Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja Poppe

Dezember 2020
Eingabedatum: 12.12.2020

Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja Poppe

Nadja Poppe - Der alte Vogel Nadja, 2012, Graphit auf Papier, 61 x 43 cm, Privatbesitz, © VG Bild-Kunst Bonnbilder


Die Jury des ersten Sachsen am Meer - Stipendiums des Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V. hat entschieden. Aus 39 Einreichungen wählte sie die Dresdner Künstlerin Nadja Poppe zur Preisträgerin. Das Stipendium umfasst einen einmonatigen Arbeitsaufenthalt im April 2021 auf der Insel Rügen sowie eine Präsentation und Ausstellung der Arbeitsergebnisse in der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz.

Zur Jury gehörten Ingo Duderstedt (HGB Leipzig), Alexander Stoll (Kustos Neue Sächsische Galerie), Jeannette Brabenetz (Sächsische Landesstelle für Museumswesen), Sarah Alberti (Vorstand Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V.) und Mathias Lindner (Direktor Neue Sächsische Galerie).

Vita Nadja Poppe:
geboren 1983 in Großenhain I 2002–2004 Ausbildung zur gestaltungstechnischen Assistentin, Fachrichtung Medien/ Kommunikation, AIK, Dresden I 2004–2010 Studium an der HfBK Dresden bei Wolfram Hänsch, Christian Sery, Elke Hopfe, Peter Bömmels I 2009 Erasmusstipendium, Universidad de Castilla – La Mancha, Cuenca, Spanien I 2010/11 Meisterschülerin bei Elke Hopfe I 2011 Ankauf von Werken durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen I 2012/13 Meisterschülerin bei Wolfram Adalbert Scheffler I lebt und arbeitet in Dresden

Neue Sächsische Galerie
Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V.
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
Tel 0371 3676680
Fax 0371 3676688
Mail info@nsg-chemnitz.de

Presse



FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.Gitte Zschoch wird neue Generalsekretärin des ifaUte Eskildsen erhält den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja PoppeIstanbul Biennale 2021 - das KuratorenteamLiminoid Encounters»inSonic 2020: Syntheses« FestivalJoseph und Anna Fassbender-Preis 2020 geht an Stefanie HoferRaum für Kunsthaus Dresden und OSTRALE Biennale O21ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer LeitungDAAD-Preis für LI MuhuaART COLOGNE: Das Online-Programm im NovemberGewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020VIENNA ART WEEK goes onlineDeana Lawson gewinnt HUGO BOSS PRIZE 2020Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuem Leiter / Abteilung Medien und KommunikationSchloss Solitude mit drei neuen digitalen FormatenB3 2020 mit Online-Gala eröffnet22. Internationale Messe für zeitgenössische KunstWolfgang-Hahn-Preis an Marcel OdenbachKultur. Gemeinsam. Leben.Manor Kunstpreis St.Gallen 2021 geht an Martina MorgerGlobal Livestream: B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale Museumsquartier Osnabrück erhält MuseumspreisPrix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre PompidouKenneth Goldsmith erhält den François-Morellet-Preis


Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Che Seibert. Bilder von Straßen

bis 30. Januar 2021 | Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.

Card image cap

Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefakten

verlängert bis zum 11. April 2021 | Saarlandmuseum, Moderne Galerie Saarbrücken

Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel

Card image cap

FOTO WIEN wird verschoben

Januar 2021 | Wien

Card image cap

Max Ernst-Stipendium 2021 an Belia Brückner

Januar 2021 | Brühl / Max Ernst-Gesellschaft e.V.