Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Ausstellungen der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im April

April 2017
Eingabedatum: 02.04.2017

bilder

Ausstellungen der KHM im April
Kunstraum München, Art Cologne 2017 und EMAF 2017

Then I Saw… Nothing
Ausstellungseröffnung: Dienstag, 18. April, 19 Uhr
bis 23. April, Kunstraum München – Verein für aktuelle Kunst und Kritik
Öffnungszeiten: Mi bis So, 14–19 Uhr
Holzstraße 10 (Rgb.), 80469 München

kunstraum-muenchen.de/

Ausstellung anlässlich des Festivals Kino der Kunst mit Arbeiten von Miriam Gossing & Lina Sieckmann, Benjamin Ramírez Pérez, Stefan Ramírez Pérez
präsentiert drei künstlerischen Positionen, die sich filmisch mit Fragen der Wahrnehmung und der Täuschung auseinandersetzen. In "Ocean Hill Drive" untersuchen Miriam Gossing/Lina Sieckmann das Phänomen des ´Shadowflicker` und dessen beunruhigend-hypnotisierender Wirkung. Benjamin Ramírez Pérez´ Filminstallation "A Fire in My Brain that Separates Us" assembliert Bild- und Textreferenzen auf ´Gaslighting`-Filme zu einer Erzählung über Halluzination, Manipulation und Verführung. In "As Much As Anyone" porträtiert Stefan Ramírez Pérez Schauspielerinnen in Los Angeles und wirft dabei Fragen nach einer fiktiven Authentizität auf.
In Kooperation mit der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM).


Ale Bachlechner, „This is Not a Competition“, 2016, Performance-Installation

This is Not a Competition
Sonderschau der KHM auf der ART COLOGNE 2017
Vernissage: Dienstag, 25. April, 16 – 20 Uhr,
bis 29. April, Koelnmesse, Halle 11.3, Stand A-038, Mi–Fr 11–19 Uhr, Sa 11–18 Uhr

khm.de/termine/news.4202.this-is-not-a-competition/

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), seit 1997 regelmäßig mit einer Sonderschau auf der ART COLOGNE zu Gast, zeigt dieses Jahr unter dem Leitmotiv „This is Not a Competition“ eine Gruppenausstellung mit Werken von Studierenden und Absolvent*Innen, die die Gültigkeit gesellschaftlicher Vereinbarungen und Normen unterwandern, die zunehmende Erwartung zur Selbstoptimierung und den Druck des Wettbewerb hinterfragen und sich mit alternativen Handlungsmöglichkeiten auseinandersetzen: “Many people suffer from the delusional burden of feeling responsible for their successes and failures. Are you one of them? We might be able to help you.” wird beispielsweise in der titelgebenden partizipativen Performance-Installation von Ale Bachlechner suggeriert, die konkrete Settings von Coaching und Assessment offeriert.
Die Ausstellung legt einen Schwerpunkt auf intermedialen, zeitbasierten Werke, die von performativen, kollektiven oder kritisch-reflexiven Strategien geprägt sind.


Nieves de la Fuente Gutiérrez : No habrá servicio los domingos ni en el cumpleaños de la Reina Victoria, VR, Installation

EMAF 2017: KHM-Section in Osnabrück
26. bis 30. April 2017, European Media Art Festival
Kunsthalle Osnabrück, Hasemauer 1, 49074 Osnabrück

khm.de/termine/news.4195.khm-section-in-osnabrueck

Benjamin Adams, Stephanie Glauber, Nieves de la Fuente Gutiérrez, Sara Hoffmann, Finn Wagner und Anne Weyler präsentieren intermediale Arbeiten in der Kunsthalle Osnabrück


Geert Lovnik, Composite für Website

KHM-Vortäge im April

Medienkatastrophe (1) mit Geert Lovink – Ansprache zur Lage der Plattform
Donnerstag, 20. April 2017, 18 Uhr, Aula
Filzengraben 2, 50676 Köln, Eintritt frei


