Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

5 Monate Haft auf 2 Jahre Bewährung für eine Kunstaktion im öffentlichen Raum


Eingabedatum: 22.07.2011

bilder

Der international renommierte ungarische Künstler János Sugár (u.a. Documenta 9 und Manifesta 1) wurde auf Grund einer künstlerischen Aktion im öffentlichen Raum in Budapest – dem Anbringen eines Graffiti, das aus dem Satz „Wash Your Dirty Money With my Art“ (Wasch Dein dreckiges Geld mit meiner Kunst) bestand – zu fünf Monaten Haft auf zwei Jahre Bewährung verurteilt.

Das Gericht weigerte sich, die Aktion als Kunst anzuerkennen und verurteilte sie stattdessen als Vandalismus. Am 1. Januar diesen Jahres ist in Ungarn ein neues Gesetz gegen Graffiti in Kraft getreten: Unabhängig vom verursachten Schaden können diejenigen, die bei der Anbringung von Graffiti/Street Art gefasst werden, mit einer Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr belangt werden… Kunstsachverständige, die in Sugárs Fall vor Gericht den zentralen künstlerischen Aspekt seiner Aktion belegen sollten, waren von diesem gar nicht erst zugelassen worden.

Der Württembergische Kunstverein hat Sugár, der 2009 an der Ausstellung „Subversive Praktiken“ teilnahm, zu einer öffentlichen Aktion eingeladen, die auf seinen Fall Bezug nimmt. Sie findet am Freitag, den 29. Juli 2011 um 11 Uhr, vor dem Eingang des Kunstvereins statt. Im Anschluss lädt der Künstler zu einem Pressegespräch über seinen Fall ein. Darüber hinaus nimmt Sugár am selben Tag um 19 Uhr an dem Podium „Zwischen Subversion und Komplizenschaft“ (im Rahmen von „Campus Stadt“) teil.

Abbildung: Foto / Courtesy: János Sugár

Termine:

Freitag, 29. Juli 2011, 11 Uhr
AKTION + PRESSEGESPRÄCH
János Sugár, Wash Your Dirty Money With my Art
Treffpunkt: WKV, Eingang Schlossplatz

Freitag, 29. Juli 2011, 19 Uhr
PODIUM (im Rahmen von „Campus Stadt“)
"Zwischen Subversion und Komplizenschaft.
Kunst im Kontext urbaner Konfliktfelder und Öffentlichkeiten"
Mit Ute Vorkoeper (Akademie einer anderen Stadt), Harry Sachs
(Skulpturenpark Berlin_Zentrum) Janos Sugar (Künstler), Jaroslav Andel
(DOX, Zentrum für zeitgenössische Kunst, Prag)

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
D - 70173 Stuttgart
T: +49 (0)711 - 22 33 70
wkv-stuttgart.de


Medienmitteilung



Janos Sugar:


- Biennial of Contemporary Art, D-0 ARK,2015

- Bucharest Biennale 6, 2014

- documenta 9, 1992

- Manifesta 1, 1996

- Sammlung MMK, Frankfurt


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Mensch. Natur. Twipsy. Henrike Naumann

13.07. - 25.08.2019 | Kunstverein Hannover

Card image cap

Miriam Cahn. Ich als Mensch

12. Juli - 27. Oktober 2019 | Haus der Kunst, München

Card image cap

Latifa Echakhch - Freiheit und Baum

12.07. - 20.10. 2019 | Kunsthalle Mainz

Card image cap

Nina Canell. Muscle Memory

6.7. - 20.10.2019 | Kunsthalle Baden-Baden