Endcommercial


Eingabedatum: 28.08.2002

vorher: Endcommercial

Ausstellung im Haus der Kunst t München vom 13.09.-20.10.2002

Ein Stuhl ist ein Stuhl, ist eine Getränkekiste, ist ein Hydrant, ist die Straße. Hydranten werden als Sitzgelegenheiten missbraucht, dann wachsen ihnen Stacheln als Schutz dagegen; Tüten und Planen werden zu Membranen und geben dem Verhüllten den Anschein der Verletzlichkeit. Türen, Tafeln, Schilder, Autos, Säulen, Masten, Menschen und die Straße selbst werden als Kommunikations-, Handels- und Projektionsfelder genutzt, erzählen Geschichten, erläutern die Gegenwart, werben, verbieten, erlauben, erinnern ...

Das Foto-Projekt »EndCommercial(r)« hat sich am Beispiel New Yorks den urbanen Raum vorgenommen und in seine semantischen Bestandteile zerlegt. Bild für Bild, Foto für Foto entwickelt sich die innere Grammatik des urbanen Kontextes. In und von der Straße aufgesammelt, werden die Ordnungsprinzipien und Lebensspuren ökonomischer Biotope am unteren Ende des Wirtschaftsprozesses dokumentiert: Schriften an der Wand, Zeichen auf der Straße, Codes, Symbole, Fragmente, Autorenschaft des Anonymen, Gebrauchsspuren im öffentlichen Wohnraum und die Menschen, die ihn gebrauchen. Die Überraschung, die das Buch auslöst, ist die plötzliche Wahrnehmung des oft Gesehenen und niemals Registrierten.

Zu den Fotografen:
Florian Böhm *1969 in Deutschland. Der ehemalige professionelle Skateboarder gab später Magazine heraus, arbeitet heute als Fotograf, Grafikdesigner, Mitbegründer und Creative Director der SPA. Lebt und arbeitet in München und New York.

Luca Pizzaroni *1970 in Italien. Arbeitete in der Cine Citta, Regisseur und Dokumentarfilmer; seine Filme waren auf internationalen Filmfestivals vertreten. Lebt seit 1996 in New York, wo er das beliebte Open-Air-Kino »Open Cine« ins Leben rief.

Wolfgang Scheppe *1955 in Deutschland. Studierte Philosophie und Linguistik, Promotion in Kommunikations- und Sprachtheorie. Mitbegründer und Creative Direktor der SBA. Lebt und arbeitet in Venedig und New York.

SBA/Scheppe Böhm Associates ist eine Kreativagentur mit Sitz in München und New York. Gegründet 1993 von Wolfgang Scheppe und Florian Böhm. Zahlreiche Preise, darunter von Art Directors' Club New York, Art Directors' Club Deutschland und European Design Awards.


EndCommercial
Reading the City
Deutsch
544 S., mehr als 1000 farbige Abb.
17,40 cm x 23,50 cm
gebunden
2002, lieferbar
EUR 39,80 SFR 70,00
ISBN 3-7757-1221-6



Titel bestellen




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

»No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth

11.04.-13.6.2021 | Kunstverein Hannover

Card image cap

Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf Gudat

bis 04.07. 2021 | Ausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe

Card image cap

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

Junge Kunst aus der Schweiz ist noch bis zum 25.4.2021 zu sehen. | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

Card image cap

Online-Anmeldung für Masterstudium

April | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle