020– 21. Februar 2021 | MIGROS MUSEUM FÜR GEGENWARTSKUNST, Zürich

Card image cap

11. Darmstädter Tage der Fotografie

23. 10. - 01. 11. 2020 | zahlreiche Ausstellungs- und Veranstaltungsorte, Darmstadt