Logo art-in.de


Anna Lea Hucht erhält Horst-Janssen-Grafik-Preis


Eingabedatum: 09.10.2008

Zum dritten Mal wurde der mit 20.000 EUR dotierte Horst-Janssen-Grafik-Preis des Horst-Janssen-Museum, Oldenburg vergeben. Die Preisträgerin Anna Lea Hucht (geb. 1980 / Bonn) studierte von an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Erwin Gross. Sie lebt und arbeitet in Karlsruhe.

In der Jury-Begründung heißt es: "Die Jury hat einstimmig beschlossen den Horst-Janssen-Grafikpreis der Claus Hüppe-Stiftung an Anna Lea Hucht zu vergeben. Ihre detailreichen, minutiös durchgearbeiteten und teilweise großformatigen Zeichnungen beeindrucken, weil in ihnen eine ebenso reale wie magische Welt aufscheint. Dargestellt sind Räume und Momente individueller Weltbeobachtung mit zahlreichen Verweisen, die jedoch nie zu einer Verrätselung um ihrer selbst Willen führen. Was die Szenen und Stimmungen zusammenhält ist die Beherrschung der fragilen Zeichen- und Aquarelltechnik. Es gelingt Anna Lea Hucht, eine essentiell romantische Welterfahrung ohne Nostalgie oder Peinlichkeit mit der Gegenwart kurz zu schließen. Die Jury zeichnet nicht zuletzt eine Künstlerin aus, die unbeirrt durch zeitgenössische Trends und Stile ihren ganz eigenen künstlerischen Weg geht."

Anna Lea Hucht erhält neben dem Preisgeld außerdem eine Einzelausstellung (29. November 2008 bis 25. Januar 2009) im
Horst-Janssen-Museum.
Die ersten beiden Horst-Janssen-Grafikpreisträger sind Katja Eckert (2003) und Daniel Roth (2005).

Abbildung: Anna Lea Hucht, Rücksprache zur Gewinnoptimierung, 2008

Horst-Janssen-Museum Oldenburg
Am Stadtmuseum 4-8
D-26121 Oldenburg
fon +49 (0) 441 235-2905
www.horst-janssen-museum.de

ch





Kataloge/Medien zum Thema: Anna Lea Hucht



Anna Lea Hucht:


- art berlin 2017

- artbasel2021

- Meyer Riegger
LONG LVIVE LVIV - Support for Ukraine!Kunstfreiheit und staatliche Interventionsmöglichkeiten86° (WALTER HALIT). Natascha Sadr HaghighianThe Power of the Arts - Preisträgerprojekte 2022 stehen festThinking Photography + Writing PhotographyPrix Ars Electronica startet in die nächste RundeOpen Call ab sofort online auf nextmuseum.io!William Forsythe übergibt sein Archiv ans ZKM KarlsruheAndreas Hoffmann wird neuer Geschäftsführer der documentaValérie Knoll wird neue Direktorin des Kölnischen Kunstvereins Stipendiat*innen und die Preisträgerin der Günther-Peill-StiftungNeue Doppelspitze für die art KARLSRUHE: Kristian Jarmuschek und Olga Blaß Greta Kühnast ist neue Direktorin des Wenzel-Hablik-MuseumsGiga-Hertz-Preis 2022 an Daniel Teruggi Preis Peter C. Ruppert für Konkrete Kunst an Inge DickUlla von Brandenburg erhält Sparda-Kunstpreis »Kubus«Ernst Franz Vogelmann-Preis 2023 an Gregor SchneiderLeitungswechsel im Max Ernst Museum: Neune Direktorin Madeleine FreyMagdalena Kröner erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für KunstkritikFerdinand von Saint André neuer Interimsgeschäftsführer der documentaART INTERNATIONAL ZURICHJuliette Uzor erhält Manor KunstpreisFrancis Alÿs erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2023 Rindon Johnson erhält den Ernst-Rietschel-Kunstpreis für Skulptur 2022Julika Bosch wird neue künstlerische Direktorin der Sammlung PhilaraMonika Sprüth ist ART COLOGNE-Preisträgerin 2022Noura Dirani wird neue Leiterin der Kunsthalle St. AnnenAlexander Farenholtz neuer Interims-Geschäftsführer der documentaAlistair Hudson wird neuer wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand am ZKMdocumenta fifteen in Bildern - Teil 6


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark