Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Laas Abendroth: Kunst muss wieder weniger werden

Sammlung PLUS

22. 05. -30. 10. 2016 | Kunstmuseum Ahlen
Eingabedatum: 18.05.2016

Kunst muss wieder weniger werden nennt der Mülheimer Künstler Laas Abendroth seine Intervention im Rahmen unserer Ausstellung Sammlung PLUS, die vom 22. Mai bis zum 30. Oktober 2016 im Kunstmuseum Ahlen zu sehen sein wird.

Im Spiegel von Dada, Pop-Art und Fluxus zeigt Laas Abendroth im gesamten Haus seine hintersinnigen Bildwerke, Objekte, Installationen und Video-Arbeiten. In dem bissig-trotzigen Kunst muss wieder weniger werden klingt die vor ein paar Jahren heftig geführte Debatte um den „Kulturinfarkt“ in Deutschland an.

Das Gegenteil ist der Fall: Vor genau 10 Jahren fiel im Kunstmuseum Ahlen der Startschuss für eine eigene Sammlung, die inzwischen auf über 2 000 Werke anwachsen konnte. Alle zwei Jahre präsentiert Sammlung PLUS zukünftig Neuerwerbungen im Kontext des Sammlungsbestandes zusammen mit Interventionen zeitgenössischer Künstler.

Laas Abendroth (*1967) macht den Anfang mit seinen ironischen Kommentaren zu den ungeschriebenen Gesetzen des marktdurchseuchten Kunstbetriebes. Neu hinzugekommen sind Werke von Walter Ophey, William Straube, Heinrich Siepmann, Adolf Luther u.a. die den Sammlungsbestand mit den Schwerpunkten Expressionismus und konkret-konstruktive Kunst nach ’45 sinnfällig ergänzen.

Kunstmuseum Ahlen
Museumsplatz 1 / Weststraße 98
59227 Ahlen
kunstmuseum-ahlen.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Laas Abendroth




Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Claims Impulse




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe