Anzeige
Responsive image

boesner art award 2014 verliehen

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung

Witten
Eingabedatum: 16.06.2014

bilder

Die Preisträger sind Dirk Stewen, Andreas Fischer und Sonja Alhäuser. Mit der feierlichen Preisverleihung wurde auch die gleichnamige Ausstellung eröffnet, die bis zum 17. August 2014 im Märkischen Museum Witten zu sehen ist.

Anlässlich des 30-jährigen boesner-Firmenjubiläums im Jahr 2012 erstmals verliehen, soll sich der boesner art award auch in Zukunft etablieren. „Das lebendige Miteinander von Künstlern und Unternehmen zeichnet die Erfolgsgeschichte von boesner aus“, betont Unternehmensgründer Wolfgang Boesner. Der boesner art award sei als Zeichen des Dankes an die Künstler zu verstehen, die die Geschichte der boesner-Unternehmensgruppe begleiten. Der Preis ist mit insgesamt 17.500 € dotiert und zeichnet zeitgenössische Künstler aus, die in der reflektierten Kombination von innovativem und klassischem Künstlermaterial zu neuen Aussagen gelangen.

Der Hamburger Künstler Dirk Stewen (*1972) ist der erste Preisträger des boesner art award 2014. In seinen Arbeiten präsentiert er „Berührungspunkte der Fotografie mit ihren ´Vorfahren`, dem Zeichnerischen und Malerischen“. Dirk Stewen schöpft dazu aus einem Fundus an Materialien, der seit mehr als einer Dekade stetig wächst: Er verwendet verschiedenste Papiere, Tinten und Farben und ausschließlich eigene Fotografien. Dabei verbindet er Zufallsmomente mit kalkulierter Präzision und stellt trotz widersprüchlichster Materialien eine besondere Balance her.

Der zweite Preis des boesner art award 2014 wurde Andreas Fischer (*1972) aus Düsseldorf für seine choreografierten Maschinen verliehen. Die lebendigen Automaten aus Alltagsgegenständen und technischen Fundstücken werfen Fragen auf, wenden sich direkt an den Betrachter, scheinen gefangen in steter Wiederholung und weisen doch weit darüber hinaus: Unterlegt mit Soundcollagen, Gesang und Kommentaren erzählen sie „innere Geschichten“ über menschliche Zustände und existenzielle Fragen des Daseins.

Sonja Alhäuser (*1969) erhielt den dritten Preis des boesner art award 2014. Ihre Werke oszillieren zwischen Installation, Performance und Skulptur und machen vielfältige Materialien zum Teil auch sinnlich erfahrbar. Dazu kombiniert Sonja Alhäuser klassische Techniken mit innovativen Materialien, vorzugsweise Lebensmitteln. Ihre gekühlten Skulpturen aus Butter oder Margarine lassen Arbeitsprozesse bei unterschiedlichen Temperaturen erahnen. Sonja Alhäuser lebt und arbeitet in Berlin.

Über die Werke der Preisträger hinaus präsentiert das Märkische Museum Witten mit den Arbeiten der nominierten Künstlerinnen und Künstler zudem ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunst. Somit bietet die Ausstellung einen vielfältigen Einblick in das aktuelle Kunstgeschehen und erlaubt neue Sichtweisen auf zukünftiges künstlerisches Schaffen. Mit dabei sind Anne Amelang, Kristina Berning, Luka Fineisen, Daiga Grantina, Vera Lossau, Jochen Mühlenbrink und Marten Schech.

boesner-art-award.de

Presse



Dirk Stewen:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art berlin 2017

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Galerie Karin Guenther

- Kunstverein Hamburg 2015

- Maureen Paley - Gallery

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Tanya Bonakdar Gallery
Julio Lugon gewinnt ersten Preis bei b o n n h o e r e n – sonotopia 2019 Sheela Gowda erhält Maria Lassnig PreisMax-Beckmann-Preis an Cindy ShermanHector Preis an Hiwa KEdith Dekyndt erhält Kunstpreis Finkenwerder 2019Justus Bier Preis an Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia SasseTurner Prize 2018 an Charlotte ProdgerAlice Creischer erhält Peill-Preis + Förderstipendien an Kasia Fudakowski und Pakui HardwareAnna Witt erhält Otto Mauer PreisNam June Paik Award 2018 Pierre Descamps erhält den SpallArt Salzburg Prize 2019Wolfgang-Hahn-Preis geht an Künstlerin Jac Leirner Clement Cogitore, Preisträger PRIX MARCEL DUCHAMP 2018Peter Weibel erhält Lovis-Corinth-PreisYvonne Roeb erhält den Kallmann-PreisHorst Antes erhält COLOGNE FINE ART-Preis 2018Lena Henke erhält 2019 den 8. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt SiegenKyra Tabea Balderer - Szenario Aachener Kunstpreis 2018 geht an Walid RaadFrauenkulturpreis des LVR geht an Julia Bünnagel Zhe Wang erhält den Karin Hollweg Preis 2018Lili Fischer erhält 5. MO-Kunstpreis "Dada, Fluxus und die Folgen"Kunstpreis der Sparkasse Hannover 2018: Dieter FroelichDorothea von Stetten-Kunstpreis an Masar Sohail Prix Ars Electronica 2018Tatjana Doll erhält den Konrad-von-Soest-Preis 2018Francesco Neri wird mit dem August-Sander-Preis 2018 ausgezeichnet Preisträger ars viva 2019: Niko Abramidis & NE | Cana Bilir-Meier | Keto LoguaADKV-ART COLOGNE-Preis für Kunstkritik an Radek KrolczykADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine 2018 geht nach Köln an die Temporary Gallery


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Stephen Willats. Languages of Dissent

25. 05. - 18. 08. 2019 | Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich

Card image cap

Dora Budor. I am Gong

24.5. - 11.8.2019 | Kunsthalle Basel

Card image cap

Goshka Macuga | stairway to nowhere

24.05. - 04.08.2019 | Kestner Gesellschaft, Hannover

Card image cap

SPACE IS THE PLACE: Intergalactic

24. Mai - 12. Juli 2019 | BNKR, München

Card image cap

Vor der Kunst

10.5. bis 23.6.2019 | Kunsthalle der HfBK Dresden