Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

POP CARS. Amerika- Europa - im Lehmbruck Museum, Duisburg (25.4. – 4.7.04)


Eingabedatum: 06.04.2004



bilder

Anlässlich der 28. Duisburger Akzente „ Endstation Amerika ?“ findet im Lehmbruck Museum eine Ausstellung zur künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Auto statt.

"Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den Themen Auto, Verkehr, Highway, Geschwindigkeit - Themen, die das Lebensgefühl und die Wirklichkeit der betont großstädtisch und global inspirierten 60er Jahre wesentlich geprägt haben.

Die Motivwelt der Pop Art in Skulptur, Malerei und Graphik ist wesentlich durch die Industrieprodukte der Fahrzeuge von VW, Chrysler, Rolls-Royce (der Beatles), Bentley, Pontiac und Cadillac geprägt.

Das Lehmbruck Museum wird Objekte aus der VW-Sammlung Gottfried Schultz, der BMW Car Collection (Warhol), der DaimlerChrysler Collection („Cars“ von Warhol), der Sammlung des ADAC in München und aus Museums- und Privatsammlungen präsentieren. Autos bzw. Rennwagen in realer Größe, die von Warhol, Wesselmann (Landscape No. 2) und Vostell (Cadillac-Schaukel) künstlerisch neu interpretiert wurden werden ebenfalls ausgestellt. Ein Highlight wird der berühmteste Silberpfeil von Mercedes-Benz sein, der W 196 R Stromlinie von 1954, den auch Warhol „portraitierte“. (Quelle / Presse Lehmbruck Museum)

Ausstellungsdauer: 25.4. - 4.7.04

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 11 bis 17 Uhr | Sonntag 10 bis 18 Uhr | Montag geschlossen

Lehmbruck Museum | Friedrich-Wilhelm-Straße 40 | 47051 Duisburg | T: 0203 283 26 30 / 32 94 | lehmbruckmuseum.de


ch




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Emma Adler SUPERFLARE

19.10. – 30.11.2019 | Neuer Kunstverein Gießen

Card image cap

Sonia Kacem - Between the scenes

19. 10. 2019 - 19. 01. 2020 | Westfälischer Kunstverein, Münster

Card image cap

Sleeping with a Vengeance, Dreaming of a Life

19. 10. 2019 - 12. 01. 2020 | Württembergische Kunstverein, Stuttgart

Card image cap

B3 Biennale des bewegten Bildes

15. bis 20. Oktober 2019 auf der Frankfurter Buchmesse und in RheinMain