Anzeige
me



Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Januar


Eingabedatum: 03.01.2018

vorher: Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Januar

MI 10/01
KHM-Heimspiel: Original Copy – Verrückt nach Kino
Film + Gespräch, 19 Uhr, Aula, Filzengraben 2, 50676 Köln

Die Filmreihe zeigt den ersten langen Dokumentarfilm von Florian Heinzen-Ziob „Original Copy – Verrückt nach Kino“, der beim renommierten Dokumentarfilmfestival „Hot Docs“ in Kanada uraufgeführt wurde und im März 2017 in die Kinos kam. Der KHM-Absolvent hat seinen Debütfilm in Indien gedreht zusammen mit Kameramann und KHM-Absolvent Enno Endlicher.
Das Kino „Alfred Talkies“ im Herzen Mumbais ist aus der Zeit gefallen. In dem alten Hindi-Filmpalast rattern immer noch 35mm-Kopien durch museumsreife Projektoren. Doch das Kino ist bedroht. Filmposter werden heute auf Plastik gedruckt, luxuriöse Apartmenthochhäuser vertreiben die Zuschauer. Ein aussichtsloser Kampf, aber kein Grund aufzugeben. So ist das „Alfred Talkies“ einer der letzten Orte, wo wir noch träumen können.

DI 16/01
Leichte Widrigkeiten
19 Uhr, Kulturtankstelle (bis 27. Januar), Dametzstraße 14, A-4020 Linz

Gemeinsame Ausstellung von Studierenden des Instituts für Kunst und Bildung der Kunstuniversität Linz und der Kunsthochschule für Medien Köln untr der Leitung von Mischa Kuball, Sören Sibel (KHM) / Hubert Lobnig, Veronika Barnaš (Kunstuniversität Linz)

DO 18/01
soundings #009: Bernhard Leitner
KLANG UND RAUM – Vortrag & Gespräch mit Stefan Fricke
20 Uhr, Aula, Filzengraben 2, 50676 Köln

„Während meiner Studienzeit ab den späten fünfziger Jahren hat mich mehr und mehr interessiert, was in Wien an Neuer Musik aufgeführt wurde. Das war das neue Denken in der Musik mit seinem Sich-Öffnen zum Raum: Karlheinz Stockhausen, Luigi Nono, Mauricio Kagel. [...] Dazu kam ein Interesse für Tanz, für die Bewegung vom Körper im Raum. So wurde wohl Denk- und Erfahrungsmaterial angereichert, abgespeichert. [...] Ich wollte mit dem Medium Klang architektonisch-skulptural arbeiten, Raum gestalten.“
(Auszug Gespräch Eugen Blume und Bernhard Leitner)

DO 25/01
Nieves de la Fuente Gutiérrez: Bridge
19 Uhr,Verleihung des KHM-Förderpreises für Künstlerinnen und Ausstellungseröffnung
Matjö – Raum für Kunst (bis 22. Februar), Mathiasstr. 15, 50676 Köln

Nieves de la Fuente Gutiérrez (2013-2016 Studium an der KHM) zeigt in „Bridge“ Materialien und Zeugnisse aus der Beschäftigung mit vergangenen und zukünftigen Orten, als Landschaften geprägt durch transformativ-terrestrische Handlungen, als Erinnerungen wiedergefunden in eigenen Bildwelten. Texturen und Artefakte, gesammelt und erneut betrachtet, herausgelöst aus dem ursprünglichen Habitat, neu gesetzt, präsentieren sich in Heft, Text, Bild, Ton.
Mit Unterstützung der Gleichstellung der KHM und des Kulturwerks des BBK Köln e.V.


Wiebke Elzel, SUNDAY, JUNE 26 – SATURDAY, JULY 2

MI 31/01
Wiebke Elzel: SUNDAY, JUNE 26 – SATURDAY, JULY 2
19 Uhr, Künstlergespräch, GLASMOOG, Filzengraben 2a, 50676 Köln

Bis Ende Januar zeigt GLASMOOG eine Einzelausstellung von Wiebke Elzel, die seit 2013 in ihrem fotografischen Werk wiederholt mit Anordnungen von aus Zeitungsseiten ausgeschnittenen Buchstaben arbeitet. Bestehende Textformationen werden in einem paradox-akribischen Akt bis zur Unlesbarkeit in Einzelbuchstaben und Wortfragmente zerlegt, schließlich neu akkumuliert und zu einem scheinbar zufällig anmutenden Bild rekomponiert.
Zum Abschluss der Ausstellung und anlässlich der Neuerscheinung von Elzels Künstlerpublikation gehen die Künstlerin und Heike Ander (Kuratorin) in einem Gespräch den vielfältigen Aspekten von Text als bildnerischem Element in Elzels Werken nach.

Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Academy of Media Arts Cologne
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Fon +49 221 20189 135
Fax +49 221 20189 49135

khm.de
facebook.com/kunsthochschulefuermedien
instagram.com/kunsthochschulefuermedien/
twitter.com/khmkoeln
youtube.com/KHMKoeln


Sponsored Content



Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Maire:visions - Online-Journal für transdisziplinäre Texte zu Kunst und visueller KulturOnline-Anmeldung für MasterstudiumHeba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte KunstKunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf GudatNina Gerlach ist neue Rektorin an der Kunstakademie MünsterMit „alternativen Fakten“ gegen „Lügenpresse“ und „Meinungsdiktatur“Kerstin Brätsch und Till Fellrath neu an der AdBK NürnbergKunstgewerbemuseum Dresden eröffnet Design CampusBerlin Summer University of the Arts 2021Hochschul-Infotage: onlineKein leichter Gegner – Rassismus in unserer GesellschaftOnline-Bewerbung für Masterstudium Kulturen des KuratorischenKunsthochschule für Medien Köln im MärzKünstlerische Projekte der StädelschuleComing To Voice. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2020Folkwang Universität der Künste: Studieninfotag im Fachbereich GestaltungShaping the Invisible WorldRadio Art Residency in WeimarVirtual Open HouseNino Maaskola: Skulptur für den öffentlichen RaumTag der offenen Tür anlässlich des Hochschultages in SachsenStudium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule HalleDigitales Flanieren - Infotag zum Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)Das Raqs Media Collective aus DelhiStudienpreis 2020Kulturstipendium der Stadt Karlsruhe teilen sich Johanna Wagner und Ulrich OkujeniDIGITALER Studieninfotag an der Kunstakademie KarlsruheKatja Pilipenko erhält 13. HISCOX KunstpreisDrei neue Professuren an der ABK Stuttgart


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

ONLINE SCREENING Jupp, watt hamwer jemaht? by Jan Bonny & Alex Wissel

From 4 May, 12:00 PM | JULIA STOSCHEK COLLECTION

Card image cap

The Archive Show

1. 05. - 18. 07. 2021 | E-WERK Luckenwalde | Galerie Eins, Galerie Drei und Fluxdome