Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Into the Wild

Gina Folly, Linda Jasmin Mayer, Alek O., Stefano Pedrini, Luca Trevisani

10. 02. - 10. 04. 2018 | Kunst Meran
Eingabedatum: 08.02.2018

bilder

Die Gruppenausstellung Into the Wild geht auf die Ideen von Natur ein, die uns heute prägen: Mit der Industrialisierung und der damit zusammenhängenden Verstädterung und Arbeitsrationalisierung hat sich der Mensch immer mehr von der Natur entfernt. So ist es nicht erstaunlich, dass gerade im 19. Jahrhundert auch das große Interesse an kultivierten Parks, an Gewächshäusern und zoologischen Gärten entstand. Auch die Gründung von Merans berühmtem botanischen Spazierweg, dem Tappeinerweg fällt bezeichnenderweise in diese Zeit: 1929 wurde der Tappeinerweg, benannt nach seinem Initiator und Realisator, dem Arzt und Botaniker Franz Tappeiner (*1816-1902), eröffnet.

In der post-digitalen Gegenwart, ist manchen die Natur als Bildschirmschoner vertrauter als die reale Umgebung. Sie wird zu einem Sehnsuchts-Ort: Die Idee der Natur, eines Rückzuges in die Natur wird zu einer Alternative zur komplexen, technikbestimmten Gegenwart.

Die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit der Wahrnehmung und der Vorstellung der Natur und den Gegensätzen von Natur und Künstlichkeit heute.


KUNST MERAN
im Haus der Sparkasse, Lauben 163 I -
39012 Meran +39 0473 212643
kunstmeranoarte.org

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Haus-Rucker-Co. Städtisches Werkzeug

24. 2. bis 12. 05. 2019 | Mannheimer Kunstverein

Card image cap

Lorenza Böttner. Requiem für die Norm

23. Februar bis 5. Mai 2019 | Württembergischen Kunstverein, Stuttgart

Card image cap

Monica Germann & Daniel Lorenzi: dreht sich die Spiegelkugel zum Punktlicht

23. 02. - 19. 05. 2019 | MEWO Kunsthalle, Memmingen

Card image cap

„Modell-Naturen in der zeitgenössischen Fotografie“

23. Februar bis 5. Mai 2019 | Kallmann-Museum,