Thorsten Sadowsky neuer Direktor des Museum der Moderne Salzburg

September 2018
Eingabedatum: 04.09.2018

vorher: Thorsten Sadowsky neuer Direktor des Museum der Moderne Salzburg

Seit 1. September 2018 ist Dr. Thorsten Sadowsky, der bis zu seinem Amtsantritt in Salzburg das Kirchner Museum in Davos in der Schweiz leitete, neuer Direktor des Museum der Moderne Salzburg.

Sadowsky, dessen Schwerpunkt bei einer erfolgreichen Kunst- und Kulturvermittlung liegt, wird sich auch in Salzburg verstärkt auf diese konzentrieren und das Publikum stärker in den Fokus rücken. Dazu zielt er darauf ab, dass das Museum der Moderne Salzburg über ein breites Spektrum von Ausstellungen, das von Positionen der klassischen Moderne über Konzeptkunst, Licht- und Klangkunst bis hin zur Medienkunst und zu aktuellen Positionen außereuropäischer Kunst reicht, eine stärkere Resonanz aus der Bevölkerung erfährt. Gleichzeitig wird eine engere Vernetzung mit lokalen und internationalen Kunstinstitutionen und Veranstaltungsformaten angestrebt, die das Profil Salzburgs als Kultur- und Festspielstadt widerspiegeln. Mit dem Team des Museum der Moderne Salzburg will er ein Leitbild erarbeiten um die Idee eines transparenten Museums weiterzuentwickeln. „Ich verstehe das Museum als ein offenes diskursives Forum, das seine Legitimation aus einer kritischen Verortung der Gegenwart bezieht und die drängenden Fragen der Zeit aufgreift. Gegenwart ohne Kenntnis der Vergangenheit läuft aber Gefahr in Wiederholung zu enden. Ich freue mich deshalb darauf, mit dem Team des Museums eine geschichtsbewusste Vision für das Museum des 21. Jahrhunderts zu entwickeln.“ Sadowskys Pläne sehen auch eine Schärfung des Sammlungsprofils vor. „Die am Museum der Moderne Salzburg bestehenden Kompetenzen im Bereich der Fotografie sollen auch in Ausstellungen vermehrt sichtbar werden. Daher möchte ich die fotografische Sammlung des Bundes verstärkt präsentieren und mit den eigenen Beständen des Hauses verknüpfen. Die bedeutende Sammlung der Generali Foundation ermöglicht uns außerdem die Konzeption von spannenden Ausstellungen“, so der neue Direktor.

Vor seiner Direktion in der Schweiz war Sadowsky lange Jahre in Skandinavien als Kurator und Museumsleiter tätig und Gründungsdirektor des Museum Kunst der Westküste auf der Insel Föhr in Deutschland. Thorsten Sadowsky hat mehr als 70 Ausstellungen kuratiert und zahlreiche Kataloge zur klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst veröffentlicht.

Sein Programm für 2019 wird Thorsten Sadowsky am 5. Dezember 2018 um 11 Uhr im Museum der Moderne Salzburg präsentieren..

Biografisches: Thorsten Sadowsky, M.A., Dr. phil.
Geboren 1961 in Hamm, Deutschland. Studium der Geschichte, Philosophie und Ethnologie an der Universität Hamburg. 1996 Promotion über Reiseliteratur und Großstadterfahrung. 1995-1997 Lehrbeauftragter an der SüddaÅNnischen Universität in Odense, Dänemark. 1996 Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Dänemarks, Kopenhagen. 1997-2000 Kurator am Sønderjyllands Kunstmuseum in Tondern, Dänemark. 2000 Leiter der Abteilung für modernes Möbeldesign am Kunstmuseum Trapholt in Kolding, Dänemark. 2001-2006 Kurator und assistierender Direktor an der Kunsthalle Brandts in Odense, Dänemark. 2006-2008 Direktor der Kunsthalle Aarhus Kunstbygning, Dänemark. 2008-2013 Gründungsdirektor des Museum Kunst der Westküste auf der Insel Föhr, Deutschland. Seit April 2013 Direktor des Kirchner Museum Davos, Schweiz. TS hat mehr als 70 Ausstellungen kuratiert und zahlreiche Kataloge zur klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst veröffentlicht.

museumdermoderne.at

Presse



Deltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.Gitte Zschoch wird neue Generalsekretärin des ifaUte Eskildsen erhält den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja PoppeIstanbul Biennale 2021 - das KuratorenteamLiminoid Encounters»inSonic 2020: Syntheses« FestivalJoseph und Anna Fassbender-Preis 2020 geht an Stefanie HoferRaum für Kunsthaus Dresden und OSTRALE Biennale O21ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer LeitungDAAD-Preis für LI MuhuaART COLOGNE: Das Online-Programm im NovemberGewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020VIENNA ART WEEK goes onlineDeana Lawson gewinnt HUGO BOSS PRIZE 2020Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuem Leiter / Abteilung Medien und KommunikationSchloss Solitude mit drei neuen digitalen FormatenB3 2020 mit Online-Gala eröffnet22. Internationale Messe für zeitgenössische KunstWolfgang-Hahn-Preis an Marcel OdenbachKultur. Gemeinsam. Leben.Manor Kunstpreis St.Gallen 2021 geht an Martina MorgerGlobal Livestream: B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Eisenhammer

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel