Artikel die 'kestnergesellschaft' thematisieren


Camille Henrot | Mother Tongue

Wie finden wir einen Weg, um Ordnung in das Chaos unseres Lebens zu bringen? Wie gehen wir mit unserem gleichzeitigen Bedürfnis nach Bindung und Selbstbestimmung um? Und wie positionieren wir uns angesichts gesellschaftlicher und privater Erwartungshaltungen? Die Ausstellung „Mother Tongue“ der französischen Künstlerin Camille Henrot (* 1978 in Paris) kreist um existenzielle Emotionen. Die Werke der Ausstellung reflektieren das ambivalente Gefühl, hin und hergerissen zu sein zwischen dem Verlangen, sich zurückziehen und gleichzeitig Anteil nehm . . .


Marcello Maloberti gestaltet Fassade der Kestner Gesellschaft

Der Künstler Marcello Maloberti (*1966, Codongo, Italien) gestaltet die Fassade der Kestner Gesellschaft: »Das Publikum ist mein Körper« ragt als kraftvolles Statement in handschriftlichen schwarzen Lettern auf weißem Hintergrund über dem Eingang. Die großformatige Installation ist Teil des Projekts »Martellate« (Hammerschläge) – eine Reihe von poetischen Texten, die Maloberti in fast 30 Jahren als intimes Tagebuch und »Ergebnis des täglichen Verliebtseins« zwischen Privatem und Politischem konzipiert und im öffentlichen Raum ausgestellt hat.

10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen Kunst II

Textmining

In der Kategorie Textmining untersuchen wir im Textkorpus unter anderem Begriffe, die Bestandteil des Kunstdiskurses sind.
Durch diese digitale, algorithmische Art der Textaufbereitung ergeben sich mannigfaltige Vorteile bei Selektion, Identifikation und Redescription. Wir lassen Sie gerne teilhaben an den ersten Ergebnissen der Arbeit mit diesem Instrument.


Digitalisierung bietet die Möglichkeit, Dinge nach bestimmten Prinzipien neu zu ordnen. Im vorliegenden Fall haben wir Worte aus u . . .


10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen Kunst

Textmining

In der Kategorie Textmining untersuchen wir im Textkorpus unter anderem Begriffe, die Bestandteil des Kunstdiskurses sind.
Durch diese digitale, algorithmische Art der Textaufbereitung ergeben sich mannigfaltige Vorteile bei Selektion, Identifikation und Redescription. Wir lassen Sie gerne teilhaben an den ersten Ergebnissen der Arbeit mit diesem Instrument.


Aktuell umfasst unser Textkorpus 178.237 Sätze mit mehr als 160.000 Wortformen aus über 10.000 Texten zur zeitgenössischen Kunst.


KUNST ⇆ HANDWERK Zwischen Tradition, Diskurs und Technologien

In den letzten Jahren ist das Interesse zeitgenössischer Künstler*innen am Material, an (kunst)handwerklichen Verfahren, am Experimentieren mit Materialien und Techniken auffällig gewachsen. Die neun internationalen künstlerischen Positionen der Ausstellung »KUNST ⇆ HANDWERK. Zwischen Tradition, Diskurs und Technologien« arbeiten mit Materialen wie Holz, Glas, Textil oder Stroh und setzten Fertigkeiten von Knüpfen bis Schnitzen ein. Die Werke der Ausstellung – darunter Skulpturen, Textilien und großräumige Installationen – beziehen si . . .


Anna-Sophie Berger: Duell

Es ist eine Gleichzeitigkeit von Opazität und Klarheit, die sich durch das skulpturale und installative Werk von Anna-Sophie Berger hindurchzieht. Als aufmerksame Beobachterin ihrer Umgebung selektiert und rekontextualisiert die Künstlerin vertraute Objekte aus dem Alltag, um ihre gesellschaftlichen Zuschreibungen und Handhabungen auf den Prüfstand zu stellen. Bergers subtile und poetische Setzungen zeigen nicht nur die einfache Tatsache auf, dass es kein Objekt ohne Gesellschaft gibt, sondern hinterfragen gleichermaßen unseren Umgang mit entwo . . .


Adam Budak wird neuer Direktor der Kestner Gesellschaft

Die Kestner Gesellschaft in Hannover hat einen neuen Direktor: Adam Budak übernimmt ab 1. November 2020 die künstlerische Leitung des Hauses. Adam Budak (54) war bis vor kurzem künstlerischer Direktor der Nationalgalerie in Prag. Die Entscheidung für den in Polen geborenen Kunsthistoriker und Kurator wurde von einer 8-köpfigen Fachjury einstimmig beschlossen.
...
Adam Budak wurde 1966 in Polen geboren. Er studierte Theaterwissenschaften und Philosophie in Krakau (Polen) sowie Kunstgeschichte in Prag (Tschechien) und Colchester (E . . .


Katinka Bock | Rauschen

Im Frühjahr ist Katinka Bocks (*1976 in Frankfurt am Main) neuestes Kunstwerk in der Kestner Gesellschaft erleben, das sehr viel mit Hannover zu tun hat: Aus den originalen Kupferplatten der Kuppel des Anzeiger-Hochhauses, eines der Wahrzeichen von Hannover, hat die Künstlerin unter anderem eine spektakuläre, über neun Meter große Skulptur geschaffen. Im Herbst 2019 war die Skulptur bereits im renommierten Ausstellungshaus Anticipation Lafayette in Paris zu sehen.

Ausgangspunkt von Katinka Bocks Arbeiten sind Überlegungen zu Zeit . . .


Leslie Thornton – GROUND

Mit GROUND präsentiert der Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft die erste europäische institutionelle Einzelausstellung der amerikanischen Künstlerin und Filmemacherin Leslie Thornton. In der gleichnamigen Arbeit Ground (2020) – welche für die Ausstellung in Nürnberg entstanden ist – greift Thornton auf Material zurück, das sie am CERN und am CalTech gefilmt hat und bringt beunruhigende zeitgenössische kulturelle und wissenschaftliche Perspektiven zusammen. Die Ausstellung zeigt weiterer Arbeiten von Thornton aus den letzten vier . . .


Hassan Khan | HOST

Vom 7. Dezember 2019 bis 9. Februar 2020 präsentiert die Kestner Gesellschaft die umfassende Einzelausstellung »HOST« des Künstlers Hassan Khan (*1975 in London, lebt und arbeitet in Berlin und Kairo, Ägypten) in den unteren Ausstellungsräumen. Hassan Khan ist Künstler, Musiker und Schriftsteller. Er ist bekannt für eine breite und vielfältige künstlerische Praxis, die Musik, Performance, Bild und Bewegtbild, Skulptur, Installation und Text umfasst. In seinen Arbeiten untersucht Khan die Prinzipien, Leerstellen und Energien, die der Entwicklung . . .


Eva Koťátková | In the Body of a Fish out of Water

Vom 7. Dezember 2019 bis 9. Februar 2020 präsentiert die Kestner Gesellschaft die Einzelausstellung »In the Body of a Fish out of Water« der tschechischen Künstlerin Eva Koťátková (*1982 in Prag, lebt und arbeitet in Prag) in den oberen zwei Ausstellungshallen des Hauses. Mit etwa zehn Werken, darunter Zeichnungen, Videos, Objekte und raumgreifende Installationen, die durch Performances aktiviert werden, erschafft sie neue Welten, die zunächst spielerisch wirken. Zentrale Themen ihrer Arbeiten sind alltägliche Machtverhältnisse und die Aus . . .


Wo Kunst geschehen kann – Die frühen Jahre des CalArts

Die umfassende Gruppenausstellung präsentiert die legendären Gründungsjahre (1970-1980) der amerikanischen Kunsthochschule »California Institute of the Arts« (CalArts), die zahlreiche bekannte Künstlerinnen und Künstler hervorgebracht hat. Die Ausstellung mit dem Titel »Wo Kunst geschehen kann. Die frühen Jahre des CalArts« eröffnet eine multiperspektivische Sicht auf die Schule: Parallel existierende Strömungen aus dem Umfeld der Konzeptkunst, des Feminismus und des Fluxus sowie die radikalen pädagogischen Konzepte der Schule werden in der Aus . . .


