Anzeige
Responsive image

Turn Heat Power & Light

Kunsthochschule Kassel zu Gast in Halle

11.4.-5.5.2013 | Burg Galerie im Volkspark, Halle
Eingabedatum: 07.04.2013

bilder

Lena Lang, Klassenfoto der Klasse Radermacher, 2013

Unter dem Titel „Turn Heat Power & Light” zeigt die Burg Galerie im Volkspark vom 11. April bis 5. Mai 2013 eine Ausstellung mit Arbeiten von Studierenden der Klasse von Norbert Radermacher an der Kunsthochschule Kassel.

Das Ausstellungsmachen ist ein kollektiver und kooperativer Prozess zeitgenössischer Weltaneignung. Das zeigt sich natürlich auch, wenn 24 Studierende und Lehrende aus der Bildhauerklasse von Prof. Norbert Radermacher gemeinsam ihre Werke präsentieren. Subtiler allerdings als die Fertigkeit des Machens wirkt die Kunst des Zulassens (Laissez-faire). Sie ermöglicht, dass der angestoßene kreative Impuls in der Schwebe bleibt und in einen Prozess des Reifens münden kann. Kunst des Zulassens bedeutet nicht Rückzug oder Passivität, sondern die Bereitschaft, einen Zwischenraum offen zu halten, um andere Dimensionen mit ins Spiel zu bringen. Ein so verstandenes Ausstellungsmachen lässt Dinge geschehen und vertraut auf das Potenzial von Entwicklungen, die, weil nicht geplant, zu ungeahnten, freien Entfaltungen führen.

Ein Ergebnis ist das „Klassenfoto“ von Lena Lang. Es zeigt fast alle Teilnehmenden der Ausstellung, allerdings auf künstlerisch fiktive Art. Hier vermittelt sich eine Stimmung für Gruppen, zu Typen und Haltungen. Kunstarbeit heißt in der Klasse Radermacher ein Stück Welteroberung zu versuchen, ein Gefäß für Gegenwärtigkeit zu konstruieren.

Die Ausstellung „Turn Heat Power & Light“ versammelt 24 Positionen, Haltungen und Gesten, die zueinander in Beziehung treten. Es sind Standpunkte, die Gemeinsamkeiten aufzeigen, die Gegensätze schärfen, die sich in die Quere kommen, die zu Kooperationen führen oder nur im Alleingang gelingen können. Die Einzelnen bilden Gruppen auf Zeit. Zwei Dutzend Persönlichkeiten unterschiedlicher Herkunft und Nationalität entwickeln eine je eigene Bildsprache, stellen Behauptungen in den Raum, werfen Fragen auf. Die Sprache kann laut und deutlich, leise und subtil, plakativ oder rätselhaft sein. Anfänglich mag sie nicht nur auf andere fremd wirken, sondern sogar auf den, der sie spricht. Wie bei anderen Sprachen, hat auch in der Bildsprache der Zwischenraum seinen ganz eigenen Ton. Oft sind es gerade die Lücken (das, was nicht gesagt werden kann), die den Zugang ermöglichen und etwas von dem erahnen lassen, was sich hinter dem Vorhang verbirgt. Bildsprache darf nicht stumm bleiben, sondern sollte klingen, um hörbar und erfahrbar zu werden. Alle Sprachen und alle Stimmen ertönen in der Burg Galerie im Volkspark als künstlerischer Gesamtklang. Hier finden sie ihren Resonanzraum für die sinnliche Aufmerksamkeit des Publikums.

Die Ausstellung wird am Mittwoch, dem 10. April, um 18 Uhr eröffnet. Zur Begrüßung sprechen Prof. Axel Müller-Schöll, Rektor der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, und Prof. Christian Philipp Müller, Rektor der Kunsthochschule Kassel. Eine Einführung in die Ausstellung gibt Prof. Norbert Radermacher.

