Logo art-in.de


Franken: Positionen + Tendenzen (13.7.-31.8.)


Eingabedatum: 09.07.2003

Franken: Positionen + Tendenzen (13.7.-31.8.)

bilder


Die Albrecht Dürer Gesellschaft, die Kunsthalle Nürnberg, das Institut für moderne Kunst / Nürnberg oder die Städtische Galerie Erlangen, um nur einige Ausstellungsorte zu nennen, haben sich zum 5.Mal zusammengefunden, um künstlerische Positionen in Franken zu präsentieren.

Pressemitteilung / Auszug: ... Veranstalter sind die Albrecht Dürer Gesellschaft, Kunstverein Nürnberg, das Institut für moderne Kunst Nürnberg und erstmals auch die Kunsthalle Nürnberg. Im Unterschied zu den vorherigen Jahren werden dieses Mal zahlreiche Ausstellungsorte im Raum Nürnberg, Fürth und Erlangen bespielt. Dank der Zusammenarbeit von insgesamt 13 Ausstellungsinstituten ist es möglich, in dieser Größe aufzutreten. Rechnet man die Projekte im öffentlichen Raum hinzu, stehen den 50 zu »positionen + tendenzen – Kunst in Franken 2003« eingeladenen KünstlerInnen rund 5.000 qm Ausstellungsfläche zur Verfügung.
...
Zwischen Mai und Oktober 2002 besuchte die Jury -nach ausführlichen Recherchen- rund 70 Ateliers. 50 KünstlerInnen haben die KuratorInnen schließlich zur Teilnahme an »positionen + tendenzen« eingeladen. Das Spektrum der künstlerischen Arbeiten reicht von der Konzeptkunst bis zur Aktion, von der traditionellen Ölmalerei bis hin zur Videoinstallation und zu Interventionen im öffentlichen Raum. Die Verteilung der Werke an die Orte erfolgte mit dem Ziel, diese Vielfalt zu bündeln und soweit möglich in thematische
bzw. formale Ordnungsstrukturen einzubinden. Gleichermaßen wurde darauf geachtet, Redundanzen im Ausstellungsprogramm der beteiligten Institute zu vermeiden. Ortswechsel wurde zum Prinzip: Künstler aus Fürth präsentieren ihre Werke in Erlangen, Erlanger Künstler treten in Nürnberg auf. Ausstellungsorte, die in der Regel Absolventen der Akademie vorstellen, werden von bereits profilierten Künstlern bespielt.
...
Wöchentlich finden KünstlerInnengespräche statt, in denen die Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten vorstellen. Dazu werden zahlreiche Führungen, Lesungen, Diskussionsrunden, Musikveranstaltungen und Aktionen angeboten.

Die an »positionen + tendenzen« beteiligten KünstlerInnen und Institutionen schaffen damit ein Forum, das die Region für einige Wochen zur Bühne eines außergewöhnlichen Kunstereignisses macht und einen Panoramablick auf die »Kunstlandschaft Franken« ermöglicht."

Projektdauer: 13.Juli-31.August 2003

genaues Programm + Adressen der jeweiligen Ausstellungsorte, unter: positionen-und-tendenzen2003.de

ch



Roland Nachtigäller wird neuer Geschäftsführer der Stiftung Insel HombroichNairy Baghramian ist die Preisträgerin des Nasher-Preises 2022Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht an Theaster GatesDr. Theres Rohde wird neue Direktorin im Museum für Konkrete Kunst in IngolstadtPhyllida Barlow erhält den Kurt-Schwitters-PreisRoswitha Haftmann-Preis für Gülsün KaramustafaB3 Biennale des bewegten Bildes 2021Danica Dakić erhält Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa MassimoKunstpreis Ruth Baumgarte an William KentridgeGemälde aus dem Amsterdamer Rijksmuseum aktivieren an Demenz ErkranktetinyBE – living in a sculptureДружба! Die Kulturkampagne zum Bau der ErdgasleitungenStädel Museum mit neuer Leiterin für die Sammlung FototgrafieAnmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate AndrewsAgnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-Stiftung


Anzeige
Responsive image


Anzeige
artlaboratory-berlin.org


Anzeige
Moët Hennessy Deutschland


Anzeige
Kulturfoerderngesetz