Anna Werkmeister

Landschaftsräume – Zeitfenster.

30. 04. - 18. 06. 2017 | Kunstverein KunstHaus Potsdam
Eingabedatum: 25.04.2017

vorher: Anna Werkmeister

Natur und Landschaft spielen im Werk von Anna Werkmeister eine wesentliche Rolle. Mit den Mitteln der Malerei und mit dem Medium Video sucht sie landschaftliche Strukturen mit formaler Reduktion zu erfassen und vor allem der Wirkung von Licht nachzuspüren. Die aktuellen Werkgruppen der Künstlerin sind inspiriert von den Malereien des 19. und vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Am Beginn steht ihre intensive Auseinandersetzung mit Karl Friedrich Schinkel und seiner „Böhmischen Gebirgskette in der Abendsonne“. Es folgen Adaptionen nach Werken von Carl Blechen, Carl Gustav Wegener und Ferdinand Hodler, einigen Hauptvertretern von der Romantik
bis zum Symbolismus.

Nicht die Wiedergabe des Motivs oder der Stimmung interessieren die Künstlerin, sondern vielmehr die Farb- und Formwerte der Malerei, der Duktus des Farbauftrags sowie die Einteilung in Bildebenen. Werkmeister zerlegt die Landschaftsbilder in Farbsteifen, die sie neu zusammenfügt. Als Bildträger dienen Plexiglasscheiben, auf deren Vorder- und Rückseite die nun abstrakten, zergliederten Landschaften in Ölfarben aufgebracht werden. Zu jedem Ausgangsbild entsteht eine Gruppe von Landschaftspanoramen, die je andere Aspekte des Ursprungsmotives in den Fokus rücken.

Die künstlerische Untersuchung gewohnter Landschaftsdarstellungen stellt Fragen nach Wahrnehmung und Darstellbarkeit von Natur. In ihrer neuesten Serie bezieht sich die Künstlerin auf eine Arbeit von Caspar David Friedrich und eine zeitgenössische Naturfotografie, die in der Serie verschmelzen.

Anna Werkmeister, die Malerin und Videokünstlerin, ist mit einer Vielzahl von Arbeitsstipendien und Kunstpreisen ausgezeichnet worden und hat ihre Arbeiten in zahlreichen Einzelausstellungen im In und Ausland präsentiert. Eine Auswahl ihrer Werke ist in Museumssammlungen in Berlin, Den Haag, Dresden, Frankfurt (Oder), Halle, Nürnberg, Offenbach, Potsdam, Wolfenbüttel und Tokio vertreten.

Die aktuelle Ausstellung „Landschaftsräume – Zeitfenster“ ist eine Kooperation des Kunstvereins KunstHaus Potsdam e.V. und des Potsdam Museums – Forum für Kunst und Geschichte. Neben den landschaftlichen Werkserien auf Plexiglas präsentiert das KunstHaus auch skulpturale Objekte und kleinformatige Plastiken. Im Entrée des Potsdam Museums ist ein zweiteiliges Video-Still in großem Format zu sehen. Des Weiteren werden Werkgruppen landschaftlicher Adaptionen und eine Dokumentation von Videoarbeiten mit Potsdam-Bezug präsentiert.

Kunstverein KunstHaus Potsdam
kunsthaus-potsdam.de



Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

WO WIR

12.12.2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien

Card image cap

ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer Leitung

November 2020 | ifa-Galerie Stuttgart