11. 4. – 5. 5. 2013
TURN HEAT POWER & LIGHT
Arbeiten aus der Klasse von Prof. Norbert Radermacher an der Kunsthochschule Kassel
Mit künstlerischen Beiträgen von Karla Aslan, Saskia Berschinski, Nieves de la Fuente, Freya Chakour, Jens Ertelt, Mariana Heredia, Steffi Jüngling, Silke kleine Kalvelage, Lina Krüger, Lena Lang, Ida Lorbach, Angelika Martens, Annika Mayer, Maryna Miliushchanka, Astrid Müller, Kerstin Neunes, Norbert Radermacher, Katharina Reich, Marina Rengel Lucena, Malte Risse, Lisa Schorm, Tina Strippel, Renè Wagner und Ulrike Wilde

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 10. April 2013, um 18 Uhr

Burg Galerie im Volkspark
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Schleifweg 8 a
06114 Halle (Saale)
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 14 – 19 Uhr / Sa + So + an Feiertagen 11 – 16 Uhr
Eintritt frei

burggalerie@burg-halle.de
Information: 0345 7751 526
www.burg-halle.de/galerie

Zur Museumsnacht am Samstag, den 4. Mai, ist die Klasse von Prof. Norbert Radermacher mit der Aktion „Kalle schenkt aus“ anwesend. Zusätzlich finden vier Führungen statt: 18 Uhr, 20 Uhr, 22 Uhr, 24 Uhr. Die Burg Galerie ist bis 1 Uhr geöffnet.

Führungen durch die Ausstellung finden jeden Samstag und Sonntag, jeweils um 14 Uhr statt.


ANZEIGE



Norbert Radermacher:


- Daimler Art Collection

- documenta 8, 1987

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Villa Romana Preistraeger
Die Anatomische Sammlung der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK Dresden)Kunsthochschule für Medien Köln: Termine/VeranstaltungenDifferenz_gestalten. Folkwang VortragsreiheStudieninfotag an der Alanus Hochschule für Kunst und GesellschaftBauhaus-Universität Weimar lädt ein zu Unterschriftenaktion mit Bekenntnis zur offenen GesellschaftLuise Marchand erhält den Meisterschülerpreis der G2 Kunsthalle 2019B3 Biennale des bewegten BildesM19 / Ausstellung der Meisterschüler*innen der Hochschule für Grafik und BuchkunstBundespreis für Kunststudierende2 neue Professorinnen zum Wintersemester 2019/2020 an der ABK StuttgartHiscox Kunstpreises 2019 zur Semestereröffnung an der HFBK HamburgBurg Giebichenstein Kunsthochschule Halle erhält Promotionsrecht im Fachbereich KunstB3 / THE ARTS+ 2019: Zwischen Sehnsuchtsorten und ScheinweltenKunsthochschule für Medien Köln im Oktober 2019Teilchenbeschleuniger - Alumni der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in LeipzigTestgelände – Schnuppertage für StudieninteressierteRROOOAAARR! Klasse Prof. Michael Sailstorfer im Tiergarten NürnbergE.R.D.E. – Erbe.Respekt.Dialog.EngagementHannah Schneider erhält Gustav-Weidanz-Preis 2019B3 Leitausstellung erforscht REALITIES Rundgang 2019 vom 10. bis 14. Juli an der Kunsthochschule für Medien Köln Rundgänge und Absolventenausstellung der KunsthochschulenRundgang 2019 an der Folkwang Universität der KünsteHochschulpolitik: Zur Situation an der HfBK DresdenKunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Juni 2019Vor der KunstMasterstudiengänge kennenlernen - Bauhaus-Universität WeimarDurch Wände und Schichten. Querschnitte in Kunst und WissenschaftAbsolventin Olga Jakob erhält der Kalinowski-Preis 2019Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Nina Vobruba & Malte Zander

29.11.2019- 26.1.2020 | Kunsthalle Wien

Card image cap

Uriel Orlow - Conversing with Leaves

29.11.19 - 23.02.2020 | Kunsthalle Mainz

Card image cap

Stephan Huber. Der müde Kasperl und die Kartografie

23.11.2019 - 2.2. 2020 | Kunstmuseum am Inselbahnhof Lindau

Card image cap

Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps