Logo art-in.de





Künstler / Künstlerin:

Fernando Bryce



Biografische Notizen: Fernando Bryce
*1965 Lima / Peru
Deutsche Akademie Rom Villa Massimo, Artist in Residency
Arbeitsstipendium Bildende Kunst der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin
Prize of the Bienal Nacional de Lima
Lebt in Berlin und Lima

Medium:
Zeichnungen, Installationen

Fernando Bryce setzt sich in seinen Zeichnungen mit politischen Ereignissen auseinander. Er betreibt eine medienhistorische Analyse, indem jedem seiner Werkkomplexe eine umfassende Recherche in Archiven vorausgeht. Seine Methode der Darstellung historischer Erinnerung hat er früh als "mimetische Analyse" definiert. Sorgfältige Kopie offizieller Dokumente - Pressebilder, politische Propaganda oder Werbung - erzählen die Mediengeschichte des 20. Jahrhunderts. In großen Serien aus Tuschezeichnungen verarbeitet er seine Forschungen; seine Darstellungen spielen zwischen Re-Präsentation, Kopie und Inszenierung, sie parodieren und ironisieren, zeigen Machtverhältnisse und ihre Medialisierung auf.

Einzelausstellungen (eine Auswahl):
- Fernando Bryce. Drawing Modern History, MUAC, Mexiko-Stadt
- Fernando Bryce, Museo de Arte de Lima, Lima, Peru
- El Mundo en Llamas, Alexander & Bonin, New York, USA
- Vision de la Pintura Occidental, Galerie Barbara Thumm, Berlin
- Fernando Bryce / Eva-Christina Meier, Kunstbank Berlin

Gruppenausstellungen (eine Auswahl):
- More to Tel,l Museum het Domein, Sittard, NL
- A Terrible Beauty Is Born, 11th Biennale de Lyon, Lyon, France
- Papiers Inspirés, Fonds Canson pour l´art et le papier, l´Hotel de Sauroy, Paris, France
- Linie. Line. Linea. Zeichnung der Gegenwart, Kunstmuseum Bonn
- Die Nacht der Villa Massimo, Martin-Gropius-Bau, Berlin

Sammlungen (eine Auswahl):
Burger Collection, Berlin
Centro de Artes Visuales Helga de Alvear, Cáceres
Kunstmuseum St. Gallen
MUSAC Leon
Museum of Modern Art, New York



Zitat:
"I am interested in images that show the construction of a country in official terms. In the end, what appeals to me is the question of representation. I take images from magazines, flyers, posters, logos, newspapers, pamphlets, travel brochures, official communiqués--an endless supply of primary materials." (Fernando Bryce)


Kataloge/Medien zum Thema: Fernando Bryce



Weiteres zum Thema:

  • Monika Sosnowska. Fire Escape
  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge
  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank
  • Über 500 Künstler*innen und die Anzahl der Biennaleteilnahmen
  • Biennalen Künstler Verknüpfungen
  • Spezial: Zeitgenössische Kunst in Mexiko-Stadt | Teil 2
  • Linie Line Linea Kunstmuseum Bonn
  • Berlin meets Vienna - Salon Österreich, Wien
  • "Perjovschi Bryce Borremans" - Württembergischer Kunstverein Stuttgart (1.4.-5.6.06)
  • Auf art-in-berlin:

  • 14. Gallery Weekend Berlin: Galerien- und Künstlerliste
  • Das Bild besetzt das Auge, der Ton macht es frei. - Interventionen im Museum für Naturkunde
  • Vorschau: berlin daily (bis 11. September 2016)
  • abc art berlin contemporary 2014 veröffentlicht Künstlerliste
  • Video: Die Tropen. - Martin-Gropius-Bau Berlin
  • Villa Massimo-Stipendien 2009 vergeben




  • Sie befinden sich im Bereich Biografien auf Seite: 1

    1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27 |

    Zaha Hadid


    Remy Markowitsch


    Absalon


    Paul McCarthy


    Max Beckmann


    Fernand Léger


    James Rosenquist


    Julian Opie


    Dan Flavin


    Joseph Beuys


    Donald Judd


    Pauline Boudry & Renate Lorenz


    Rodney Graham


    Andy Warhol


    Francis Bacon


    Alex Katz


    René Magritte


    Eran Schaerf


    Bruce Nauman


    Marcel Broodthaers




    Anzeige
    Magdeburg


    Anzeige
    Alles zur KI Bildgenese


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Rubica von Streng


    Anzeige
    denkmal prozesse