DAAD-Preis für LI Muhua

November 2020 | Kunstakademie Karlsruhe
Eingabedatum: 19.11.2020

DAAD-Preis für LI Muhua

© Li Muhuabilder

Der DAAD-Preis der Kunstakademie Karlsruhe geht an den chinesischen Studierenden LI Muhua

Der jährlich-Preis des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen wird an der Kunstakademie Karlsruhe dem chinesischen Studierenden LI Muhua zuerkannt. Die Ehrung sollte eigentlich zur Eröffnung des Rundgangs erfolgen, da dieser ausschließlich intern stattfinden musste, wird LI Muhua die mit 1 000 Euro dotierte Auszeichnung von Rektor Prof. Harald Klingelhöller in Form einer Urkunde ausgehändigt.

LI Muhua studiert Malerei/freie Grafik im 9. Semester bei Prof. Leni Hoffmann. In ihrer Empfehlung für den DAAD-Preis hebt sie seine leidenschaftliche Hinwendung zur Malerei hervor:

„Li Muhua malt. Mit der sich wiederholenden Geste des Farbauftrags formuliert er seine künstlerische Aneignung von Welt. Li Muhua „ermalt“ sich sein Gegenüber.
Die eigene Hand- und Armbewegung als kleinste Möglichkeit selbstbestimmten Tuns wird sowohl zum bildstiftenden Moment, als auch zum eigentlichen Bildgegenstand. Einer Überschreibung gleich wuchert seine malerische Suche soweit sein Arm reicht. Kein abgebildetes Objekt oder erträumte Situation bevölkern seine häufig großformatigen Bildstrukturen, stattdessen „ermalt“ er sich den Moment in dem der Maler die Kontrolle verliert, das Gemalte sich verselbstständigt und den Malenden beiseiteschiebt. Li Muhua malt sich sozusagen selber aus dem Bild.“

Der DAAD-Preis, der seit mehr als zehn Jahren vergeben wird, soll dazu beitragen, der wichtigen Präsenz internationaler Studierender an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und sie mit Geschichten zu verbinden. Damit wird deutlich, dass jeder einzelne ausländische Studierende ein Stück von Deutschland in seine Heimat mitnimmt und etwas von sich in Deutschland lässt – eine Bereicherung für beide Seiten.

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Reinhold-Frank-Str. 67
76133 Karlsruhe
www.kunstakademie-karlsruhe.de

Presse



Joseph und Anna Fassbender-Preis 2020 geht an Stefanie HoferRaum für Kunsthaus Dresden und OSTRALE Biennale O21ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer LeitungDAAD-Preis für LI MuhuaART COLOGNE: Das Online-Programm im NovemberGewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020VIENNA ART WEEK goes onlineDeana Lawson gewinnt HUGO BOSS PRIZE 2020Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuem Leiter / Abteilung Medien und KommunikationSchloss Solitude mit drei neuen digitalen FormatenB3 2020 mit Online-Gala eröffnet22. Internationale Messe für zeitgenössische KunstWolfgang-Hahn-Preis an Marcel OdenbachKultur. Gemeinsam. Leben.Manor Kunstpreis St.Gallen 2021 geht an Martina MorgerGlobal Livestream: B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale Museumsquartier Osnabrück erhält MuseumspreisPrix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre PompidouKenneth Goldsmith erhält den François-Morellet-PreisWechsel an der Spitze des documenta archivsAdam Budak wird neuer Direktor der Kestner Gesellschaft2 DAYS OF VIDEO ARTJoscha Steffens | Hannah SchemelVALIE EXPORT erhält MO-Kunstpreis 2020: "Dada, Fluxus und die Folgen" Stornierung von Frieze London und Frieze Masters 2020Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAIYilmaz Dziewior bleibt Direktor des Museum LudwigDas geplante Bundesinstitut für FotografieSpecial: I Ever See, Poster Edition 2020 präsentiert von I Never Read, Art Book Fair Basel 2020Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales Vermittlungsangebot


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

WO WIR

12.12.2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien