Peter Venuto Rainbow



Dauer: 3.40 min

Peter Venuto könn'> Peter Venuto Rainbow



Dauer: 3.40 min

Peter Venuto könn 2394'/> Peter Venuto Rainbow



Dauer: 3.40 min

Peter Venuto könn'>


Spezial: Verena Straub für art-in.de aus Toronto über Peter Venuto - Zwischen Elektronen und Lakshmi


Eingabedatum: 13.11.2010

Spezial: Verena Straub für art-in.de aus Toronto über Peter Venuto - Zwischen Elektronen und Lakshmi

bilder

Peter Venuto Rainbow



Dauer: 3.40 min

Peter Venuto könnte man wohl am besten als elektronischen Alchemisten bezeichnen. Mit seiner “electric rainbow machine” hat der in Toronto lebende Künstler und Musiker ein dynamisches Lichtmandala entworfen, das auf Sound reagiert und “elektronische Regenbogen” erzeugt.
Dass Elektronik nicht nur trockene Physik ist, zeigt bereits ein Blick auf seinen Arbeitsplatz. An der Wand angebrachte Schaltpläne und handgezeichnete Notizen bilden ein papiernes Netz aus technischen Hieroglyphen, während bunte Verbindungskabel aus zahlreichen Schaltkästen und Mischpulten wuchern. Und über all den Kabeln, Reglern und Drähten thront ein Bild der indischen Göttin Lakshmi, die in Pink und Neongrün ihr metaphysisches Lächeln verbreitet.
Geradezu meta-physisch wirkt auch die “electric rainbow machine”, an deren Konzeption Peter Venuto seit 2005 arbeitet. Auf sechs rotierenden Propellern sind verschiedenfarbige LEDs angebracht, deren Leuchtkraft mittels eines komplexen Schaltprogramms kontrolliert werden. Sie sind an ein Soundsystem gekoppelt, wodurch je nach Rhythmus, Tonhöhe und Lautstärke unterschiedliche konzentrische Lichtmuster erzeugt werden. Musik wird in einem Mandala sichtbar, Farben werden durch Lautsprecher hörbar.
Genau dieser produktive Überlagerungsprozess ist es, für den sich Venuto besonders interessiert: “Ähnlich wie beim musikalischen Kontrapunkt nehme ich zwei Melodien - in diesem Fall ist das einerseits die Musik, andererseits das Visuelle - und überlagere die beiden. Was dabei entsteht, ist eine gänzlich neue, dritte ‘Melodie’. Dieses ‘dritte’ Erlebnis, das in der Begegnung von Musik und Licht entsteht, will ich durch meine electric rainbow machine erfahrbar machen.”

Seit September hat Peter Venuto in Kensington Market, einem der alternativen Kunstzentren Torontos, seinen Rainbow Palace eröffnet. Mit der “electric rainbow machine” als Herzstück soll dieser Club einen Ort für eben jenes Erlebnis schaffen. Der komplett in Silberfolie ausgekleidete Raum gleicht dabei vielmehr einem Raumschiff von dessen Wänden farbige Rhythmen reflektiert werden. Das Spektrum der Events reicht von Elektropartys über Reggae-Abende bis hin zu intimen Weltmusik-Konzerten oder experimentellen Soundperformances. Alles in Regenbogenfarben. “Im Gegensatz zu den Lightshows in typischen Clubs, die lediglich dekorative Zerstreuung bieten, soll der Rainbow Palace ein Ort sein, wo Menschen während des Tanzens im wahrsten Sinne musikalische Lichtreisen unternehmen können.”
Und tatsächlich, umgeben von all den pink-blau-gelben Lichtmustern hat man am Ende eines solchen Events doch auch ein ähnlich glücklich-metaphysisches Lächeln im Gesicht wie Lakshmi, die wohl nicht zufällig die Göttin für Licht und Schönheit ist.



Peter Venuto ist Künstler und Musiker in Toronto. Nach einem Abschluss in elektronischer Kunst an der Kunstakademie OCAD (Ontario College for Art and Design), lebte er unter anderem in Montreal und New York. 2005 entstand erstmals die Idee für seine “electric rainbow machine”, mit der er 2008 die Band Deerhoof auf ihrer Tournee begleitete und Lightshows, sowie Musikvideos für sie entwarf. Parallel dazu unterrichtete er als teaching assistant des Künstlers Norm White an der Ryerson University in Toronto. Mit dem Rainbow Palace verwirklicht er nun seine Vision für einen eigenen Raum für Kunst und Musik.

Rainbow Palace
213 Augusta Ave.,
Toronto, Ontario, M5T 2L4
electricrainbowmachine@gmail.com

Verena Straub




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

WO WIR

12.12.2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien