Logo art-in.de


8. Internationale Foto-Triennale, Esslingen


Eingabedatum: 24.06.2010

Unter dem Motto "Mapping Worlds: Welten verstehen - Aufbruch in die Gegenwart" wird die 8.Internationale Foto-Triennale in Esslingen eröffnet. Arbeiten von insgesamt 20 Künstlern erforschen und befragen aktuelle Weltbilder und eröffnen zugleich neue Perspektiven auf vergangene Vorstellungen der Welt.

Neben den Fotografien wird die diesjährige Triennale ergänzt von Videoarbeiten, die sich mit dem Thema "Weltbild" beschäftigen. So etwa der Künstler Anas Al-Shaikh aus Bahrain, der in seinen Foto- und Videoarbeiten das ambivalente Verhältnis zwischen islamischer Welt und dem Westen thematisiert.
Die irische Medienkünstlerin Susan MacWilliam konzentriert sich hingegen auf die Randgebiete der menschlichen Wahrnehmung. Das Sichtbarmachen unsichtbarer Vorgänge steht in ihren Videos im Mittelpunkt.

Die Fotografie wird in der Ausstellung auch zur Malerei, Installation oder Performance hin geöffnet und als Medium neu befragt.
Mit seinen Collage-Arbeiten lotet der deutsche Künstler Harald F. Müller die Grenzen zwischen Fotografie, Skulptur, Malerei und diversen Fundstücken aus, während sich die Filmarbeiten und Auftritte des Teams Gintersdorfer/Klaßen zwischen Theater, Performance und wahrem Leben bewegen.

Dokumentarische Aufnahmen von alltäglichen Lebenswelten, animierte Filmarbeiten, szenisch komponierte Interieurs oder kritische Reflektionen von Medienbildern bieten dem Betrachter ein breites Spektrum fotografischer Möglichkeiten an.

Unter dem Titel "Aufbruch in die Gegenwart" wird die Ausstellung von einer Sammlung historischer Fotografien ergänzt. Mit rund 200 dokumentarischer Aufnahmen wird die Geschichte der Schweiz vor Augen geführt und zugleich die Entwicklung des Mediums Fotografie nachgezeichnet.

Künstlerliste:
Anas Al-Shaikh, Pedro Barateiro, Michael van den Bogaard, Nuno Cera, Galic/Gredig, Gintersdorfer/Klaßen, Susan MacWilliam, Bertien van Manen, Daido Moriyama, Claudio Moser, Harald F. Müller, Astrid Nippoldt, Stefanie Schneider, Shirana Shahbazi, Roselyne Titaud, Olaf Unverzart, Lidwien van de Ven, Stephen Wilks

Die Ausstellung wird in den Räumlichkeiten der Villa Merkel, des Bahnwärterhauses und der Galerie im Heppächer präsentiert.

Abbildung: Stefanie Schneider, Oxana, 2007, C-Print auf Aluminium, 75 x 93 cm, Cortesy Galerie Michael Sturm, Stuttgart

Ausstellungsdauer: 27.6.-18.9.10

Öffnungszeiten:
Di 11-20 Uhr
Mi-So 11-18 Uhr

Villa Merkel und Bahnwärterhaus
Pulverwiesen 25
73728 Esslingen am Neckar
villa-merkel.de

Galerie im Heppächer
Heppächer 3
73728 Esslingen am Neckar
heppaecher-art.de

foto-triennale.de


Verena Straub





Kataloge/Medien zum Thema: Stefanie Schneider



Stefanie Schneider:


- 8. Internationale Foto-Triennale, Esslingen

- Sammlung DZ Bank Frankfurt
Juliette Uzor erhält Manor KunstpreisFrancis Alÿs erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2023 Rindon Johnson erhält den Ernst-Rietschel-Kunstpreis für Skulptur 2022Julika Bosch wird neue künstlerische Direktorin der Sammlung PhilaraMonika Sprüth ist ART COLOGNE-Preisträgerin 2022Noura Dirani wird neue Leiterin der Kunsthalle St. AnnenAlexander Farenholtz neuer Interims-Geschäftsführer der documentaAlistair Hudson wird neuer wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand am ZKMdocumenta fifteen in Bildern - Teil 6Justus Bier Preis für Kuratoren 2021: Dr. Annabelle Görgen-LammersFestival OSTENKatarzyna Wielga-Skolimowska wird neue Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundesdocumenta fifteen in Bildern - Teil 5documenta fifteen in Bildern - Teil 4documenta fifteen in Bildern - Teil 3 documenta fifteen in Bildern - Teil 2documenta fifteen in Bildern - Teil 1Eboa Itondo ist neue Leiterin der Grafischen Sammlung am Museum LudwigWolfgang Brauneis neuer Direktor des Kunstvereins Nürnberg - Albrecht Dürer GesellschaftNicola Schudy erhält Leo-Breuer-FörderpreisCem Özdemir ist neuer Kuratoriumsvorsitzender der Akademie SolitudeTilmann von Stockhausen wird Direktor der LÜBECKER MUSEENDr. Erich Salomon-Preis für Susan MeiselasSusanne Gaensheimer bleibt Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-WestfalenDie ars viva Preisträger*innen 2023: Paul Kolling | Shaun Motsi | Leyla YenirceSORA PARK erhält den August-Sander-Preis 2022Manor Kunstpreis Basel 2023 geht an Gina FollyNotburga Karl ist Preisträgerin der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung 2022NEW YORK 9/11 – KRIEG IN ZEITEN VON FRIEDEN: VIERTES ANTI-KRIEGSPROJEKT VON YADEGAR ASISIKathrin Baumstark wird neue Direktorin des Bucerius Kunst Forum


Anzeige
schwerin glanzstuecke


Anzeige
art zurich


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Künstlerhof Frohnau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Pfefferwerk Stadtkultur




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Laboratory Berlin