Goshka Macuga | stairway to nowhere

Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums präsentiert die Kestner Gesellschaft eine Einzelausstellung der polnisch-britischen Künstlerin Goshka Macuga (*1967 in Warschau, lebt und arbeitet in London). Die international renommierte Künstlerin befragt in ihren Arbeiten die Geschichtsschreibung, insbesondere die Schlagworte der Moderne wie Fortschrittsglaube, Autorenschaft und Utopie. In detektivischer Recherchearbeit spürt sie Brüche, Fallstricke und Uneindeutigkeiten in einer vermeintlich linearen Erzählung auf. Ein besonderer Fokus liegt in . . .


Nevin Aladag | Teil 2: Social Fabric

Mit der Ausstellung »Social Fabric« der Berliner Künstlerin Nevin Aladağ (*1972 in Van, Türkei) geht das experimentelle Ausstellungsformat ab dem 1. Dezember 2018 in die zweite Runde: Themen der diversen Gesellschaft, Identität und Gemeinschaft, die bereits im ersten Teil eine Rolle spielten, werden darin nun auf abstrakter Ebene verhandelt. Zu sehen sind vier textile Werke aus der gleichnamigen, aktuellen Serie sowie die beiden Videoarbeiten »Top View« (2012) und »City Language I« (2009). Darüber hinaus werden neue Fotografien der Serie » . . .


Untersuchung: Kunstvereine Künstler*

Im Jahr 2013 schrieben wir in unserer Datenbankauswertung zu Kunstvereinen:
Kunstvereine haben seit jeher die Aufgabe, aktuelle geistige Tendenzen, unabhängig von kommerziellen Interessen, in der zeitgenössischen Kunst zu fördern und zu vermitteln.
Es gibt in Deutschland ca. 300 Kunstvereine. Bei 28 ausgewählten Kunstvereinen erfassten wir die ausstellenden Künstler im Jahr 2017. Dabei wurden 730 Datenbanksätze eingeschrieben.

Die Künstlerdatenbasis ist damit auf über 3.800 Einträgen zu Kunstvereinen angewachsen, was ein . . .


Roman Signer | Neue Arbeiten

Die Kestner Gesellschaft präsentiert den Künstler Roman Signer (*1938 Appenzell) in einer umfangreichen Einzelausstellung mit neuen Arbeiten hauptsächlich aus den letzten drei Jahren. Das vielseitige Werk des international renommierten Schweizer Bildhauers wird mit dreizehn Skulpturen und Installationen sowie fünf Filmen auf beiden Ausstellungsebenen vorgestellt. Bekannt für seine Sprengaktionen arbeitet der Künstler seit den frühen 1970er Jahren an einem erweiterten Skulpturbegriff. Bei Roman Signer stehen Prozesse, Materialeigenschaften und d . . .


Nevin Aladag | Best Friends

Die Kestner Gesellschaft präsentiert die Ausstellung der Berliner Künstlerin Nevin Aladag (*1972 in Van, Türkei) mit dem Titel »Best Friends« in der Claussen-Halle. Nevin Aladag setzt sich in ihren Werken mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen nach der Selbstbestimmung von Identität und der Hybridisierung kultureller Räume auseinander. Auf der documenta 14 wurde ihr Werk einem breiten Publikum vorgestellt. Mit der Ausstellung präsentiert die Kestner Gesellschaft ein experimentelles Format: In nur einem Raum wird sich die Schau über zwei Laufze . . .


Christopher Williams - Normative Models

Vom 5. Mai bis 29. Juli 2018 präsentiert die Kestner Gesellschaft die Einzelausstellung »Normative Models« von Christopher Williams (*1956 in Los Angeles). Der Künstler studierte in den späten 1970er Jahren am California Institute of the Arts unter anderem bei Künstlern wie John Baldessari, Douglas Huebler und Michael Asher. Mittels seines bevorzugten Mediums Fotografie und inspiriert von der industriellen Kultur des Spätkapitalismus untersucht Williams Bedeutungs- und Ordnungssysteme. Er arbeitet häufig mit Bühnenbildnern, Models und Techniker . . .



Christa Dichgans und Guerrilla Girls in der Kestner Gesellschaft

Christa Dichgans | Bilder aus dem Leben

Plastikspielzeughaufen im Kinderzimmer, ein aufgeblasenes Schwimmtier, Batman oder Wurstberge sind die Motive in den Gemälden von Christa Dichgans (geb. 1940 in Berlin). Die Künstlerin zählt zu den wichtigsten weiblichen Akteuren der Pop-Art und ist insbesondere für ihr Frühwerk aus den 1960er Jahren bekannt. Mit der Ausstellung »Bilder aus dem Leben« in der Kestner Gesellschaft erfährt ihr Werk nun erstmals eine umfassende institutionelle Würdigung.
Christa Dichgans setzt sich seit . . .


Marc Camille Chaimowicz | One to One …

Seit den 1970er Jahren erforscht Marc Camille Chaimowicz den Raum zwischen Kunst, Leben und Dekoration. Er entwickelt in seinem Œuvre Interieurs und Raum-Arrangements sowie verschiedene Einrichtungsgegenstände, Gemälde, Vasen, Vorhänge, Möbel, Tapeten und andere Raumobjekte. In seiner Kunst lässt Chaimowicz die Grenzen zwischen privatem und öffentlichem Raum verschwimmen.

Seine Formensprache – in Malerei, Interieurs und Arrangements – lehnt sich an die intimistische Malerei an, dazu gehören beispielsweise Werke von Pierre Bonnar . . .



FORT Limbo

Die Langen Foundation freut sich die Einzelausstellung Limbo des Künstlerkollektivs FORT zu zeigen. Bestehend aus Jenny Kropp (*1978 in Frankfurt a. Main) und Alberta Niemann (*1982 in Bremen) realisieren FORT Installationen, Videos und Performances. In ihren meist ortsbezogenen Arbeiten beschäftigen sie sich mit dem Verschwimmen der Grenzen von Alltäglichem und Mystischen, von Rationalem und Irrationalem und machen für die Betrachter erfahrbar, wie brüchig diese Ordnung ist.

Dazu arbeiten FORT mit Alltagsgegenständen, die sie i . . .



Howard Kanovitz – VISIBLE DIFFERENCE

In den späten 1960er Jahren begannen Peter und Irene Ludwig, sich mit zeitgenössischer Kunst auseinanderzusetzen: mit Fluxus und Nouveau Réalisme sowie mit europäischer und insbe-sondere auch mit amerikanischer Pop Art. Bereits die bedeutende Ausstellung „Kunst der sechziger Jahre“ (Köln, Wallraf-Richartz-Museum, 1969) präsentierte neben Stars der Pop Art wie Andy Warhol, Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein und Jasper Johns zugleich Werke von Howard Kanovitz. Angeregt von dem Kunsthändler Rudolph Zwirner und dem späteren Museumsleiter Klaus H . . .



VG Stipendium 2017 geht an Annika Kahrs

Am 4.3.2017 wurde die diesjährige Preisträgerin des »VG Stipendiums«, gekürt: Annika Kahrs (*1984 in Achim, lebt und arbeitet in Hamburg) überzeugte die internationale Jury mit ihrer Videoarbeit »Sea-Pool« (2016) sowie drei Zeichnungen (2015), die mit Seemännern in Bremerhaven entstanden sind. Das VG Stipendium ist mit dem Preisgeld von 60.000 CHF eine der höchstdotierten Auszeichnungen für europäische Nachwuchsförderung.

Nominiert waren zwölf Künstlerinnen und Künstler unter 35 Jahren aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotog . . .


Micha Payer + Martin Gabriel erhalten das Stipendium der ZF Kunststiftung

Das Präsenzstipendium der ZF Kunststiftung für das Jahr 2017 geht an das Künstlerpaar Payer + Gabriel aus Wien. Es ist das 36. Stipendium, welches die ZF Kunststiftung vergibt. Micha Payer und Martin Gabriel werden von Februar bis November 2017 im ZF-Turmatelier im Zeppelin Museum Friedrichshafen leben und arbeiten.

In seinen großformatigen Zeichnungen, Objekten oder Installationen untersucht das Künstlerpaar komplexe Systeme, erforscht Ordnungsprinzipien und Gesetzmäßigkeiten. Bei den unterschiedlichen Formfindungsprozessen spi . . .



rochelle feinstein | make it behave

Mit der Ausstellung »Make It Behave« wird das Œuvre der New Yorker Künstlerin Rochelle Feinstein (*1947) erstmals in einer groß angelegten Retrospektive vorgestellt. Die Ausstellung wurde in Kooperation mit dem Centre d´Art Contemporain Genève und der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München entwickelt und wird 2018 im Bronx Museum of the Arts in New York präsentiert. Sie vereint Gemälde und Werkgruppen der letzten drei Jahrzehnte.

»Make It Behave« ist Werk- und Ausstellungstitel zugleich und verdeutlicht die tragende Rolle vo . . .


presence sensed und demonstrationsraum

Mit einer Doppel-Ausstellungseröffnung in der Hochschulgalerie startet die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig ins neue Wintersemester 2016/17.

„presence sensed“ zeigt die Arbeitsergebnisse von acht internationalen Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern, die im Rahmen des Stipendienprogramms Braunschweig PROJECTS 2015 - 2016 entstanden sind. Das Braunschweig PROJECTS Programm ist eine Künstlerförderung des Landes Niedersachsen.

„demonstrationsraum“ entführt die Besucher via App in einen Ausstellungsraum aus . . .


monika baer »große spritztour«

Die Kestner Gesellschaft zeigt vom 4. September bis 13. November 2016 die Ausstellung »Große Spritztour« der deutschen Malerin Monika Baer. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen drei neue Werkgruppen, die motivisch über das Thema Alkohol miteinander korrespondieren. Sie werden durch zahlreiche Gemälde, Zeichnungen und Collagen aus den letzten zwei Jahrzehnten ergänzt.

Monika Baer lässt in durchaus humorvoller Weise unterschiedliche Ansätze der Malerei an- und auftreten: Figuration und Abstraktion, vermeintlich expressive Geste un . . .


STELLUNG NEHMEN

2016 feiert die kestnergesellschaft ihr 100-jähriges Bestehen. Mit ihrem künstlerischen Programm hat die Institution Kunstgeschichte geschrieben, aber auch politisch und gesellschaftlich kann sie auf eine außergewöhnliche wie einmalige Geschichte zurückblicken. Stellung nehmen – dieses aus der Historie der Institution abgeleitete und bis heute relevante Thema steht im Mittelpunkt des vielfältigen Jubiläumsprogramms mit Ausstellungen, Künstlergesprächen, Vorträgen, Workshops und einem Fest für alle Bürgerinnen und Bürger.

Joseph B . . .


Monika Baer

Monika Baer, Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf in den frühen 1990er Jahren, gehört zur ersten Generation von Malerinnen, die sich in der – insbesondere im Rheinland – sehr männlich geprägten deutschen Malerszene durchsetzten, nachdem es zuvor einzelne Malerinnen waren, die durch das Geflecht der Abmachungen durchdrangen wie zum Beispiel Christa Näher. Bereits Baers frühe Werkphasen erregten Aufsehen durch die Brechung von Erwartungshaltungen. Durch die Zusammenführung von Figuration mit Erkennungszeichen der abstrakten Malereitradition. . . .



Heimo Zobernig

Heimo Zobernig zählt zu den herausragenden Künstlern der Gegenwart. Wie kaum ein anderer hat er nicht nur die Kunstszene im eigenen Land maßgeblich geprägt, sondern ebenso erfolgreich auch den internationalen Kunstdiskurs und Ausstellungsbetrieb. Sein Werk zeichnet sich durch hohe formale und inhaltliche Präzision aus. Es gelingt ihm, die Betrachter gleichermaßen intellektuell und sinnlich anzusprechen. Dabei reicht sein Spektrum von der Zeichnung und Malerei über Installation und Bildhauerei bis hin zu Video und räumlichen Settings mit Gebrauc . . .


kestnergesellschaft



kestnergesellschaft

Ein Ausstellungsinstitut für internationale zeitgenössische Kunst: Die kestnergesellschaft, im Zentrum Hannovers, zählt zu den größten und bekanntesten deutschen Kunstvereinen.



