Artikel die 'Kunsthalle Bremen' thematisieren


Auto Vision. Medienkunst von Nam June Paik bis Pipilotti Rist

Elektronisch Malen, Bewegung neu erfassen, abstraktes Experimentieren mit Licht, Verfremdung von Bildern aus den Massenmedien: Die Kunsthalle Bremen besitzt eine herausragende Sammlung der Medienkunst von den 1960er Jahren bis heute. Dazu zählen das Gesamtkunstwerk Writing through the Essay ‘On the Duty of Civil Disobedience‘, 1985/91 von John Cage oder die Rauminstallationen Room for one colour and windy corner, 1998 von Olafur Eliasson und Diana Thater’s Delphine, 1999. Zahlreiche Arbeiten wie der Video-Synthesizer, 1969/92 oder Three Camera . . .



Sarah Morris. Falls Never Breaks

Sarah Morris arbeitet seit den 1990er Jahren mit Malerei und Film, die sie als getrennte, auf inhaltlicher Ebene jedoch sich ergänzende Medien betrachtet. Architektur und Städtebau als soziale wie politische Systeme sowie das Zeichensystem der Gegenwart insgesamt mit seinen Signaturen des Kapitals stehen dabei im Zentrum.

Die Kunsthalle Wien konzentriert sich in ihrer Personale auf das filmische Werk von Sarah Morris und zeigt zehn Stadtporträts im weitesten Sinne: Strange Magic, ein Film über Paris als Zentrum der Luxusindustrie . . .



A Marquee Piece of Sod. Filme zum Ersten Weltkrieg von Mary Reid Kelley

Mary Reid Kelley (*1979 in Greenville, South Carolina, USA) schafft gemeinsam mit ihrem Partner und Kollaborateur Patrick Kelley Performances, Zeichnungen und Skulpturen, die sie in ihren anspielungsreichen und wortwitzigen Filmen zu einer Art Gesamtkunstwerk zusammenführt. Sie erzählt von der Lebenswirklichkeit von Frauen in Phasen politischer, sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Brüche wie der französischen Revolution oder dem Ersten Weltkrieg und untersucht kulturell geprägte Rollenzuschreibungen sowie den steten Versuch, sich von i . . .



A Marquee Piece. Mary Reid Kelley

Mit A Marquee Piece of Sod (10. September 2016 bis 19. Februar 2017) zeigt die Kunsthalle Bremen die erste Einzelausstellung von Mary Reid Kelley (*1979 in Greenville, South Carolina, USA) in Europa. Die Videos der amerikanischen Künstlerin kombinieren Comic-ähnliche Bilder mit verspielten Reimen. Der in der Kunsthalle Bremen präsentierte Filmzyklus befasst sich auf tragisch-komische Weise mit dem Ersten Weltkrieg. Darüber hinaus präsentiert Reid Kelley in einer Begleitausstellung eine Auswahl von historischen Werken aus dem Bremer Kupferstichk . . .



Kunstvereine tragen zur Integration bei

Auf die Thematik der Migration und Integration reagieren Kunstvereine auf schnelle und flexible Art und Weise. Ob durch Ausstellungen zu diesen Aspekten oder durch aktive Zusammenarbeit mit Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, z.B. in Kunstworkshops - Kunstvereine verfolgen hierbei das gleiche Ziel: sowohl Themen zu reflektieren, die mit demjenigen der Flucht und einem Verlust von Heimat einhergehen als auch das Verständnis der Situation der Geflüchteten in der Öffentlichkeit zu sensibilisieren, Sprachbarrieren zu überwinden und dabei e . . .



Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016 an Emeka Ogboh

Die Jury des Kunstpreises der Böttcherstraße in Bremen spricht im Jahr 2016 Emeka Ogboh (vorgeschlagen von Johan Holten, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden) den mit 30.000 Euro dotierten Preis zu. Die Preisverleihung ist am Sonntag, dem 28. August 2016, um 11 Uhr in der Kunsthalle Bremen. Die Werke des Preisträgers sowie der weiteren neun nominierten Künstlerinnen und Künstler sind noch bis zum 18. September 2016 in der Kunsthalle zu sehen.

Die Begründung der Jury:
Die Jury ist von der hohen Qualität der ausgewählten künstl . . .


Claudia Piepenbrock erhält den Karin Hollweg Preis 2016

Der Karin Hollweg Preis ist einer der bedeutendsten und höchstdotierte Kunstförderpreis aller Kunsthochschulen in Deutschland. Ermöglicht wird er dank der großzügigen Unterstützung der Karin und Uwe Hollweg Stiftung. Der Preis ist mit 15.000 Euro ausgewiesen, wobei eine Hälfte als Preisgeld direkt an die Preisträgerin oder den Preisträger geht, die zweite Hälfte ist für die Realisierung einer Einzelausstellung reserviert. Geplant ist eine Ausstellung im Gerhard Marcks Haus.

Preisverleihung:
Freitag, 17. Juni 2016 um 19 Uh . . .


Letzte Tage einer Ausstellung







MALEREI IM INFORMATIONSZEITALTER 14. November 2015 bis 30. April 2016 | Museum Brandhorst, München




Away From Home

E.S. Mayorga und Sharlene Khan werden ausgezeichnet - Ausstellung

Die Jury des Videokunst Förderpreises hat in diesem Jahr E.S. Mayorga den mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis für sein Projekt The Role Of Fear zugesprochen. Den zweiten Preis über 1.500 Euro erhielt Sharlene Khan für ihr Projekt When the moon waxes red. Die Jury des Videokunst Förderpreises zeichnet zwei künstlerische Ideen und Konzepte aus, die anschließend mit Hilfe des Preisgeldes realisiert werden. Die prämierten Arbeiten werden ab dem 20. Februar 2016 in einer Sonderausstellung in der Kunsthalle Bremen zu sehen sein.

Hauptp . . .



Letztes Jahr in Marienbad. Ein Film als Kunstwerk

Der Film „L’Année dernière à Marienbad“ (1961) von Alain Resnais hat zahlreiche Regisseure, Fotografen und bildende Künstler inspiriert. Die Gruppenausstellung „Letztes Jahr in Marienbad. Ein Film als Kunstwerk“ (14. November 2015 bis 13. März 2016) stellt zum ersten Mal Werke der internationalen modernen und zeitgenössischen Kunst vor, die sich direkt auf den französischen Klassiker beziehen. Gleichzeitig präsentiert die Ausstellung Arbeiten, die formalästhetische sowie inhaltliche Aspekte des Films aufgreifen. Historische Dokumente zum Film g . . .



Regisseure des Lichts. Von Rembrandt bis Turrell

Unter dem Titel „Regisseure des Lichts. Von Rembrandt bis Turrell“ lädt das Kupferstichkabinett der Kunsthalle Bremen vom 28. Oktober 2015 bis 14. Februar 2016 auf eine Zeitreise durch die Darstellung des Lichts ein.

Rund 60 Arbeiten auf Papier zeigen, wie virtuos Künstler in den letzten vier Jahrhunderten Licht ins Dunkel trugen. Unterschiedlichste Lichtquellen – vom Kerzen-, Fackel- und Feuerschein bis zur elektrischen Bühnenbeleuchtung – dienten ihnen zur dramatischen Inszenierung und inhaltlichen Aufladung. Die Exponate reich . . .



Thomas Hirschhorn. Nachwirkung

In seinen jüngsten Arbeiten hat der international renommierte Künstler Thomas Hirschhorn die Idee der Ruine erforscht und als einen Zustand greifbar gemacht, in dem zuvor Verborgenes sichtbar wird. Hirschhorn zeigt in seinen Installationen – so auch auf der diesjährigen Venedig Biennale – wie das Bild der Ruine zugleich für die zusammengebrochene Fassade eines zerstörten Gebäudes wie auch der vergessenen Geschichte steht. Ein Bau oder die Geschichte bleiben im Zusammenbruch zwar als Einheit erfassbar, zugleich öffnet sich aber hinter der Fassa . . .



Karin Hollweg Preis 2015 geht an Tobias Heine

Der Preisträger:
Tobias Heine, Meisterschüler der Hochschule für Künste Bremen in der Klasse Stephan Baumkötter, ist Preisträger des Karin Hollweg Preises 2015.

Der Karin Hollweg Preis ist einer der bedeutendsten und höchstdotierte Kunstförderpreis aller Kunsthochschulen in Deutschland. Ermöglicht wird er dank der großzügigen Unterstützung der Karin und Uwe Hollweg Stiftung. Der Preis ist mit 15.000 Euro ausgewiesen, wobei eine Hälfte als Preisgeld direkt an den Preisträger geht, die zweite Hälfte von dem Preisträger als . . .


Jason Rhoades, Four Roads

Courtesy:Estate of Jason Rhoades; Hauser & Wirth; David Zwirner, New York/London.

Die Kunsthalle Bremen zeigt die erste umfangreiche Ausstellung des US-amerikanischen Künstlers Jason Rhoades (1965–2006, Los Angeles) in Europa, einem der bedeutendsten Künstler seiner Generation. Es ist die einzige deutsche Station einer internationalen Wanderausstellung.

Mit seinen spektakulären und raumgreifenden Installationen aus Alltagsmaterialien, die von Neonschrift, Plastikeimern, elektrischen Werkzeugen, Statuet . . .



Andreas Slominski

Die Kunsthalle Bremen präsentiert eine Ausstellung mit Werken von Andreas Slominski. Ausgangspunkt der Ausstellung ist die großzügige Dauerleihgabe aus der umfangreichen Sammlung Bärbel und Manfred Holtfrerich, die seit 1986 kontinuierlich Arbeiten des Künstlers erworben. Sie umfasst Objekte und Skulpturen, kleinformatig leinformatige Editionen Fotografien und Bilder aus verschiedensten Werkphasen des Künstlers.

Neben Tierfallen, die als ein Leitmotiv im Schaffen von Andreas Slominski begriffen werden können, zeigt die Ausstellu . . .



Sarah Morris

Die US-amerikanische Künstlerin und Filmemacherin Sarah Morris (geb. 1967) hat in der großen Eingangshalle der Kunsthalle Bremen das panoramaartige Wandbild Jardim Botânico [Rio] (Botanischer Garten) geschaffen, dessen Komposition in Zusammenhang mit ihrer neuen Werkreihe Rio steht und ebenso auf die Museumsarchitektur des Hauses reagiert. Die spektakuläre und raumgreifende Installation besteht aus leuchtenden Farben und abstrakten Rasterstrukturen mit rechtwinkligen und bogenartigen Formen. Die zahlreichen Schichten aus glänzenden Farben und H . . .



Letzte Tage einer Ausstellung






Peter Bräuninger. Schattenreisen 21.08.-18.10.2013 | Graphische Sammlung der ETH Zürich




When now is minimal 19. 06. – 20. 10 2013 | Neues Museum Nürnberg




Norbert Schwontkowski



Aktuelle Buchliste

Oskar schmidt

Thema:

Fotografie

„CROSSING VIEWS“ 02. 08.- 19. 09. 2013 | Kunstverein Marburg

In der Ausstellung „CROSSING VIEWS“ im Kunstverein Marburg werden Fotografien gezeigt – Fotografien, welche die Frage aufwerfen, ob es eine Fotografie einer speziellen Leipziger Prägung gibt.

Medien: Norbert Schwontkowski Die Kunsthalle Bremen zeigt vom 27. Juli bis zum 20. Oktober 2013 Gemälde aus den Beständen des Hauses, die in Dialog mit Leihgaben aus Privatbesitz treten. Dazu zählen auch bisher unveröffentlichte und erstmals ausgestellte Gemälde wie „Dass ich ein Maler war“ aus Bremer Privatbesitz. 2004 richtete die Kunsthalle Bremen die erste große Überblicksausstellung des Künstlers aus.
Die Weserburg | Museum für moderne Kunst und das Studienzentrum für Künstlerpublikationen präsentieren seit dem 11. Juli gemeinsam Gemälde, Zeichnungen, Graphiken . . .



