Norbert Frensch

Eine Ausstellung der Galerie Neue Meister

31.8.-3.11.2013 | Galerie Neue Meister, Albertinum, Dresden
Eingabedatum: 27.08.2013

vorher: Norbert Frensch

Die Galerie Neue Meister stellt in ihrer Schaukabinett-Ausstellung Bilder des in Frankfurt a. M. lebenden Künstlers Norbert Frensch (*1960 in Mainz) vor.
Im Albertinum ist eine Auswahl aus der umfangreichen Werkfolge der „schwarzen Bilder“ zu sehen, in denen Frensch seit 1992 das Potenzial von Licht und Dunkelheit, Zeit und Raum in der Malerei auslotet. Zentrales Motiv dieser fortwährenden bildnerischen Feldforschung ist eine metallisch schimmernde Schale, deren bruchstückhafte Gestalt in völlige Dunkelheit getaucht ist.

Von Bild zu Bild variieren Ausleuchtung, Perspektive und die stoffliche Anmutung der Schale. Ihre rätselhafte Erscheinung verharrt stets an der Grenze der Sichtbarkeit. Im Schaukabinett begegnen die „schwarzen Bilder“ dem „Bildnis des Capitaine Édouard Bernier“ von Auguste Renoir aus der Galerie Neue Meister.

Die in impressionistischer Manier gemalten Knöpfe auf dessen schwarzer Uniformjacke reizen den Blick mit einem ganz ähnlichen Wechselspiel von Licht, Farbe und Form.

Galerie Neue Meister
Albertinum
Tzschirnerplatz 2
01067 Dresden
skd.museum/de/sonderausstellungen/norbert-frensch/index.html

PM



Norbert Frensch:


- Balmoral Blend - Arp Museum, Remagen

- Positions Berlin 2016

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien