Anzeige
Responsive image

Iserlohner Kunstpreis an Robert Schad

August 2019
Eingabedatum: 28.08.2019

bilder

Robert Schad (*1953) ist der diesjährige Preisträger des alle drei Jahre durch den Kunstverein Villa Wessel vergebenen Iserlohner Kunstpreis. „Uns hat die sehr eigenständige Formensprache von Robert Schads Skulpturen überzeugt. Sie bestechen durch ihre Linienführung im Raum und ihre scheinbare Leichtigkeit“, so Dr. Theo Bergenthal, Vorsitzender des Kunstvereins Villa Wessel. Der Kunstpreis ist mit 20.000 EURO dotiert und wird am 6. September 2019 im Rahmen der Ausstellungseröffnung feierlich übergeben.

Seit 2003 wird der Iserlohner Kunstpreis verliehen. Seither wird das Werk eines etablierten europäischen Künstlers von überragender Qualität im Bereich Malerei und Skulptur gewürdigt. Der Preis ist mit einer Ausstellung in der Villa Wessel verbunden. Seit 2016 wird der Kunstpreis alle drei Jahre mit einer erhöhten Preissumme vergeben. Bisherige Preisträger waren Max Neumann (2003), Olav Christopher Jenssen (2005), Leiko Ikemura (2007), David Nash (2009), Pia Fries (2011), Jaume Plensa (2013) und Laura Ford (2016).
Der in Ravensburg geborene Stahlbildhauer Robert Schad beginnt seine Skulpturen mit Zeichnungen auf Papier. Diese Linien setzt er dann mit massivem Vierkantstahl-Profilen dreidimensional um. Dynamische Schwünge und Bögen entstehen dabei nicht durch Verbiegen, sondern durch Addition unterschiedlich langer und gerader Teile. Erst werden sie geschnitten, dann verschweißt und letztendlich verschliffen, beschreibt Schad seinen Entstehungsprozess. Dadurch wirken seine Skulpturen organisch und filigran. So schwer sie auch sein mögen, oftmals über mehrere Tonnen, so leicht wirken sie, und scheinen im Raum zu tanzen. Assoziationen zur Musik kommen nicht von ungefähr. Robert Schad ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Stahlplastiker in Deutschland. Er wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seine Großskulpturen stehen an Orten in der ganzen Welt. Zurzeit sind mehr als 60 Skulpturen an mehr als 40 Orten in Oberschwaben in Baden-Württemberg noch bis November temporär zu sehen. Mit diesem Skulpturenprojekt „Von Ort zu Ort“ hat er große Aufmerksamkeit erhalten – und jetzt noch die Anerkennung durch den Iserlohner Kunstpreis. „Ich freue mich sehr über diesen Preis, und dass ich die namhafte Liste der bisherigen Preisträger fortführen darf.“ Für die Ausstellung in der Villa Wessel arbeitet er zurzeit an drei neuen Skulpturen.

www.kulturagentur.net

Villa Wessel, Iserlohn
7. September – 10. November 2019

Gartenstr. 31, 58536 Iserlohn
www.villa-wessel.de


Presse



Robert Schad:


- Art Basel 2013

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
Robert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth für die Bildhauerin Eva RothschildGoethe-Institut hat eine neue Präsidentin: Carola LentzChristoph Müller erhält die Maecenas-EhrungPraemium ImperialeDoris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale KunstArs Electronica Festival 2019 – die HighlightsHans-Thoma-Preis 2019 an Christa NäherIserlohner Kunstpreis an Robert SchadChristina Végh wird neu Direktorin der Kunsthalle BielefeldMit ihrer Aktion “LOLita” rückt die FrankfurterHauptschule Goethe in seinem Jubiläumsjahr ins VisierKathrin Baumstark übernimmt die künstlerische Leitung des Bucerius Kunst ForumsWerner Haypeter erhält August-Macke-MedaillePreisträger ars viva 2020: Karimah Ashadu | Thibaut Henz | Cemile SahinJohan Holten wird neuer Direktor der Kunsthalle Mannheim Daniel Hug neuer Art Director der COLOGNE FINE ART Christian Kaspar Schwarm erhält den ART COLOGNE-Preis-2019 Personalien: Julia Draganović neue Direktorin der Villa MassimoDas indonesische Künstler_innenkollektiv ruangrupa wird die documenta 15 leitenGroßer Hans-Purrmann-Preis an Kristina BuchErinnern & Vergessen - # WOD On Tour“ einzuladen !Aram Haus ist neuer künstlerischer Leiter der ART BODENSEEKunstmarkt Untersuchungenartinbot 2.0 Der Chatbot von art-in.deAndreas Beitin übernimmt die Leitung des Kunstmuseums WolfsburgGoethe-Institut und Prince Claus Fund fördern 15 Projekte für nachhaltige KulturRalf Beil verlässt Kunstmuseum WolfsburgNadine Droste als neue Direktorin des Bielefelder KunstvereinsKünstlerische Leiterin des M.1 2019/20: Sascia BailerKulturpolitische Gesellschaft wählt neuen VorstandWir arbeiten an einem Chatbot


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Boris Mikhailov. The Space Between Us

16.11.2019 - 9.2.2020 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

Card image cap

Danielle Dean Trigger Torque

15.11.2019 bis 01.03.2020 | Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen

Card image cap

Andreas Fogarasi Nine Buildings, Stripped

13.11. 2019 - 02.02. 2020 | Kunsthalle Wien

Card image cap

Larry Rivers. An American-European Dialogue

10. 11. 2019 - 12.01.2020 | Ludwig Museum Koblenz