Lynn Hershman Leeson. Seducing Time

Lynn Hershman Leeson.Construction Chart #2, 1975,Aus der Serie: Roberta Breitmore: External Transformations,cibachrome, 90,5 x 123 cm, © courtesy of the artist

Interaktive Medienkunst in der Kunsthalle Bremen

Die amerikanische Künstlerin und Filmemacherin gilt als Pionierin interaktiver Kunst. In Bremen interagieren ihre Werke nicht nur mit dem Besucher, sondern auch mit der Sammlung der Kunsthalle. Lynn Hershman Leeson (geb. 1941) gehört seit den 70er Jahren zu den führenden KünstlerInnen der Medienkuns . . .


Yves Netzhammer in München

Auf der Venedig-Biennale 2007 gestaltete Yves Netzhammer den Schweizer Pavillon. Seitdem wurde er mit zahlreichen Museums-Ausstellungen im In- und Ausland gewürdigt. Jetzt ist eine Installation des 1970 geborenen Schweizer Zeichners, Medien- und Installationskünstlers erstmals in München zu sehen. »Abstraktionsvorräte« – ein labyrinthischer Parcours aus hölzernen Tiersilhouetten, geheimnisvollen Objekten, mehreren Videostationen und einem Soundtrack (Komposition: Bernd Schurer) – wurde für den Palazzo Strozzi in Florenz produziert. Letztes Jahr . . .



Horst-Janssen-Grafikpreis: Michael Wutz

Michael Wutz ist der 4. Horst-Janssen-Grafikpreisträger
Der mit 20.000 Euro dotierte Kunstpreis wird von der Claus Hüppe-Stiftung im Horst-Janssen-Museum Oldenburg vergeben.

Michael Wutz, 1979 in Ichenhausen geboren, wurde einstimmig von einer Fachjury im Horst-Janssen-Museum zum 4. Horst-Janssen-Grafikpreisträger der Claus Hüppe-Stiftung ausgewählt. Michael Wutz, studierte bis 2006 an der Universität der Bildenden Künste Berlin und war Meisterschüler bei Leiko Ikemura, die ihn auch als einen Kandidaten für den Grafikprei . . .


Claude Monet - Von der Heydt Museum, Wuppertal (11.10.09 - 28.2.10)

2001 zeigte die Hypo-Kunsthalle München "Claude Monet und die Moderne", 2005 zeigte die Kunsthalle Bremen "Monet und Camille" und 2006 die Staatsgalerie Stuttgart Monets "Felder im Frühling". Aber das Gesamtwerk Claude Monets, des bedeutendsten unter den Impressionisten, ist in Deutschland wohl noch nie gezeigt worden.

Das Von der Heydt-Museum Wuppertal stellt sich nun der Aufgabe, das Gesamtwerk Monets in einer außergewöhnlich großen Überblicksausstellung zu zeigen. Maßgeblich unterstützt wird das M . . .


Lange Nacht der Museen in Bremen

Auch in Bremen gibt es die Lange Nacht der Museen. Diese findet am 13. Juni 09 unter der Beteiligung von 13 Einrichtungen der Stadt statt. Das Motto lautet in diesem Jahr: "Licht und Schatten"

So nimmt bspw. die Kunsthalle Bremen trotz der umbaubedingten Schließung teil und gastiert mit umfangreichem Programm in der Oberen Rathaushalle und im Kwadrat. Weiterhin sind unter den Teilnehmern u.a. das Hafenmuseum, die Weserburg, das Übersee-Museum oder das Gerhard Marcks-Haus zu finden. In Ausstellungen, Themenführungen, Per . . .



Nam June Paik - Sprengel Museum Hannover (10.12.08-22.2.09)

In Kooperation mit der Kunsthalle Bremen zeigt das Sprengel Museum Hannover eine Auswahl von Video- und Multi-TV-Installationen sowie grafische Arbeiten des 1932 in Seoul geborenen Fernseh- und Videokünstlers Nam June Paik (gest. 2006).

