Anzeige
kunstkraftwerk

Lisa Pahlke / Richard Leue

Kopf oder Zahl

8. 12. 2017 - 4. 02. 2018 | MMK 3, Frankfurt
Eingabedatum: 13.12.2017

Werkabbildung

Ausstellungsansicht/exhibition view Lisa Pahlke Courtesy of the artist, Foto/photo: Axel Schneiderbilder

Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main zeigt in der diesjährigen Ausstellung der Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung im MMK 3 Werke von Lisa Pahlke und Richard Leue, Stipendiaten des Jahrgangs 2016/17. Beide studieren als Meisterschüler an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, wo sie während ihres Studiums einen genuin künstlerischen Ausdruck entwickelt haben.

Seit 40 Jahren unterstützt die Jürgen Ponto-Stiftung junge Künstlerinnen und Künstler, die am Anfang ihrer Karriere stehen. Die Partnerschaft mit dem MMK ermöglicht es den Stipendiaten aus dem Bereich Bildende Kunst, ihre Arbeiten im MMK 3 auszustellen. Eine vierköpfige Jury, der neben Dr. Ingrid Mössinger, Kunstsammlung Chemnitz und Mitglied des Kuratoriums der Jürgen Ponto-Stiftung, Matthias Flügge, Rektor der HfBK Dresden, Prof. Carsten Nicolai, HfBK Dresden und Anna Goetz, bis Anfang 2017 Kuratorin am MMK, angehörten, hat Lisa Pahlke und Richard Leue ausgewählt. „Die Zusammenarbeit mit der Jürgen Ponto-Stiftung bereichert unser Ausstellungsprogramm im MMK 3, in dem wir immer wieder spannende junge Positionen in ihren ersten institutionellen Ausstellungen präsentieren“, so Peter Gorschlüter, kommissarischer Direktor des MMK.

Der Titel „Kopf oder Zahl“ unterstreicht die Verschiedenheit der künstlerischen Ansätze. Beide Künstler stellen autarke Positionen dar und sind doch zwei Seiten einer Medaille, die in der Ausstellung miteinander in Dialog treten.

Richard Leue (*1986) nutzte sein Stipendium, um gemeinsam mit dem befreundeten Journalisten Sven Wegner den Nordirak zu bereisen, wo das kurdische Autonomiegebiet angesiedelt ist. Seine Erlebnisse und Erfahrungen hat der Künstler anhand von 38 s/w-Zeichnungen festgehalten, die eindrücklich Zeugnis ablegen von der politisch zerfahrenen Situation vor Ort. Deutlich von der Comic-Ästhetik beeinflusst, führt die zusammenhängende Serie „Durchs wilde Kurdistan“ die Konflikte der Region mittels der Dokumentation von Einzelschicksalen, kriegerischen Auseinandersetzungen und Interviews vor Augen. Traumsequenzen wechseln sich mit erschütternden Szenen von Kriegsgräuel und Hinrichtungen ab. Für die Ausstellung „Kopf oder Zahl“ hat Leue mehrere Zeichnungen direkt als Wandmalerei auf die Innenarchitektur des MMK 3 übertragen. Durch diesen konzeptuellen Ansatz werden die Zerstörung und der kollektive Zusammenhalt der Menschen jener Region für die Besucher unmittelbar räumlich erfahrbar.

In fließenden Bewegungen erstrecken sich die an abstrakte Landschaften erinnernden Motive in den teils großformatigen Papierarbeiten von Lisa Pahlke (*1987). Mit Filzstift und Tusche ausgeführt, vermitteln die Werke aus der Distanz betrachtet einen verblüffenden dreidimensionalen Eindruck, der seinen Ursprung in einer minutiösen Ausführung hat: Strich an Strich gesetzt, entwickelt sich ein breiter Teppich von Form und Farbe. Pahlkes Arbeiten wecken immerzu Assoziationen an biomorphe oder geografische Strukturen, ohne jemals das Feld der Abstraktion zu verlassen. Die Künstlerin setzt die Architektur des MMK 3 gezielt ein, um einzelne Arbeiten als papierne Skulpturen mit dem Raum in einen Dialog zu setzen. Mal wird eine Papierarbeit als raumbezogene Intervention an eine der Säulen gespannt, mal schmiegt sich eines der Werke in fließender Bewegung an den Ausstellungswänden entlang.

Die Jürgen Ponto-Stiftung wurde 1977 nach der Ermordung des Vorstandssprechers der Dresdner Bank, Jürgen Ponto (1923–1977), von Ignes Ponto und der Dresdner Bank gegründet. Die Stiftung ist in den vier Förderbereichen Musik, Bildende Kunst, Literatur und Darstellende Kunst tätig. „Mit Stipendien und Materialkostenzuschüssen ermöglichen wir es ausgewählten Persönlichkeiten in der entscheidenden Übergangsphase zwischen akademischer Ausbildung und selbständiger künstlerischer Existenz, sich frei von wirtschaftlichen Zwängen optimale Schaffensbedingungen zu organisieren", erläutert Ralf Suermann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Jürgen Ponto-Stiftung.


Eröffnung:
Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19 Uhr im MMK 3
MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

http://mmk-frankfurt.de



Presse










Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    rundgang


    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    Magdeburg




    AMERICA! AMERICA! HOW REAL IS REAL?

    Dabei zeigt die von Helmut Friedel kuratierte Ausstellung, wie Künstler den Wandel der Gesellschaft, ihren Umgang mit Bild und Abbild, Realität und Täuschung mit immer wieder neuen Mitteln, Techniken und Strategien kommentieren. weiter


    VON DA AN - RÄUME, WERKE, VERGEGENWÄRTIGUNGEN DES ANTIMUSEUMS 1967 – 1978

    Ein Ausstellungsprojekt im Museum Abteiberg, Abteistraße 27, und im alten Städtischen Museum, Bismarckstraße 97 ... weiter


    Shirin Neshat. Frauen in Gesellschaft

    Die im Iran aufgewachsene und in den USA lebende Künstlerin Shirin Neshat (geb. 1957) nimmt eine zentrale Position im Diskurs um das Verhältnis zwischen Orient und Okzident ein. weiter


    Future Love. Begehren und Verbundenheit im Zeitalter geformter Natur

    Die Gruppenausstellung „Future Love“ untersucht die Auswirkungen der neuen Technologien und sozialen Medien auf unsere Gefühlsbeziehungen und unsere Sexualität. weiter

    Acci Baba - ab aeterno

    „ab aeterno“ ist die erste institutionelle Einzelausstellung des aus Japan stammenden Künstlers Acci Baba (*1977 in Kamakura) in Deutschland. weiter

    Der Begriff "Hinterfragen" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    weiter


    Der Begriff Position in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    Schon vor 15 Jahren beschäftigte sich die Zeitschrift TEXTE ZUR KUNST mit dem P-Wort. weiter



    Reinhold Koehler - Décollage

    Reinhold Koehler (1919 – 1970) gehört sicher zu jenen Künstlern, denen noch nicht der ihnen angemessene Platz in der deutschen Kunst eingräumt wurde. weiter

    Zum Begriff Autor (Autorennen und Autorenschaft) in den Texten zur zeitgenössischen Kunst

    wenn der Autor malt - zwischen Autorität und Unterdrückung weiter


    Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligung

    Unter den ersten 500 renomiertesten Künstlern unserer Künstlerliste, haben wir 89 Künstler identifiziert die in unserer Datenbank nur mit einer Biennalebeteiligung erfasst sind. weiter


    Tag der offenen Tür an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

    Zum sachsenweiten Tag der offenen Tür für alle 11. und 12. Klassen der sächsischen Gymnasien am Donnerstag, den 11. Januar 2018, hat auch die Hochschule für Bildende Künste Dresden ein umfangreiches Informations- und Veranstaltungsprogramm vorbereitet. weiter


    Winterrundgang der SpinnereiGalerien in Leipzig

    Am Wochenende ist es wieder soweit: Die SPINNEREI lädt zum Kleinen Winterrundgang der SpinnereiGalerien ein. weiter

    Ausstellung Werner Schmidt (Malerei) und Werner Pokorny (Skulptur)

    Werner Schmidt und Werner Pokorny werden mit Malerei und Skulptur zu Gast sein weiter

    Neue Kuratorin Christina Lehnert am Frankfurter Portikus

    Christina Lehnert (*1983 in Baden-Baden) studierte Kunstgeschichte und Philosophie an der Humboldt Universität in Berlin. 2017 war sie Interimsdirektorin des Kunstverein Braunschweig ... weiter


    Kunstkraftwerk Leipzig: RENAISSANCE experience

    Florenz und die Uffizien: Die Genies der Renaissance digital entdecken
    Ab 20.Januar 2018 gewährt eine immersive multimediale Art-Show im Kunstkraftwerk Leipzig einen einzigartigen Blick auf die (Kunst-) Welt der Renaissance. (Sponsored Content) weiter

    Studieninformationstag der BURG am 11. Januar 2018

    Mit einem abwechslungsreichen Programm zwischen 9 und 17 Uhr wird das Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle vorgestellt weiter


    Nico Joana Weber - Monstera deliciosa

    Monstera deliciosa ist der Name einer tropischen Urwaldpflanze, die einen einzigartigen Siegeszug in die Wohn- und Büroräume in unseren, klimatisch gemäßigten Breiten erlebt hat. weiter


    Thomas Feuerstein Prometheus Delivered

    In seinem spektakulären Projekt „Prometheus delivered“ inszeniert Thomas Feuerstein ein faszinierendes Laboratorium aus blubbernden Bioreaktoren, geheimnisvollen Flüssigkeiten, Pump- und Schlauchsystemen. weiter


    Kunst und Architektur. Pierre Néma

    Für die aktuelle Winterzeit hat sich der Schaffhauser Architekt Pierre Néma fotografisch sehr direkt mit dem städtischen Raum im Kontext der sechs Kunstkästen beschäftigt. weiter

    Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Januar

    KHM-Heimspiel: Original Copy – Verrückt nach Kino + Internationale Animationskunst: Schweden (3) + Leichte Widrigkeiten + soundings #009: Bernhard Leitner + Nieves de la Fuente Gutiérrez: Bridge + ... (Sponsored Content) weiter