Museen nach Städten geordnet:

A B C D E F G H I J K L M

N O P Q R S T U V W X Y Z


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
artspring berlin auf art in berlin


Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten


Anzeige
Responsive image

Responsive image


Benjamin Katz – Entdeckungen
13. Juni - 03. Oktober 2021 | Marta Herford, Herford

Responsive image


Silke Schönfeld. Über alles vernünftige Maß hinaus
bis 18. 07. 2021 | KIT, Düsseldorf

Responsive image


Sweat
11. Juni 2021 – 9. Januar 2022 | Haus der Kunst, München

Responsive image


Heimaten. Eine Ausstellung und Umfrage
11. 06. - 9. 01. 2022

Responsive image


10. FOTODOKS 2021
7. Juni bis 4. Juli | Lothringer 13 Halle, München & Online

Responsive image


Matthew Angelo Harrison. Proto
03.06. - 26.09. 2021 | Kunsthalle Basel

Responsive image


Vincent Fecteau im Fridericianum
bis 5. September 2021 | Fridericianum, Kassel

Responsive image


Freiluftprogramm rund ums Museum: „Marta Open Air“ mit neuen Kunstwerken
Marta Open Air bis Herbst 2021

Responsive image


THE GATE Ein Kunstspaziergang mit Audiothek in der HafenCity Hamburg
4. 06. 2021 - 30. 09. 2021 | kostenlos vor Ort und in allen App Stores

Responsive image


Sound and Silence. Der Klang der Stille in der Kunst der Gegenwart
27. 05. - 5. 09. 2021 | Kunstmuseum Bonn

Responsive image


Sensing Scale
30.5.–12.9.2021 | Kunsthalle Münster

Responsive image


Trautes Heim, Allein
bis 31.10.2021 | Fotografische Sammlung – Schloss Kummerow

Responsive image


Dress Code. Das Spiel mit der Mode
21. 05. - 12. 09. 2021 | Bundeskunsthalle, Bonn

Responsive image


Ausstellungsprojekt Ruhr Ding: Klima
bis 27.06. 2021 Ruhr Ding: Klima

Responsive image


Grenzen in der Kunst – Tschechische Kunst in drei Generationen
21.5.-15.8.2021 | Kunstform Ostdeutsche Galerie Regensburg

Responsive image


Yael Davids. One Is Always a Plural
22. 05. - 05. 09. 2021 | Migros Museums für Gegenwartskunst, Zürich

Responsive image


Paul Neagu: Die Retrospektive
16.05. - 05.09. 2021 | Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

Responsive image


State and Nature Preludes im öffentlichen Raum
12.05. - 31.10.2021 | Kunsthalle Baden-Baden

Responsive image


Carlos León Zambrano. Special Effeggs
8.5. - 4.7. 2021 | Kunsthaus Hamburg

Responsive image


Deutsches Design 1949 - 1989 Zwei Länder, eine Geschichte
20.03. - 5.09. 2021 | Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Responsive image


Neue Medienkunst-Stipendiaten am Edith-Russ-Haus
Mai | Edith-Russ-Haus, Oldenburg

Responsive image


UNPREDICTABLE Peter Sandbichler
7. Mai - 15. August 2021 | Kunstraum Dornbirn

Responsive image


Lois Weinberger
01. 05. - 04. 07. 2021 | KUB Basement und KUB Platz

Responsive image


The Archive Show
1. 05. - 18. 07. 2021 | E-WERK Luckenwalde | Galerie Eins, Galerie Drei und Fluxdome

Responsive image


Europa: Antike Zukunft
23.4. - 15.8.2021 | HALLE FÜR KUNST Steiermark, Graz

Responsive image


AUSZEIT. VON PAUSEN UND MOMENTEN DES AUFBRUCHS
17. April - 11. Juli 2021 | Kunstmuseum Ravensburg

Responsive image


Echoes of the South Atlantic: Carnival in the Making
April 2021 | Goethe-Institute in Südamerika, Afrika und Europa

Responsive image


Pamela Rosenkranz
17. 04. - 04. 07. 2021 | Kunsthaus Bregenz

Responsive image


Camille Henrot | Mother Tongue
18.4. - 8.8.2021 | Kestner Gesellschaft, Hannover

Responsive image


In welcher Welt möchten wir zukünftig leben? Werkleitz Festival in neuen Sphären
18. 06. - 4. 07. 2021 | Werkleitz Festival, Halle