Nasreen Mohamedi. Notes. Reflections on Indian Modernism - Kunsthalle Basel


Eingabedatum: 02.02.2010

vorher: Nasreen Mohamedi. Notes. Reflections on Indian Modernism - Kunsthalle Basel

Mit "Notes. Reflections on Indian Modernism" präsentiert die Kunsthalle Basel das Werk der indischen Künstlerin Nasreen Mohamedi (geb. 1937 in Karachi, gest.1990). Die in Europa noch wenig bekannte Arbeit Mohamedis nimmt eine einzigartige Position im indischen Kunstschaffen ein.

Seit den frühren 1960er Jahren bis in die späten 1980er Jahre schuf sie Malereien, Zeichnungen und Fotografien, die mittlerweile als Schlüsselwerk innerhalb des modernistischen Kanons in Indien gehandelt werden.
Zu ihrem Markenzeichen wurden insbesondere die kleinformatigen, abstrakt geometrischen Zeichnungen, die sie mit Bleistift und Feder sorgfältig erstellt. Die feinen Linien bettet sie in ein Raster ein, das von Diagonalen wiederum gebrochen wird. Neben den in Indien dominierenden figurativ-erzählerischen Arbeiten, nehmen die Abstraktionen von Mohamedi eine singuläre Position ein. Sie bezieht sich dabei zum einen auf Abstraktionen in der frühen indischen Tradition, aber auch Parallelen zu konstruktivistischen Arbeiten in der westlichen Welt werden offenbar.

Neben den Zeichnungen werden in der Ausstellung auch etliche Fotografien der Künstlerin zu sehen sein. In ihnen beschäftigt sie sich mit ihrer eigenen Identität als Inderin und reflektiert Themen ihres heimatlichen Subkontinents. Sowohl Landschaften, städtische Szenen als auch das islamische Kulturerbe bilden die zentralen Themen dieser Arbeiten.

Begleitet werden die Kunstwerke von einem umfangreichen biographischen Archivmaterial wie Magazinausschnitte mit Notizen, Schnappschüsse, Ausstellungsbesprechungen, fotografische Experimente, Kalender oder Skizzen. Anhand dieser Dokumente will die Ausstellung einen tiefen Einblick in die Biographie sowie in den Arbeitsprozell Nasreen Mohamedis verschaffen.

Abbildung: Nasreen Mohamedi, Ohne Titel, undatiert, Feder und Bleistift auf Papier, 49 x 65 cm. Courtesy the Glenbarra Art Museum Collection, Japan.

Ausstellungsdauer: 7.2.-4.4.10

Öffnungszeiten:
Di,Mi,Fr 11–18 Uhr
Do 11–20:30 Uhr
Sa,So 11–17 Uhr

Kunsthalle Basel
Steinenberg 7
CH-4051 Basel

kunsthallebasel.ch

Verena Straub



Nasreen Mohamedi:


- documenta 12 2007

- Kunsthalle Basel

- MoMA Collection

- onLine - MoMA 2010


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

In aller Munde. Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

31.10.2020 - 05.04.2021 | Kunstmuseum Wolfsburg

Card image cap

ZWEI GRAD PLUS

30.10. - 15. 11. 2020 |ARTRMX E.V. - Atelierzentrum Ehrenfeld, Köln

Card image cap

Not Fully Human, Not Human at All

24.10.2020 - 24.1.2021 | Kunstverein in Hamburg

Card image cap

Birgit Brenner. Promise Me

24.10.2020 - 25.4.2021 | Städtische Galerie Wolfsburg

Card image cap

SEILAKT

Hochschule für Grafik und Buchkunst / Museum der bildenden Künste Leipzig