Logo art-in.de


Aktuelle Positionen italienischer Kunst


Eingabedatum: 15.07.2012

Simone Pellegrini, Zauber des Ausschnitts aus: Orrizonte degli eventi, 2010 / 2011, Copyright: Simone Pellegrini

Über die Sommermonate werden im Museum Biedermann Arbeiten junger italienischer Künstler in Zusammenarbeit mit der VAF-Stiftung gezeigt. Vom 08. Juli bis 16. September sind Arbeiten von sechzehn jungen, italienischen Künstlern zu entdecken: neben Fotografie, Malerei, Zeichnung und Skulptur ist eine starke Tendenz zum Einsatz neuer Ausdrucksmittel und Medien zu verzeichnen.

Die VAF-Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main, wurde 2001 von dem Unternehmer Volker W. Feierabend gegründet, der nach langen Jahren geschäftlicher Verbindungen mit Italien auch die Kunst dieses Landes für sich entdeckte und seit rund 30 Jahren sammelt. Die Aufgabe der Stiftung ist es, italienische Kunst zu fördern und auch über die italienischen Landesgrenzen hinaus, v.a. in Deutschland bekannt zu machen.

Der erstmals 2003 gestiftete Kunstpreis »Premio VAF« wird alle zwei Jahre von der Stiftung an junge italienische Künstler vergeben. Innovative Positionen aktueller italienischer Kunst sollen durch die Verleihung des Preises, sowie eine begleitende Wanderausstellung und Publikation vermittelt werden. Unter dem Vorsitz des in Mailand ansässigen Dr. Volker W. Feierabend werden von einer internationalen Jury jeweils sechzehn Künstler für die Teilnahme an der Ausstellung ausgewählt. Anschließend wird der Preis vergeben. Die aktuelle Jury besteht aus: Volker Feierabend (Mailand), Silvia Höller (Innsbruck), Norbert Nobis (Hannover), Peter Weiermair (Frankfurt a.M./Innsbruck) und Klaus Wolbert (Gmund am Tegernsee).

Die diesjährige Ausstellung war zunächst in der Stadtgalerie Kiel zu sehen, wird über den Sommer im Museum Biedermann, Donaueschingen und anschließend im Centro Internazionale per Arte Contemporanea, im Castello Colonna in Genazzano, in der Nähe von Rom, Italien gezeigt. Folgende Künstler sind beteiligt: Francesco Arena, Veronica Botticelli, Giulia Caira, Aron Demetz, Mariana Ferratto, Luigi Gariglio, Michele Manfellotto, Marzia Migliora, Simone Pellegrini, Luana Perilli, Donato Piccolo, Mariagrazia Pontorno, Moira Ricci, Rosy Rox, Vincenzo Rulli und Massimiliano Zaffino.
Die ausgestellten Arbeiten dieser Künstler reichen von Zeichnung, Malerei und Fotografie über computeranimierte Arbeiten und Trickfilm bis hin zu skurril humoristischen Skulpturen und minimalistischer Konzeptkunst.

Die Orte, aus denen die Künstler stammen, deren Werke zu sehen sind, erstrecken sich von Südtirol über die Toskana bis hin nach Apulien. Es sind also nicht nur Arbeiten aus den italienischen Zentren zu entdecken, vielmehr kommen die Künstler aus sämtlichen Regionen des Landes und bieten einen Überblick über den Facettenreichtum der gegenwärtigen italienischen Kunst.
...
Italienische Kunst nimmt auch in der Sammlung Biedermann eine besondere Stellung ein.
Einige der Werke, wie z.B. Gemälde von Piero Pizzi Cannella und Guiseppe Gallo oder auch die oftmals surreal anmutenden Metallskulpturen von Luigi Mainolfi, waren schon in der Eröffnungsausstellung des Museums 2009/10 zu sehen und gehören schon lange in die Sammlung Biedermann, die viele Werke italienischer Künstler umfasst. Unter anderem auch einige großformatige skulpturale und malerische Arbeiten der beiden Künstler Nunzio und Gianni Dessi, denen die nächste Ausstellung ab Herbst 2012 gewidmet ist.

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag: jeweils 11 – 17 Uhr

Museum Biedermann
Museumsweg 1
78166 Donaueschingen
Tel.: +49 (0)771-89 66 89-0
museum-biedermann.de



Medienmitteilung





Kataloge/Medien zum Thema: Simone Pellegrini




Anzeige
Responsive image


Anzeige
art zurich


Anzeige
schwerin glanzstuecke

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunstbrücke am Wildenbruch




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Pfefferwerk Stadtkultur




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.