Logo art-in.de


Edi Rama Works

18. 11. 2018 - 6. 01. 2019 | Kunsthalle Rostock

Die Kunsthalle Rostock eröffnet Mitte November die Ausstellung des Künstlers Edi Rama. Der WhiteCube wird deckenhoch mit einer von ihm gestalteten Tapete sowie Zeichnungen und Skulpturen in einen Kunstraum verwandelt.
Das künstlerische und politische Leben Edi Ramas, der seit 2013 Ministerpräsident Albaniens ist, änderte sich entscheidend, als er Paris Ende der 1990er Jahre verließ, um in Albanien als Kulturminister zu arbeiten. Das war keine leichte Entscheidung, denn er war als Künstler ein typischer Nonkonformist. Der neue Beruf konfrontierte ihn mit einer ungewohnten Umgebung, mit Ritualen und Mustern, die außerhalb seiner bisherigen
Lebensgewohnheiten lagen.

Im politischen Tagesgeschäft entwickelte er bald eine Methode, die in seinem Metier eher unüblich war. Rama zeichnete während der unzähligen Gespräche, Verhandlungen und Telefonate. Seine Zeichnungen gewinnen im starken multiplen Auftritt als Tapete an plastischer und räumlicher Präsenz. Auch das präsidiale Büro, in dem er seine Gäste empfängt, ist mit diesen Tapeten ausgekleidet; sie lassen das Amtszimmer weiträumig erscheinen, signalisieren aber vor allem kreative Unruhe. Seit einiger Zeit fertigt er auch Skulpturen aus Keramik, die seine Zeichnungen ins Dreidimensionale überführen.

Kunsthalle Rostock
Hamburger Str. 40
18069 Rostock
www.kunsthallerostock.de



Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Edi Rama



Edi Rama:


- art berlin 2017

- artbasel2021

- artbasel2021

- Biennale Venedig 2017


Anzeige
Magdeburg


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
neurotitan




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie