Logo art-in.de


Die österreichische Kunstmesse VIENNAFAIR 2011


Eingabedatum: 01.05.2011

In zwei Wochen startet vom vom 12. bis 15. Mai 2011 die VIENNAFAIR, sie findet zum siebten Mal in der Messe Wien, Halle A statt. Ihr Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischer Kunst aus Zentral- und Osteuropa.

Mehr als 120, von einem internationalen Beirat ausgewählte, renommierte Galerien aus über 20 Ländern präsentieren zeitgenössische Arbeiten der bildenden Kunst: Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, Media, Installation, Performance.

Ein attraktives Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussionen, spannende Präsentationen von Museen, Kunsthochschulen und Medien und reizvolle Führungen machen die VIENNAFAIR zu einem Erlebnis für jeden Teilnehmer. Darüber hinaus begleitet Wien die Messe mit offenen Türen zu Museen und Sammlungen, Galerienrundgängen, Vernissagen, Clubbings und musikalischen Höhepunkten.

Die neuen künstlerischen Leiter Georg Schöllhammer und Hedwig Saxenhuber warten mit etlichen Neuerungen auf, wie beispielsweise der Ausweitung des Schwerpunktes der Messe auf Ost- und Südosteuropa und einer Sonderschau „DIYALOG“: Art from Istanbul.

Unter dem Titel „DIYALOG“: ART FROM ISTANBUL greift die VIENNAFAIR 2011 zum ersten Mal das Thema Türkei auf. In Kooperation mit der OMV, dem führenden Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel, wird vom 12. bis 15. Mai 2011 auf der Messe Wien zeitgenössische Kunst aus der Türkei sowie von in Wien lebenden türkischen Künstlern und Künstlerinnen gezeigt.
Für „DIYALOG“: ART FROM ISTANBUL wurden folgende Galerien und KünstlerInnen eingeladen, sich in Wien auf der diesjährigen Kunstmesse zu präsentieren: artSümer mit Gökce Er, Erdal Duman, Damla Faro, Onur Gülfidan, Gözde İlkin und Ceren Oykut; Outlet Gallery mit Fikret Atay, Hasret Bengü, Burak Delier, Servet Kocyigit und Sener Özmen; Rampa Istanbul mit Vahap Avsar, Ayse Erkmen, Nilbar Güreş Ahmet Oran und Güçlü Öztekin; x-ist mit Canan, Cem Dinlenmis, Seda Hepsev, Burhan Kum, Ekin Saclioglu, Sena, Alp Sime, Erkut Terliksiz und Gözde Türkkan.

Weitere Informationen zu dem umfangreichen Programm:
viennafair.at/besucher/programm.html

Abbildung: ArtDepoo Contemporary Art Gallery, Talin/ Maarit Murka, Hand washes another 1, 2010, Oil on canvas, 100 x 180 cm, Courtesy ArtDepoo Contemporary Art Gallery, Talin
Dateigröße: 1609 kB
Bildgröße: 2691 x 1535 Pixel
image/jpeg hohe Qualität
Copyright: ArtDepoo Contemporary Art Gallery, Talin

VIENNAFAIR 2011
12. bis 15. Mai 2011
Messe Wien, Halle A
Messeplatz 1
1020 Wien
viennafair.at

ÖFFNUNGSZEITEN
Donnerstag, 12. Mai 2011: 11 – 19 Uhr
Freitag, 13. Mai 2011: 11 – 21 Uhr (Performance Night ab 18 Uhr)
Samstag, 14. Mai 2011: 11 – 19 Uhr
Sonntag, 15. Mai 2011: 11 – 18 Uhr

EINTRITT
€ 17,00 Tageskarte
€ 14,00 Online-Vorregistrierung
€ 12,00 Online-Ticket

€ 24,00 Dauerkarte (Donnerstag bis Sonntag)
€ 08,00 After-Work-Karte (Donnerstag und Freitag ab 15 Uhr)

INFORMATION
viennafair.at
T +43 1 727 20-0

chk





Kataloge/Medien zum Thema: Viennafair



LONG LVIVE LVIV - Support for Ukraine!Kunstfreiheit und staatliche Interventionsmöglichkeiten86° (WALTER HALIT). Natascha Sadr HaghighianThe Power of the Arts - Preisträgerprojekte 2022 stehen festThinking Photography + Writing PhotographyPrix Ars Electronica startet in die nächste RundeOpen Call ab sofort online auf nextmuseum.io!William Forsythe übergibt sein Archiv ans ZKM KarlsruheAndreas Hoffmann wird neuer Geschäftsführer der documentaValérie Knoll wird neue Direktorin des Kölnischen Kunstvereins Stipendiat*innen und die Preisträgerin der Günther-Peill-StiftungNeue Doppelspitze für die art KARLSRUHE: Kristian Jarmuschek und Olga Blaß Greta Kühnast ist neue Direktorin des Wenzel-Hablik-MuseumsGiga-Hertz-Preis 2022 an Daniel Teruggi Preis Peter C. Ruppert für Konkrete Kunst an Inge DickUlla von Brandenburg erhält Sparda-Kunstpreis »Kubus«Ernst Franz Vogelmann-Preis 2023 an Gregor SchneiderLeitungswechsel im Max Ernst Museum: Neune Direktorin Madeleine FreyMagdalena Kröner erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für KunstkritikFerdinand von Saint André neuer Interimsgeschäftsführer der documentaART INTERNATIONAL ZURICHJuliette Uzor erhält Manor KunstpreisFrancis Alÿs erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2023 Rindon Johnson erhält den Ernst-Rietschel-Kunstpreis für Skulptur 2022Julika Bosch wird neue künstlerische Direktorin der Sammlung PhilaraMonika Sprüth ist ART COLOGNE-Preisträgerin 2022Noura Dirani wird neue Leiterin der Kunsthalle St. AnnenAlexander Farenholtz neuer Interims-Geschäftsführer der documentaAlistair Hudson wird neuer wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand am ZKMdocumenta fifteen in Bildern - Teil 6


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
f³ – freiraum für fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung