Logo art-in.de


William Forsythe. White Bouncy Castle - Deichtorhallen, Hamburg


Eingabedatum: 05.08.2010

Mit dem "White Bouncy Castle" hat der Choreograph und Tänzer William Forsythe zusammen mit Dana Caspersen und Joel Ryan eine Installation geschaffen, die den Betrachter selbst zum Tänzer macht. Die riesige Hüpfburg ist während des internationalen Sommerfestivals in Hamburg zu besuchen.

William Forsythe (geb. 1949 in New York) gehört mit seinen modernen Ballettstücken zu einem der führenden Choreographen unserer Zeit. Mit seinen Inszenierungen hat er einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, die klassische Form des Balletts in eine dynamische Kunstform überzuleiten, die sich verschiedenen künstlerischen Gattungen öffnet.
Mit der Installation "White Bouncy Castle" will Forsythe (in Zusammenarbeit mit Dana Caspersen) den Betrachter aus seiner Passivität herauslösen, indem ihm eine Plattform für eigene Bewegungen und Tänze geboten wird: "Das White Bouncy Castle überführt die unterschiedlichsten Zustände körperlich-räumlicher Organisation, mit der die Choreografie zu tun hat, in eine Eigenständigkeit, die keiner dirigierenden Einflussnahme mehr bedarf", so William Forsythe.

Eigens für die Installation hat der Komponist Joel Ryan einen Sound entworfen, der die unterschiedlichen Bewegungen, Langsamkeit und Beschleunigung zum Thema macht und wiederum den Tänzer in seiner Aktion beeinflusst.

Abbildung: WHITE BOUNCY CASTLE, INSTALLATION BY DANA CASPERSEN, WILLIAM FORSYTHE AND JOEL RYAN Photo and Copyright Hans Jürgen Hermann

Ausstellungsdauer: 13.8.-12.9.10

Öffnungszeiten:
Di-So 10-20 Uhr

Deichtorhallen Hamburg GmbH
Haus der Photographie - Aktuelle Kunst
Deichtorstrasse 1+2
20095 Hamburg

deichtorhallen.de

Verena Straub



William Forsythe:


- artbasel2021

- Biennale of Sydney 2016

- Biennale Venedig 2009

- onLine - MoMA 2010


Anzeige
Moët Hennessy Deutschland


Anzeige
Responsive image


Anzeige
artlaboratory-berlin.org


Anzeige
Kulturfoerderngesetz