Der "Vater der Videoskulptur" Nam June Paik - einer der ersten Protagonisten der Videokunst - setzte Anfang der 60er Jahre gegen die einsetzende Bilderflut aus Kommerz und Werbung, unt . . .



Personalien: Brigitte Franzen neue Leiterin des Ludwig Forums für Internationale Kunst in Aachen

Neue Leiterin des Ludwig Forums für Internationale Kunst in Aachen wird die Kunstwissenschaftlerin Dr. Brigitte Franzen (geb. 1966 / Freiburg). Sie war Kuratorin der "skulptur projekte münster 07", hat 2008 die Ausstellung "The Architecture of Stephan Willats" kuratiert und ist seit 2005 Kuratorin für Gegenwartskunst am Westfälischen Landesmuseum Münster tätig.

"Franzen studierte Kunstgeschichte, Europäische Ethnologie, Germanistik und Soziologie in Karlsruhe, Wien und Marburg an der Lahn. Von 1994 bis 20 . . .


Anzeige: Hans von Marées - Von der Heydt-Museum Wuppertal (8.6.-14.9.08)

Hans von Marées ist einer der bedeutendsten Künstler des 19. Jahrhunderts. Geboren 1837 in (Wuppertal-) Elberfeld prägte er mit seinen Freunden Böcklin und Feuerbach maßgeblich den Stil des Neo-Idealismus, der vor allem in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts vom Bürgertum hoch geschätzt wurde. Das Von der Heydt-Museum zeigt jetzt eine große umfassende Ausstellung zu diesem herausragenden Künstler. Das Museum verfügt neben der Neuen Pinakothek München und der Alten Nationalgalerie Berlin über den größten Teil der Werke von Hans von Marées. 22 wic . . .

d.velop digital art award - [ddaa] an Manfred Mohr (4.8.06)

Der 2005 zum ersten Mal vom Digital Art Museum [DAM] in Berlin vergebene Preis ist in seiner Art weltweit einzigartig, indem er wichtige Pioniere der Digitalen Kunst für ihr Lebenswerk hervorhebt. Der [ddaa] besteht aus einem Preisgeld von 20 000 Euro und einem Katalog, der die Ausstellung in der Kunsthalle Bremen im Folgejahr dokumentiert. Die Schirmherrschaft hat der Beauftragte der Bundes-regierung für Kultur und Medien: Dr. Bernd Neumann übernommen.

Die Preisverleihung findet am 20. September 2006 um 18:30 Uhr in den Rheinter . . .



"Video. Die 80er Jahre" - K21, Düsseldorf (25.03. - 21.05.06)

40jahrevideokunst.de/Teil 1
Digitales Erbe: Videokunst in Deutschland von 1963 bis heute
Die 80er Jahre

Die Düsseldorfer Ausstellung im Rahmen des Projektes 40jahrevideokunst.de konzentriert sich auf unterschiedliche Positionen künstlerischer Videopraxis in den 1980er Jahren in Westdeutschland. Signifikant vollzieht sich in diesem Jahrzehnt die Entwicklung von der Monitorpräsentation zur Raumin . . .

Kunsthalle Bremen





    Kunsthalle Bremen

    Der Kunstverein in Bremen gehört zu den ältesten in Deutschland, er ist mit über 5000 Mitgliedern Träger der Kunsthalle.



    Museen nach Städten geordnet:

    A B C D E F G H I J K L M

    N O P Q R S T U V W X Y Z


    Anzeige
    karma


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    rundgang

    Werkabbildung klein


    Abraham Cruzvillegas
    16. Februar bis zum 25. März 2018 | Kunsthaus Zürich

    Werkabbildung klein


    Susan Philipsz. Separated Strings
    16. Februar bis 6. Mai 2018 | Kunsthalle im Lipsiusbau, Dresden

    Werkabbildung klein


    BASQUIAT. BOOM FOR REAL
    16. FEBRUAR – 27. MAI 2018 | Schirn Kunst­halle Frank­furt

    Werkabbildung klein


    Bouncing in the Corner. Die Vermessung des Raums
    16. 02. - 13. 01. 2019 | Kunsthalle Hamburg

    Werkabbildung klein


    Antonio Calderara - Lichträume. Malerei aus fünfzig Jahren
    11. Februar - 3. Juni 2018 | ERNST BARLACH HAUS Hamburg

    Werkabbildung klein


    Das letzte Bild – Ansichten vom Tod in der Zeitgenössischen Kunst
    9. Februar – 29. April 2018 | Stadtgalerie Saarbrücken

    Werkabbildung klein


    Was vom Kino übrig blieb
    10.02. - 22. 04. 2018 | Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien, Graz

    Werkabbildung klein


    Reservoir Moderne
    9. Februar - 21. Mai 2018 | Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

    Werkabbildung klein


    Klaus Staeck. Sand fürs Getriebe
    9. Februar - 8. April 2018 | Museum Folkwang, Essen

    Werkabbildung klein


    Into the Wild
    10. 02. - 10. 04. 2018 | Kunst Meran

    Werkabbildung klein


    Alicja Kwade LinienLand
    8.2. - 6.5.2018 | Haus Konstruktiv, Zürich

    Werkabbildung klein


    Jenseits des Sichtbaren. Fotografische Erzählung als Spur
    03. Februar - 08. April 2018 | Museum für Photographie, Braunschweig

    Werkabbildung klein


    Converter
    3. 02. - 6. 05. 2018 | Kunstmuseum St.Gallen

    Werkabbildung klein


    Black Power – Flower Power
    3. Februar – 3. Juni 2018 | Museum Ludwig, Köln

    Werkabbildung klein


    Kiki Smith: Procession
    2. Februar - 3. Juni 2018 | Haus der Kunst München

    Werkabbildung klein


    Thomas Scheibitz Masterplankino
    1.2. – 29.4.2018 | Kunstmuseum Bonn

    Werkabbildung klein


    Guy Mees. Das Wetter ist ruhig, kühl und mild
    01.02. - 29.04. 2018 | Kunsthalle Wien

    Werkabbildung klein


    Kemang Wa Lehulere
    28.1.-1.4.2018 | Kunsthaus Centre d'art Pasquart, Biel

    Werkabbildung klein


    Nils Bleibtreu
    28.1. - 4.3.2018 | Kunsthaus Essen

    Werkabbildung klein


    Gegen die Strömung Reise ins Ungewisse
    28. Januar – 29. April 2018 | Museum Morsbroich, Leverkusen

    Werkabbildung klein


    Simon Fujiwara Hope House
    27. 01. - 08. 04. 2018 | Kunsthaus Bregenz

    Werkabbildung klein


    FARBE.LICHT.RAUM
    26.1. bis 4.3.2018 | Künstlerhaus Dortmund

    Werkabbildung klein


    GUTE AUSSICHTEN DELUXE – JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE NACH DER DÜSSELDORFER SCHULE
    26. 01. - 21. 05. 2018 | Deichtorhallen Hamburg/Haus der Photographie

    Werkabbildung klein


    AMERICA! AMERICA! HOW REAL IS REAL?
    bis 21. Mai 2018 | Museum Frieder Burda

    Werkabbildung klein


    VON DA AN - RÄUME, WERKE, VERGEGENWÄRTIGUNGEN DES ANTIMUSEUMS 1967 – 1978
    bis 18. 03. 2018 | Museum Abteiberg, Mönchengladbach

    Werkabbildung klein


    Shirin Neshat. Frauen in Gesellschaft
    18.01. - 22.04.2018 | Neue Galerie Graz

    Werkabbildung klein


    Future Love. Begehren und Verbundenheit im Zeitalter geformter Natur
    18.01.2018 – 15.04.2018 | Haus der elektronischen Künste Basel

    Werkabbildung klein


    Reinhold Koehler - Décollage
    14. 01. - 22. 04. 2018 | Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach

    Werkabbildung klein


    Thomas Feuerstein Prometheus Delivered
    11. 01. - 24. 03. 2018 | ERES-Stiftung, München

    Werkabbildung klein


    Kunst und Architektur. Pierre Néma
    7. 01. - 18. 03. 2018 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen