Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik

    Dritte Welle

    25.5.–8.9.2013 | Kunsthalle zu Kiel
    Eingabedatum: 22.05.2013

    bilder

    „Wir sind die dritte Welle. Wir sind ein Meer von Wellen.“

    Mit diesen Sätzen beschrieb sich die Künstlergruppe SPUR, eine der wichtigsten deutschen Künstlergruppen der Nachkriegszeit. Die Gruppe existierte nur wenige Jahre von 1957-1965. Von Anfang an suchte sie die Begegnung mit Gleichgesinnten im internationalen Kontext. In ihrem Manifest verstanden sich die SPUR-Künstler als jeweils „dritte Welle“ in der Tradition von Tachismus, Dada, Futurismus und Surrealismus.

    Mit der Gruppe SPUR verbinden sich die Namen ihrer Gründer Lothar Fischer (1933-2004), Heimrad Prem (1934-1978), Helmut Sturm (1932-2008) und H. P. Zimmer (1936-1992), der Aufbruch deutscher Kunst nach 1945 und die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Fragen. Ihre Malerei spiegelt Aufruhr, und ihr 1958 publiziertes Manifest liest sich wie ein Aufstand gegen jeden und alles: gegen die Demokratie, gegen einen wie auch immer gearteten Wahrheitsbegriff, für Individualismus, für die Freiheit der Kunst und den Irrtum, den Kitsch und den Nihilismus. Die Gruppe äußerte sich entschieden gegen eine Verwissenschaftlichung der Kunst („Instrument der technischen Verblödung“), gegen die Abstraktion („hundertfach abgelutschtes Kaugummi“) und die Annäherung von Kunsthistorikern („machen aus jeder notwendigen geistigen Revolution ein intellektuelles Tischgespräch“).
    Die Ausstellung in der Kunsthalle zu Kiel widmet sich der Gruppe SPUR in all ihren Facetten. Sie blickt zurück auf jene Kunst, mit der sich die SPUR-Künstler auseinandergesetzt haben und die sie geprägt hat, darunter Max Beckmann, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Emil Nolde, Max Ernst und Jackson Pollock.

    „Dritte Welle“ fragt nach dem, was das Spezifische der SPUR-Malerei ist, und zeigt das Verbindende ebenso wie das Individuelle der Künstler auf. Viele der Kunstwerke und Dokumente der Gruppe SPUR sind bisher noch nie oder nur selten ausgestellt gewesen. Die Schau zeichnet zudem den internationalen Kontext nach, in dem sich die Künstler bewegten und durch den sie zunächst Bestätigung fanden, der aber auch zu ihrem Ende führte: Der enorme Erfolg der amerikanische Pop-Art in Europa lenkte den Blick weg von jener experimentellen Malerei, die die Gruppe SPUR betrieben hatte. Die künstlerische wie gesellschaftskritische Dynamik der Gruppe bewahrt bis heute eine Aktualität, die von Gegenwartskünstlern aufgegriffen und weiterführend rezipiert wird, unter anderem in Positionen von Martin Kippenberger, Albert Oehlen, Daniel Richter und Jonathan Meese.

    Künstler:
    Lothar Fischer, Heimrad Prem, Helmut Sturm, HP Zimmer

    Karel Appel, Hans Matthäus Bachmayer, Thomas Baldischwyler, Giacomo Balla, Max Beckmann, Bernadette Corporation, Max Ernst, Guy Debord, Jean Dubuffet, Carsten Fock, Reinhold Heller, Gerhard Hoehme, Asger Jorn, Wassily Kandinsky, Martin Kippenberger, Paul Klee, Uwe Lausen, Lucebert, Malanggan, Jonathan Meese, Albert Mertz, Heino Naujoks, Emil Nolde, Albert Oehlen, Hans Platschek, Jackson Pollock, Daniel Richter, Helmut Rieger, Antoni Tàpies, Wols, Maurice Wyckaert


    Kunsthalle zu Kiel
    Düsternbrooker Weg 1
    24105 Kiel
    Tel.: +49 431 880 57- 55
    kunsthalle-kiel.de

    pm








    Weiteres zum Thema: H P. Zimmer



    art news today 22.05.2013



    Browse what's on | Tate

    2013-05-22 12:03:52 - http://www.tate.org.uk/whats-on/search?f[]=im_vid_45:1735&f[]=im_vid_47:1866

    Take a guided tour through the Lowry and the Painting of Modern Life exhibition at Tate Britain. Tours last for one hour and are taken by Tate...


    Frieze Magazine | Archive | Annika Ström

    2013-05-22 12:03:49 - http://www.frieze.com/issue/article/annika_stroem/


    • Join us in an experiment and make Zeegas for...

    2013-05-22 12:03:24 - http://blog.zeega.com/post/50588319724/join-us-in-an-experiment-and-make-zeegas-for

    Join us in an experiment and make Zeegas for SFMOMA!



    art-in-berlin.de Video: Kapoor in Berlin

    2013-05-22 12:03:17 - http://www.art-in-berlin.de/incbmeldvideo.php?id=2842



    Twitter / davidzwirner: #ArtBaselHK http://t.co/jDpdX46ymC

    2013-05-22 12:02:05 - https://twitter.com/davidzwirner/status/336911218226888705/photo/1



    subnav toggle
    China Builds Museums, But Filling Them Is Another Story : Parallels : NPR

    2013-05-22 12:02:01 - http://www.npr.org/blogs/parallels/2013/05/21/185776432/china-builds-museums-but-will-the-visitors-c

    art-in.de museum
    Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik - Kiel

    2013-05-22 12:01:38 - http://www.art-in.de/incmu2.php?id=3702&-Die-Gruppe-SPUR-der-Pop-und-die-Politik

    H P. Zimmer

    HP Zimmer, „Malanggan“, 1966/1968, Öl auf Leinwand, 190 x 140 cm, SPUR-Archiv, Berlin © VG Bild-Kunst, Bonn 2013bilder


    Ars Electronica Blog
    Winners Prix Ars Electronica 2013 | Ars Electronica Blog

    2013-05-22 12:01:30 - http://www.aec.at/aeblog/en/2013/05/16/gewinnerinnen-prix-ars-electronica-2013/

    Voilá, those are the Golden Nicas and Awards of Distinctions of Prix Ars Electronica 2013. Check out the full list of winners at www.aec.at/prix/en/gewinner.







    Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




      Anzeige
      rundgang


      Anzeige
      berlin


      Anzeige
      Atelier


      Anzeige
      karma



      Talia Chetrit Showcaller

      Das fotografische Werk von Talia Chetrit, die 1982 in Washington D.C. geboren wurde, zeichnet sich durch eine bemerkenswerte kompositorische Raffinesse und visuelle Kraft aus, die mit einer stringenten Programmatik einhergeht. weiter

      "Art-Law-Clinic" in Deutschland gegründet

      Institut für Medienrecht der WWU und Kunstakademie Münster starten Kooperationsprojekt.

      weiter

      Habima Fuchs (Schaufenster am Hofgarten)

      Nach der einjährigen rotierenden Gruppenausstellung Theatre of Measurement im Schaufenster am Hofgarten fahren wir in diesem Jahr wieder mit kontextbezogenen, wechselnden Einzelpositionen fort. weiter

      Lua Cão

      Der Kunstverein München präsentiert vom 17. Februar bis 15. April 2018 die Ausstellung Lua Cão mit Filmen und Videos von Alexandre Estrela + João Maria Gusmão & Pedro Paiva. Die Eröffnung findet am 16. Februar 2018, ab 19 Uhr in der Galeriestraße 4, 80539 München statt. weiter

      Hanna-Nagel-Preis 2018 an NINA LAAF

      Nina Laaf studierte von 2011 bis 2016 bei Prof. John Bock und Prof. Harald Klingelhöller Bildhauerei ... weiter


      PROOF: FRANCISCO GOYA, SERGEI EISENSTEIN, ROBERT LONGO

      Mit Werken von Francisco Goya (1746–1828), Sergei Eisenstein (1898–1948) und Robert Longo (1953) stellt die Ausstellung PROOF drei wesensverwandte Künstler vor, die die sozialen, kulturellen und politischen Komplexitäten ihrer jeweiligen Zeit in bildgewaltige Werke überführen. weiter


      Abraham Cruzvillegas

      Kunsthaus Zürich zeigt erste Einzelausstellung von Abraham Cruzvillegas Kunst als Ausdruck und Spiegel der Gesellschaft – das ist das Thema von «Autorreconstrucción: Social Tissue», einem Projekt des mexikanischen Künstlers weiter


      Susan Philipsz. Separated Strings

      Das Albertinum der Staatlichen
      Kunstsammlungen Dresden (SKD) hat die Turnerpreisträgerin erstmals nach Dresden eingeladen, eines ihrer Hauptwerke, „Study for Strings“ (2012), in einer neuen Ausführung sowie fotografische Arbeiten in der Kunsthalle im Lipsiusbau zu präsentieren.
      weiter

      Der Begriff "digital" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

      weiter



      Takako Saito. You and me

      Nur noch wenige Tage: „You and me“: der Gedanke des Spiels mit dem Publikum prägt fast alle Werke von Takako Saito. weiter


      BASQUIAT. BOOM FOR REAL

      Mehr als 30 Jahre nach seiner letz­ten Einzel­prä­sen­ta­tion in einer öffent­li­chen Samm­lung in Deutsch­land widmet die Schirn Kunst­halle Frank­furt dem Werk des US-ameri­ka­ni­schen Künst­lers eine große Ausstel­lung. weiter

      I am here to learn: Zur maschinellen Interpretation der Welt

      Die thematische Gruppenausstellung I am here to learn befasst sich mit lernenden Algorithmen und künstlicher Intelligenz (KI). Der Fokus der Ausstellung liegt auf Wahrnehmung und Interpretation als menschliche Qualitäten, die mittels Lernverfahren auf Maschinen übertragen werden. weiter


      Bouncing in the Corner. Die Vermessung des Raums

      HONEY, I REARRANGED THE COLLECTION – ursprünglich der Titel einer Werkgruppe des amerikanischen Künstlers Allen Ruppersberg – ist eine freundliche Einladung, die Sammlung für Gegenwartskunst an der Hamburger Kunsthalle (neu) zu entdecken. weiter

      EIKON Award (45+)

      Anlässlich der 100. Heftausgabe von EIKON – Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst wurde der EIKON Award (45+) unter dem Ehrenschutz von VALIE EXPORT für europäische Fotografie- und Medienkünstlerinnen ab 45 Jahren ins Leben gerufen. weiter

      There Will Come Soft Rains

      Für den modernen Menschen erweist sich das Erleben bestimmter Szenarien oftmals als ein wirksames Medium zur Eröffnung neuer Perspektiven auf sich und seine Gegenwart. weiter

      Der Begriff "Installation+und" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

      weiter



      Antonio Calderara - Lichträume. Malerei aus fünfzig Jahren

      Die kleinformatigen Bilder des norditalienischen Künstlers Antonio Calderara (1903–1978) zählen zu den Höhepunkten subtiler Malkunst des 20. Jahrhunderts. weiter

      Der Begriff "Malerei+und" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

      weiter


      Hash Award 2018 | Virtual Goes Real an die Softwarekünstlerin Marloes de Valk

      Woran arbeiten Kreative im Netz weltweit? Welche Themen bewegen sie? Was sind ihre Fragen? Und welche künstlerischen Antworten auf die Entwicklungen von Technologien, Gesellschaft und Internet geben sie? weiter


      Was vom Kino übrig blieb

      Die genre- und generationenübergreifende Ausstellung stellt historischen und aktuellen künstlerischen Positionen ausgewählte filmhistorische Exponate gegenüber, um der Wirkmacht und dem Nachhall des Kinos auf die Kunst und dem „kulturellen Gedächtnis“ nachzugehen. weiter