Deutschland, Deutschland ...


Eingabedatum: 03.01.2011

bilder

Die Ausstellung "Deutschland, Deutschland ..." zeigt Fotografien von Rudolf Holtappel (geb. 1923) und Thomas Kläber (geb. 1955). Der eine, Rudolf Holtappel, arbeitet in Oberhausen und hat das Leben im Ruhrgebiet der 1950er bis 1970er Jahre dokumentiert. Der andere, Thomas Kläber, lebt in der Nähe von Cottbus und fotografierte in den 1970er bis 1990er Jahren den Alltag in der Umgebung Südbrandenburgs.

Holtappel widmete sich in seinen atmosphärisch dichten Schwarzweiß-Fotografien dem Aufschwung und Niedergang des Ruhrgebiets sowie den Menschen bei ihrer Arbeit oder ihrer Freizeitbeschäftigungen. Kläber dokumentierte in seinen Bildern das einfache, oft durch Provisorien bestimmte Leben in der Provinz Ostdeutschlands. Besonders in späteren Fotografien von Industrielandschaften verzichtete er jedoch im Gegensatz zu Holtappel auf die Aufnahmen von Menschen.

Neben dem Interesse am gelebten Alltag verbindet die beiden Fotografen ein subtiler Humor, der bei Holtappel durch seinen fotografisch-kommentierenden Blick auf das Revier zum Ausdruck kommt, so auch bei Thomas Kläber, für dessen Bilder zuweilen eine unterschwellige Komik charakteristisch ist.

Weitere Stationen der Ausstellung:
Ulmer Museum 11. September – 30. Oktober 2011
Ludwig Museum Koblenz November 2011 – Januar 2012
Museum Dieselkraftwerk Cottbus 5. Februar – 22. April 2012

Abbildung: Thomas Kläber, Frankfurt (Oder), Neuberesinchen, 1988

Situation Kunst (für Max Imdahl)
Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum
Nevelstr. 29 c
44795 Bochum
Tel.: 0234-2988901
situation-kunst.de

chk



Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales VermittlungsangebotKünstlerliste Helsinki Biennial 2020Peter Weibel erhält den TREBBIA-Preis 2020STARTS Prize der Europäischen Kommission: Einreichungen ab heute möglichDie Hochzeit als Höhepunkt des LebensKunstgegenstände als neues Gut zur WertschöpfungEva Kraus wird neue Intendantin der Bundeskunsthalle Jochen Lempert. Fotos an BüchernInterpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche IntelligenzRobert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth für die Bildhauerin Eva RothschildGoethe-Institut hat eine neue Präsidentin: Carola LentzChristoph Müller erhält die Maecenas-EhrungPraemium ImperialeDoris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale KunstArs Electronica Festival 2019 – die HighlightsIserlohner Kunstpreis an Robert SchadHans-Thoma-Preis 2019 an Christa NäherChristina Végh wird neu Direktorin der Kunsthalle BielefeldMit ihrer Aktion “LOLita” rückt die FrankfurterHauptschule Goethe in seinem Jubiläumsjahr ins VisierKathrin Baumstark übernimmt die künstlerische Leitung des Bucerius Kunst ForumsWerner Haypeter erhält August-Macke-MedaillePreisträger ars viva 2020: Karimah Ashadu | Thibaut Henz | Cemile SahinJohan Holten wird neuer Direktor der Kunsthalle Mannheim Daniel Hug neuer Art Director der COLOGNE FINE ART Christian Kaspar Schwarm erhält den ART COLOGNE-Preis-2019 Personalien: Julia Draganović neue Direktorin der Villa MassimoDas indonesische Künstler_innenkollektiv ruangrupa wird die documenta 15 leitenGroßer Hans-Purrmann-Preis an Kristina BuchErinnern & Vergessen - # WOD On Tour“ einzuladen !Aram Haus ist neuer künstlerischer Leiter der ART BODENSEE


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Was, Wenn…? Zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design

30.5. - 20.9. 2020 | Neues Museum Nürnberg

Card image cap

Sommer des Zögerns

26. Mai – Sonntag 30. August 2020 | Kunsthalle Zürich

Card image cap

Shift #3: Vom (Nicht-)Produktiven

27.5.20 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Card image cap

BurgLabs: neue Forschungslabore an der BURG

Mai 2020 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle