Skulpturen Projekte Münster 2017 Fotos und Videos

Zwischen Karstadt und Galeria Kaufhof in Münster und Marl

10. Juni - 1. Oktober 2017 in Münster
Eingabedatum: 13.06.2017

bilder

Großartige Künstler schaffen großartige Kunst, und doch ist man enttäuscht, denn in Münster erlebt man nach vierzig Jahren Konfrontation mit hochkarätiger Kunst, dass sich das geistige Klima nicht verbessert hat.

Werkabbildung

Münster bleibt, wie es schon immer war, ignorant. Da werden die Brote des Bäckers zu Skulpturen am See. Überall zu sehen Dekoration und Kitsch.

Aber eben auch Kunst:


Barbara Wagner und Benjamin de Burca, Bye Bye Deutschland


Nairy Baghramian, Beliebte Stellen, Münster 2017


Joelle Tuerlinckx, Le Tag, 200 m; Marl 2017

Der theoretische Rahmen, der Digitalisierung und der Zweiteilung durch die Erweiterung auf Marl bleibt im wesentlichen theoretisch, praktisch wirkt die Kraft der guten Werke in Münster und Marl.

Werkabbildung
Cosima von Bonin/Tom Burr, Benz Bonin Burr
Auszüge aus unserem früheren Text:

Insgesamt beteiligen sich 35 Künstler_innen, Künstlerduos oder Künstlergruppen aus 19 Ländern an den Skulptur Projekten, die vom 10. Juni bis zum 1. Oktober 2017 in Münster und erstmals in Kooperation mit Marl stattfinden.

Der künstlerischer Leiter Kasper König betonte, dass das im 10 jährigen Rhythmus auf höchstem Niveau stattfindende Ereignis, 2017 mit dem imaginierten Leitfaden Digitalisierung, in sich selbst gefangen zu sein drohte. Daraus resultierte die Erweiterung auf die 60 Kilometer entfernt liegende Stadt Marl, deren gegensätzliche städtisch-architektonische und gesellschaftliche Nachkriegsgenese auf eine sehr fruchtbare Weise ortsbezogene Projekte evozieren könnte.

Die jüngeren, unter den teilnehmenden Künstler_innen, zeichnen auch für einige ins Performative tendierende Formate verantwortlich. So z. B. Alexandra Pirici, Xavier le Roy und Scarlet Yu. Im Kontext des Leitfadens Digitalisierung entstehen schon im Vorfeld der Ausstellung Publikationen zu den Themen Out of Body, Out of Time, Out of Space.

Insgesamt beteiligten sich an den bisherigen 5 Ausstellungen seit 1977 215 Künstler. Gegenüber dem Jahr 1997 hat sich die Anzahl der teilnehmenden Künstler_innen 2017 auf 35 halbiert. Ebenso reduzierte sich der Anteil der alteingesessenen etablierten Künstler_innen, die 1997 noch zwei Drittel ausmachten 2017 auf die Hälfte, so dass nun, durch jüngere Positionen, frischer Wind durchs Ruhrgebiet weht. Die bekanntesten Künstler_innen sind in diesem Jahr Pierre Huyghe, Thomas Schütte - schon zum 4. Mal bei den SPM, Ayse Erkmen - zum 2. Mal dabei, Jeremy Deller, Nairy Baghramian - zum 2. Mal, Cerith Wyn Evans, Hito Steyerl, Gregor Schneider, Oscar Tuazon und Nicole Eisenman.

Künstleliste: Ei Arakawa, Aram Bartholl, Nairy Baghramian, Cosima von Bonin, Andreas Bunte, Gerard Byrne, CAMP, Michael Dean, Jeremy Deller, Nicole Eisenman, Ayse Erkmen, Lara Favaretto, Hreinn Friðfinnsson, Gintersdorfer / Klaßen, Pierre Huyghe, John Knight, Xavier Le Roy mit Scarlet Yu, Justin Matherly, Sany, Christian Odzuck, Emeka Ogboh, Peles Empire, Alexandra Pirici, Mika Rottenberg, Gregor Schneider, Thomas Schütte, Nora Schultz, Michael Smith, Hito Steyerl, Koki Tanaka, Oscar Tuazon, Joëlle Tuerlinckx, Cerith Wyn Evans, Hervé Youmbi, Bárbara Wagner / Benjamin de Búrca.














Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Ausstellung




    Il deserto rosso now – Photographische Reaktionen auf Antonionis Filmklassiker

    Ein Kooperationsprojekt der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Linea di Confine, Rubiera und Osservatorio Fotografico, Ravenna weiter


    Mit den Händen zu greifen und doch nicht zu fassen

    „Verschwinden“ – vielleicht war dieser Begriff nie aktueller als heute weiter


    Jan Fabre. STIGMATA

    Jan Fabre. STIGMATA ist eine Reise in das Gedächtnis eines der gegenwärtig bedeutendsten Künstler anhand von Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen, Kostümen, Zitaten, Archivdokumenten und Modellen weiter


    Werkstatt Gurlitt im Kunstmuseum Bern

    Am 18.08.2017 hat das Kunstmuseum Bern in Anwesenheit von Regierungspräsident Bernhard Pulver zusammen mit Direktorin Nina Zimmer die Werkstatt Gurlitt präsentiert weiter


    TONY CRAGG. SCULPTURES AND WORKS ON PAPER

    Die Faszination der Skulpturen von Tony Cragg nährt sich aus der unendlichen Variation von Formen und Stoffen sowie der stets sich in morphologischer Verschmelzung begreifenden Veränderung weiter

    Berenice Güttler - Fitting

    Mit „Fitting“ präsentiert der Kunstverein Göttingen die erste institutionelle Einzelausstellung von Berenice Güttler. weiter


    Jimmie Durham: God’s Children, God’s Poems

    Jimmie Durhams (*1940) Karriere als Künstler, Poet, Autor und politischer Aktivist begann in den USA. weiter

    FACETUNES

    Das natürliche Gesicht ist bis heute ein Zeichen von Individualität, persönlichem Ausdruck und Wahrhaftigkeit. Die Gesichtserkennung ... weiter

    Jan Groover

    Die Ausstellung von Jan Groover in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin in Europa außerhalb Frankreichs und wird Werkbeispiele seit den 1970er Jahren exemplarisch vorstellen weiter


    Pollock der Ältere. Meister der Farbe

    Erstmals in Deutschland wird das vielschichtige Werk des amerikanischen abstrakten Malers und Graphikers Charles Pollock im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern mit einer Museumsausstellung gewürdigt weiter

    Natalie Czech ›you see // but / you say‹

    Letzte Woche weiter


    José Vazquez: tr4nsitor1a obscura und Monika Strasser: appearance

    Die Kunsthalle Vebikus Schaffhausen präsentiert vom 19. August bis 1. Oktober 2017 zwei Einzelausstellungen mit Arbeiten von Monika Strasser und José Vazquez weiter


    Rico Scagliola & Michael Meier «Together»

    Die genaue Beobachtung der sie umgebenden Menschen steht immer am Anfang der künstlerischen Zusammenarbeit von Rico Scagliola (*1985, Uster/CH) und Michael Meier (*1982, Chur/CH) weiter


    Roger Ballen Ballenesque - a Retrospective

    Nur noch bis zu diesem Wochenende weiter


    Das ZKM als digitaler Pionier

    Im zweiten Halbjahr 2017 präsentiert das ZKM ein stringentes Programm
    zum rasanten technologischen und sozialen Wandel zu Beginn des
    digitalen 21. Jahrhunderts weiter