Was bedeutet es, dass das Internet heute die Infrastruktur einer Gesellschaft bildet, die weit über elektronische Medien und Kommunikation hinaus geht und selbst Taxiunternehmen, das Hotelgewerbe, die Landwirtschaft und auch das Gesundheitssystem durchdringt?
Was ist mit dem Begriff „Plattform-Kapitalismus“ gemeint? Was ist Aggregation, und wirkt sie in unterschiedlichen Kontexten? Wir alle wissen um die Wirkung der sozialen Medien im Alltag, aber was kommt als nächstes? Und welche Rolle kann die Kunst in diesen gesellschaftlichen Umwälzungen spielen?
Geert Lovink ist Medientheoretiker, Internetkritiker und der Autor von Uncanny Networks (2002), Dark Fiber (2002), My First Recession (2003), Zero Comments (2007), Networks Without a Cause (2012) und Social Media Abyss (2016).

Medienkatastrophe (2) mit Simon Denny – Tech and Distributed Governance?
Vortrag in Englisch
Mittwoch, 26. April 2017, 19 Uhr, Aula
Filzengraben 2, 50676 Köln, Eintritt frei


From the rise of blockchain (the distributed ledger behind Bitcoin) to the development of management methodology ´Holacracy` at Zappos in Las Vegas and the intelligence agencies of the UK, the lecture will map some of the technology industry´s disruptive forces as they alter the conditions of governance.From dreams of alternatives to hyper-liberalism, and more recently affinities with the far right, the discussion and presentation will touch on various interconnected case studies and unpack the changes being rolled out between the state and extra-state forces extending the tech community´s infrastructure, culture and influence today. As the Silicon Valley community builds and maintains what has become the interfaces for global communications, the tensions between politically nationalist governing systems and global financial and information streams continue to intensify.Drawing on his work over the last 5 years Denny will unpack moments in this trajectory.

Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Academy of Media Arts Cologne
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Fon +49 221 20189 135
Fax +49 221 20189 49135

khm.de
facebook.com/kunsthochschulefuermedien
youtube.com/KHMKoeln
twitter.com/khmkoeln


Anzeige



Rundgang 2019 an der Folkwang Universität der KünsteHochschulpolitik: Zur Situation an der HfBK DresdenKunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Juni 2019Vor der KunstMasterstudiengänge kennenlernen - Bauhaus-Universität WeimarDurch Wände und Schichten. Querschnitte in Kunst und WissenschaftAbsolventin Olga Jakob erhält der Kalinowski-Preis 2019Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) Neuer Studiengang Kunstwissenschaften an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Verletzbare SubjekteTage der offenen Tür – Augen.Blick.MalAktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM): Im AprilChristoph Blankenburg erhält Bundespreis für Kunststudierendetäglich geöffnetRundgang 2019 an der StädelschuleNeuigkeiten von der Akademie der Bildenden Künste NürnbergDing / Unding. Die Entgrenzung des Künstler*innenbuchsBURG hängt documenta-Banner „Wir (alle) sind das Volk“ von Hans Haacke aufKunsthochschule für Medien KölnJahresausstellung 2019Planet 58. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2018„ABOUT:BLANK“ – Bachelorausstellung der University of Applied Sciences Europe in HamburgProgramm der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) zum Tag der offenen TürStudieninformationstag der BURG am 10. Januar 2019100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG Reihe über den Wert künstlerischer FreiheitInfotag zum Diplomstudium „Mediale Künste“ an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)POPULÄR SEINStudienpreis des HGB-Freundeskreises und der Sparkasse Leipzig 2018Sweet Nothings. Graphikfolgen von Thomas SchütteStudieninfotag an der Kunstakademie Karlsruhe


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Lars Eidinger - Autistic Disco

23. Juni – 11. August 2019 | Aachener Kunstverein

Card image cap

Norbert Prangenberg 1949 - 2012

23.6. - 8.9.2019 | Ernst Barlach Haus, Hamburg

Card image cap

Karin Kneffel. Still

22. Juni - 29. September 2019 | Kunsthalle Bremen

Card image cap

Horst Haack Chronographie Terrestre (Work in Progress)

23. 06. - 04. 08. 19 | Kunsthalle Darmstadt