Logo art-in.de


Erich-Heckel-Förderpreis an Johanna Wagner

Okt 22 | Kunstakademie Karlsruhe
Eingabedatum: 17.10.2022

Erich-Heckel-Förderpreis an Johanna Wagner

Johanna Wagner, Foto: Künstlerbund Baden-Württembergbilder


Johanna Wagner, Absolventin der Kunstakademie Karlsruhe, erhält den Erich Heckel-Förderpreis. Die teilt der Künstlerbund Baden-Württemberg mit. Er wird ihr gemeinsam mit Ulrich Bernhard, der den Heckel-Preis erhält, am 6. Oktober 2022 in Stuttgart verliehen. Die Laudatio auf Wagner hält Christina Korzen, Kuratorin an der Städtische Galerie Karlsruhe, wo die Künstlerin bis vor Kurzem eine Ausstellung hatte. Anlass hierfür war die Auszeichnung mit dem Kulturstipendium der Stadt Karlsruhe.

Johanna Wagner (*1983) schloss ihr Studium 2015 an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe als Meisterschülerin bei Corinne Wasmuht ab. Ihre künstlerischen Interessen sind vielfältig und genreübergreifend. Als Ausgangspunkt spielt häufig der menschliche Körper in Auseinandersetzung mit bestimmten Materialien eine große Rolle. Dabei kann es sich um Baumaterialien wie Dämmstoffe, Folien, Schaumstoffe oder um klassische künstlerische Ausdrucksmittel wie Ton oder Leinwand handeln, aber auch um „Alltagsmaterial“ wie Mehl, Pflanzen, Gesichtsmasken, Zuckerstreusel oder Knetmasse.

Beide Auszeichnungen sind vom Freundeskreis des Künstlerbundes finanziell ausgestaltet und seit 2016 mit einer gemeinsamen Ausstellung im AKKU Projektraum in Stuttgart verbunden. Mit dem Erich-Heckel-Preis (5.000 Euro), der seit 1980 verliehen wird, wird ein künstlerisches Lebenswerk von hohem Rang gewürdigt. Mit dem seit 1994 verliehenen Förderpreis (2.500 Euro) sollen jüngere Künstlerinnen und Künstler auf ihrem weiteren Weg ermutigt werde, so heißt es in einer Pressemitteilung des Künstlerbundes.

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Reinhold-Frank-Str. 67
76133 Karlsruhe

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Johanna Wagner




Anzeige
schwerin glanzstuecke


Anzeige
Vostell


Anzeige
Responsive image