Anzeige
Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Durchsichtige Dinge


Eingabedatum: 26.03.2011

bilder

Im Zentrum der Ausstellung "Durchsichtige Dinge" stehen Kunstwerke, die von ihrer eigenen Materialität ablenken. Durch räumliche und materielle Illusionen, versuchen die Werke der sechs internationalen KünstlerInnen Raum auszulöschen und die Schwere des Materials in Leichtigkeit zu verwandeln.

Das gemeinsame Bestreben der vorgestellten Künstler ist es, ihre Werke durch Illusion zu entmaterialisieren. Im Gegensatz zur entmaterialisierten Konzeptkunst, bleiben diese Arbeiten jedoch als dreidimensionale Objekte dem Ausstellungsraum verhaftet. Auf diese Weise erzeugen sie eine Spannung zwischen materieller Präsenz und gleichzeitiger Verleugnung dieser Präsenz.

Was auf den ersten Blick wie ein an die Wand gelehnter Pappkarton wirkt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als massive Bleiskulptur, deren Oberfläche illusionistisch bemalt ist. Mit dieser Technik reiht sich der Schweizer Künstler Ugo Rondinione (geb. 1964) in die Tradition der Trompe l’œil Malerei ein, deren Ziel es ist, eine möglich verblüffende Illusion der Realität herzustellen. Die Künstlichkeit von Farbe und Malerei soll "unsichtbar" gemacht werden. In ähnlicher Weise "verwandelt" der Britische Künstler David Musgrave (geb. 1973) schweres Aquarellpapier durch zeichnerische Interventionen in ein gefaltetes Papier, das dünn und wertlos erscheint.

Im Gegensatz zu diesen Arbeiten auf Papier, entwirft die Deutsche Künstlerin Sabine Hornigs (geb. 1964) komplexe Skulpturen, die von Rahmen mit transparentem Gewebe umgeben sind. Auf ihnen lassen sich durchsichtige Abdrücke von Stadtansichten erahnen, deren architektonische Schwere regelrecht in Luft aufgelöst wird.

Des weiteren werden Fotos der Künstlerin Sharon Lockhart (geb. 1984, US), Gemälde von William Daniels (geb. 1976, GB) sowie die Materialassemblagen des Künstlers Ariel Schlesinger (1980, IL) vorgestellt. In seiner Collage ersetzt letzterer die Illusion einer schicken Krawatte mit einer alten, getragenen Socke.

Abbildung: Sabine Hornig, Stillleben am Fenster, 2010
© Sabine Hornig, VG Bild Kunst, 2011 Courtesy Künstlerin und Galerie Barbara Thumm, Berlin

Öffnungszeiten:
Di-So 12-18 Uhr
Mi 12-20 Uhr

Kunstverein Freiburg
Dreisamstr. 21
79098 Freiburg

kunstvereinfreiburg.de

Verena Straub



Daten zu Sabine Hornig:


- 30 Künstler / 30 Räume, 2012

- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- BKV Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V. 2017

- Frieze LA 2019

- Kunstverein Freiburg

- MoMA Collection

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Tanya Bonakdar Gallery


Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Entgrenzungen – von öffentlichen und privaten Sphären

31.7.-28.11.2021 | Kallmann-Museum, Ismaning

Card image cap

Ferit Kuyas – Money and Diaries

30.07. bis 26.09.2021 | Neue Galerie im Höhmannhaus, Augsburg

Card image cap

Alexandra Bircken : A–Z

28. 07. 2021 - 16. 01. 2022 | Museum Brandhorst, München

Card image cap

Hi, brow! - Performance von Slavs and Tatars zum Jubiläum von PIN. Young Circle

25. 07. - 28. 11. 2021 | Pinakothek der Moderne, München

Card image cap

doKuMINTa | MINT-Fächer mit Kunst verknüpfen

Juli 2021 | Universität Kassel

Card image cap

Jährliche Ausstellung der Kunst-Studierenden im Botanischen Garten

bis 17.10.2021 | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Card image cap

Sayoon Yang mit DAAD-Preis 2021 ausgezeichnet

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle