Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Das is so ´ne Stadt zwischen Dortmund und Hannover, totale Provinz ...


Eingabedatum: 31.08.2009

bilder

Nicht umsonst hat der Bielefelder Kunstverein mit >Umbauraum< erst kürzlich eine Ausschreibung veröffentlicht, bei der kreative Vorschläge für ein (gering budgetiertes) Projekt zum Thema “Kunstverein heute“ gesucht wurden – irgendwie scheint es an knackigen Ideen zu hapern. So kam man zum 80. Geburtstag des Kunstvereins gerade einmal auf die Idee, sich in einer thematischen Gruppenausstellung der Stadt Bielefeld mit einem „künstlerischen Blick“ anzunähern. Vergangenheit und Gegenwart der Stadt sollten "punktuell erforscht" werden, "Fragen nach der Identität der Stadt und deren Verbindung zur Kunst" sollten im Mittelpunkt stehen - Bielefeld als kleinsten gemeinsamen Nenner!

Was als Ausstellungskonzept recht schnöde daherkommt, mag sich in der Umsetzung als gar nicht so unspannend entpuppt haben, denn die Werke der beteiligte Künstler und Künstlergruppen wie Jackson Pollock Bar, Julika Rudelius, Künstlerhaus LYDDA oder Artists Unlimited waren durchaus qualitätsvoll und spannend. So auch die zur Ausstellung erschienene Publikation. Das DINA 5 große Heftchen in hellblauem Umschlag sieht auf den ersten Blick aus als wäre beim Druck etwas schief gelaufen - hier legen sich Schriftarten verschiedener Größe und Art bis zur Unleserlichkeit übereinander. Doch das ist nur ein Vorgeschmack auf das andersartige Innenleben des Katalogs. Gestaltet von Tim Rehm und Tim Sürken (timandtim.de) sind hier die verschiedensten Layouts zusammengewürfelt. Eine Besonderheit dabei sind sicherlich die “gelben Seiten“ im Postkartenformat, die immer mal wieder die Abfolge der normalen Katalogseiten durchbrechen.

Zusätzlich zu den von Cynthia Krell verfassten Erläuterungen der künstlerischen Beiträge von Alte Kinder, Artists Unlimited, Jörg Baier, Bielefelder Colloquium Neue Poesie, Katinka Bock, Peter August Böckstiegel, Kilian Breier, Pierre Cordier, galerie 61, Alex Gerbaulet & Ines Meier, Hein Gravenhorst, Karl Martin Holzhäuser, Jackson Pollock Bar, Gottfried Jäger, Korpys & Löffler, Künstlerhaus LYDDA, Niklas Luhmann, Wolfgang Müller, Julika Rudelius, Carl Strüwe, Rena Tangens & padeluun/ Art d’Ameublement, Günther Uecker und Elmar Zimmermann gibt es eine Einführung von Thomas Thiel sowie drei Texte von Friederike Fast, Dr. Jochen Rath und Jana Scheerer, die sich spezifischer als die ausgestellten Kunstwerke dem Thema der Ausstellung widmen. So erkundet Friederike Fast in >Ausflüge aus dem Altbekannten ins Reich des Ungewissen< die Kunst im öffentlichen Raum der Stadt, wohingegen Jochen Raths >Faktoren der Bielefelder Mentalitätsgeschichte seit 1800< darauf aus ist, vorherrschende Denk- und Verhaltensmuster der Bielefelder zu erklären. Recht unterhaltsam ist der Text >Das Bielefelder Gefühl< von Jana Scheerer, die erläutert, warum Bielefeld problemlos in metonymischen Zusammenhang mit Deutschland gebracht werden kann.

Das Bielefelder Gefühl
Holger Backes, Friederike Fast, Gottfried Jäger, Thomas Thiel:

Kerber Verlag
112 Seiten, Abbildungen in s/w und Farbe, deutsch
ISBN Nr.: 978-3-86678-298-3
Preis: 19,80 € / 30 SFR


Stefanie Ippendorf




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Apollo 11 and the new notion of space

20.07.19 – 30.11.19 | ERES-Stiftung, München

Card image cap

Alles aus Erde, Lehm und Ton

bis 29. September 2019 | Kunsthaus Kannen, Münster

Card image cap

THE BIG SLEEP

19. 07. - 04. 09. 2019 | Haus der Kunst, München

Card image cap

Nadine Fecht. AMOK

19. Juli bis 13. Oktober 2019 | Graphische Sammlung Kunsthalle Mannheim

Card image cap

Nina Canell. Muscle Memory

6.7. - 20.10.2019 | Kunsthalle Baden-Baden