Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Heinz Hajek-Halke - Kunstfoyer Versicherungskammer Bayern, München (30.7.-2.11.08)


Eingabedatum: 25.07.2008

bilder

Heinz Hajek-Halke (1898-1983) zählt mit seinen fantastischen Fotomontagen und sogenannten Lichtgrafiken zu den Pionieren der Fotografie des 20. Jahrhunderts. Sein Werk umfasst experimentelle Aktfotografien, Fotomontagen, Werbefotografien- und Plakate, Gemälde und Zeichnungen, typographische Gestaltung, biologische Makroaufnahmen und experimentelle Reportagen. Unter dem Titel "Form aus Licht und Schatten" findet jetzt erstmals eine große Retrospektive zu Werken des Künstlers statt.

Rund 150 Vintage Prints (0riginalabzüge aus der unmittelbaren Entstehungszeit der Aufnahmen) und Glasnegative aus dem von Michael Ruetz verwalteten Nachlass geben einen Überblick über das fast fünf Jahrzehnte umfassende fotografische Schaffen von Heinz Hajek-Halke. Die Ausstellung zeigt ihn als einfallsreichen Erfinder fotografischer Bilder, deren technische und chemische Innovationen immer ein Aufbruch in ästhetisches Neuland waren. So versuchte Hajek-Halke bspw. auch, den konkreten Charakter der Fotografie durch Elemente des Abstrakten zu erweitern.
Highlights der Ausstellung sind die Studien und Variationen zum "Schwarz-Weißen Akt", die späteren Lichtgrafiken, bei denen er das Negativmaterial in freier schöpferischer Gestaltung bearbeitete, sowie ein monumentaler Entwurf für das Wandbild (3 x 14 m!) einer Sporthalle in Berlin/Tegel.

Abbildung: Ohne Titel, ca. 1927, Vintage, Gelatinesilberpapier,
Copyright Nachlass Heinz Hajek-Halke, Sammlung Michael Ruetz, Agentur Focus

Öffnungszeiten: täglich 9 -19 Uhr, feiertags geschlossen

Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern
Maximilianstraße 53
München

Tel.: 089 2160 6615
versicherungskammer-bayern.de


ch




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Nadine Fecht. AMOK

19. Juli bis 13. Oktober 2019 | Graphische Sammlung Kunsthalle Mannheim

Card image cap

Walter Schels - Leben

19.07. - 3.10. 2019 | Haus der Photographie der Deichtorhallen, Hamburg

Card image cap

For Better Or Worse

14.07. - 08.09. 2019 | Kunstverein Göttingen

Card image cap

Clemens von Wedemeyer – Mehrheiten

13.07. - 17.11.2019 | Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig

Card image cap

Nina Canell. Muscle Memory

6.7. - 20.10.2019 | Kunsthalle Baden-Baden