TAKE UP YOUR SPACE. Performances in KAI 10

1.9. - 18.9.2016 | KAI 10 | Arthena Foundation
Eingabedatum: 21.08.2016

vorher: TAKE UP YOUR SPACE. Performances in KAI 10

Unsere Lebenswelt verändert sich ständig im Takt nur weniger Mausklicks. Es herrscht das Regiment von Schnelllebigkeit, Gleichzeitigkeit und Verhandelbarkeit. Vor dem Hintergrund aktueller Kommunikationstechnologien, globaler Vernetzung und dem moralischen „Anything Goes“ ist die eigene Verortung – auch selektiv und temporär – keine leichte Aufgabe. Daraus erwachsen Unsicherheiten, die zum Teil auch den Weg für äußerst starre Dogmen bahnen.
TAKE UP YOUR SPACE ist ein Programm von elf Performances in KAI 10, die den Balanceakt alltäglicher Entscheidungen vergegenwärtigen und die Grenzen eigener und fremder Erwartungen ausloten. Dabei werden vorherrschende Mechanismen, wie die (vermeintliche) Trennung von Hoch- und Popkultur oder die Wirkweise von Gruppendynamiken dekonstruiert. Die installativen, theatralen, musikalischen und tänzerischen Aufführungen begeben sich in die Räume persönlicher Lebensgeschichte, suchen nach Selbstermächtigung und Mitteln der Begegnung mit der Umwelt. Bereits im Ausstellungstitel fordert das Projekt die Besucher dazu auf, sich selbst als Teilnehmer und Akteure in verschiedenen – realen, sozialen oder virtuellen – Räumen wahrzunehmen.

Konzept: Marion Eisele & Julia Schleis

1.-18.9.2016: Christian Falsnaes The Title Is Your Name (in englischer Sprache; Zutritt einzeln, ab einer Stunde vor bis zu einer Stunde nach jeder Veranstaltung)
Do 1.9.2016, 19 Uhr: BERGERNISSEN Awakening – Future
So, 4.9.2016, 15 Uhr: Mårten Spångberg The Internet
Di, 6.9.2016, 19 Uhr: Feiko Beckers A problem lost is a problem solved (in englischer Sprache)
Mi, 7.9.2016, 19 Uhr: Elena Bajo The Pleiades
Do, 8.9.2016, 19 Uhr: Claudia Pagès Act(s)on a table (in englischer Sprache)
So, 11.9.2016, 11–19 Uhr: Phillip Schulze DYSTOTAL & 19 Uhr: Phillip Schulze INTERMORPHOLOGIES
Di, 13.9.2016, 19 Uhr: Maren Maurer as is
Do, 15.9.2016, 19 Uhr: William Hunt You´re gonna pay for it now, Now you´re gonna pay for it (Kinder nach elterlichem Ermessen)
So, 18.9.2016, 15 Uhr: Veza Fernández veza or patience will bring you roses (in englischer und deutscher Sprache) & 16 Uhr: Vlatka Horvat Groundwork


ELENA BAJO, FEIKO BECKERS, BERGERNISSEN, CHRISTIAN FALSNAES, VEZA FERNÁNDEZ, VLATKA HORVAT, WILLIAM HUNT, MAREN MAURER, CLAUDIA PAGÈS, PHILLIP SCHULZE und MÅRTEN SPÅNGBERG

KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION
Kaistraße 10
40221 Düsseldorf
kaistrasse10.de

Presse




Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Eisenhammer

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel

Card image cap

Che Seibert. Bilder von Straßen

bis 30. Januar 2021 | Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.

Card image cap

FOTO WIEN wird verschoben

Januar 2021 | Wien

Card image cap

Radio Art Residency in Weimar

Januar 2021 | Bauhaus-Universität Weimar | Hochschule für Musik FRANZ LISZT

Card image cap

Virtual Open House

15. Januar 2021 | Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel

Card image cap

Nino Maaskola: Skulptur für den öffentlichen Raum

Januar 2021 | Kunstakademie Karlsruhe