void Start() { Play(

17. Oktober bis 18. November 2018 | Burg Galerie im Volkspark
Eingabedatum: 08.10.2018

bilder

Computerspiele sind längst zu einem relevanten Teil unserer Alltagskultur geworden. Dies nimmt die neue Ausstellung der Burg Galerie im Volkspark void Start() { Play( vom 17. Oktober bis 18. November 2018 zum Anlass, um einen aktuellen Einblick in die Handlungsspielräume und Ausdrucksmöglichkeiten von digitalen Spielen zu geben. In der Schau werden mit den gezeigten Arbeiten sowie durch das umfassende Begleitprogramm auch Szenarien und Regeln der Spiele untersucht und hinterfragt. Zahlreiche, im Studiengang Multimedia|VR-Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle konzipierte Arbeiten – sowohl experimentelle Computerspiele als auch Arbeiten über Spiele – werden zusammen mit einer Reihe von Gastbeiträgen in der Ausstellung zu sehen sein und interaktiv erfahrbar gemacht. void Start() { Play( wurde gemeinsam von Jonas Hansen, Professor für Design und Medientechnologie, Mathias Jüsche, Künstlerischer Mitarbeiter digitale Anwendungen 2D, sowie Studierenden des Multimedia|VR-Designs der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle kuratiert.

Der Titel der Ausstellung void Start() { Play( referiert auf einen Code der Programmiersprache C#: Die Funktion zum Laden eines Befehls und somit in diesem Fall die Aufforderung zum Start des Spiels wird gestartet, in dieser Schreibweise jedoch noch nicht zu Ende ausgeführt. Die Ausstellung als physischer Ort möchte so auch zum Spielen, Nachdenken über Computerspiele und zum eigenen Handeln in der realen wie virtuellen Welt einladen und eine Bühne hierfür bieten.
Anhand der fünf innerhalb der Ausstellung diskutierten thematischen Perspektiven Creation, Exploration, Conflict, Escape und Deconstruction werden gezielt Positionen miteinander in Beziehung gesetzt. So stellt der kanadische Künstler Pippin Barr beispielsweise mit seinen philosophisch-ironischen Zeichnungen Game Ideas Möglichkeiten, was Spiel sein kann oder soll, in den Raum. In der VR-Arbeit The Peach Blossom Spring von Mathias Nell begeben sich die Betrachter auf eine poetische Reise durch eine chinesisch anmutende Tusche-Welt. Martin Schapp wiederum betrachtet mit seinem Spiel Eat Work Sleep Repeat die Veränderung der Arbeits- und Konsumwelt durch die Digitalisierung und die beiden Künstler Etienne Dietzel und Jakob Schreiter untersuchen mit ihrer Arbeit Kritischer Winkel die illusionistische Bildmacht digitaler Spiele.
Der von Freitag, 26. Oktober bis Sonntag, 28. Oktober 2018 parallel zur Ausstellung stattfindende GameJam bietet darüber hinaus die Möglichkeit, selbst Teil von void Start() { Play( zu werden.

In der Ausstellung sind Werke von Studierenden und Lehrenden des Studiengangs Multimedia|VR-Design der BURG sowie Gastbeiträge internationaler Künstlerinnen und Künstler zu sehen:

Bianca Barnekow & Martin Rudat, Aram Bartholl (Berlin), Pippin Barr (Montreal), Etienne Dietzel & Jakob Schreiter, Patrick Eckardt, Harun Farocki (Berlin), //////////fur//// (Köln), Leonhard Gläser & Björn Ording, Jonas Hansen, Thomas Hawranke (Köln), Frank Lantz (New York), Karin Lingnau (Köln), Mathias Nell, Felix Nickel & Victor Stockert, Feng Mengbo (Peking), Paidia Institute (Köln), RAT KING (Halle (Saale)), Katja Rempel, Stephan Rether, Tim Rumpf & Marian Schilasky, Martin Schapp, Tim Schuster, Zhiwei Wie, Marcel Wiessler, Sebastian Werner & Tom Hanke (Halle (Saale)), Oliver von Zweydorff

Multimedia|VR-Design
Der Studiengang Multimedia|VR-Design an der BURG wurde bereits 2000 gegründet. Im Studium werden multimediale interaktive Produkte skizziert, mediengerecht Ideen und Visionen entwickelt, produktsprachliche Varianten formuliert sowie funktionale Prototypen erarbeitet. So sind unter anderem Screendesign, die Konzeption und Gestaltung von e-learning Produkten und Computerspielen, aber auch 3D-Modelling, Visualisierung und Animation Themen des Studiums, ebenso können beispielsweise experimentelle interaktive Produkte und immersive VR-Szenarien sowie Mixed- und Augmented Reality Anwendungen umgesetzt werden.
...

Ort: Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a, 06114 Halle (Saale)
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 14 bis 19 Uhr
Eintritt: Der Eintritt ist kostenfrei.
Weitere Informationen: burg-halle.de/void-start-play

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Hajra Waheed HUM

11.07. - 06.09.2020 | Portikus, Frankfurt

Card image cap

Sturdy Black Shoes

9. 07. - 4. 10. 2020 | im Edith-Russ-Haus

Card image cap

Das KOG wird 50!

Die Ausstellung ist ab dem 9. Juli zu sehen | Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

Card image cap

19 Kunstwerke - 4 Monate: Braunschweig

bis 9. Oktober 2020 | Lichtparcours Braunschweig 2020

Card image cap

Folkwang RUNDGANG 2020 im TV-Format

Juli 2020 | Folkwang Universität der Künste

Card image cap

Potsdamer Universitätsstipendium

Juli 2020 | Universität Potsdam

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf