Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Ansichtssache. Wie Bilder werden

14. 10. 2018 - 13. 01. 2019 | Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
Eingabedatum: 11.10.2018

Responsive image

Jan Wawrzyniak, Ohne Titel (13023), 2013, Courtesy Galerie m Bochumbilder

Der „Kunstraum Alexander Bürkle“ zeigt ab Sonntag, 14. Oktober 2018 die Ausstellung „Ansichtssache. Wie Bilder werden“. Ihren Ausgang nimmt die Ausstellung bei der Frage, welche Rolle dem (Kunst-)Bild in unserem hochtechnologisierten Zeitalter zukommt. Mit der allgegenwärtigen digitalen Bildproduktion und -reproduktion vor allem in sozialen Netzwerken verändert sich unser Umgang mit und die Wahrnehmung von Bildern stetig. Nie waren Bildeindrücke, Bildwelten und Bildkontexte so vielfältig und gleichzeitig so flüchtig. Wenn Kunst als Spiegel der Zeit dient, dann verwundert es nicht, dass Künstlerinnen und Künstler die Veränderungen von Erscheinung und Wahrnehmung von Bildern untersuchen. Die Ausstellung vereint somit Werke, die die Konstituierung und Wandlung von Kunstbildern offensiv vorführen – und so Gegenwart ausloten. Sie verweisen auf ihre prozessuale Entstehung, offenbaren unterschiedliche Ansichten oder temporäre Zustände und verschieben so das Sichtbare von der Seins-Ebene hin zur Ebene des Werdens. Gleichzeitig wird der Blick des Betrachters, seine Wahrnehmung und Bedeutung in der Bildgenese herausgefordert. Denn wenn eine Verabschiedung von statisch festgelegten (Bild-)Formen in der Kunst stattgefunden hat, wird auch eine fest determinierte Kunstwahrnehmung in Frage gestellt. Veränderung ist allgegenwärtig – in unserer Alltagswelt genauso wie in der Kunst. Sie zu betrachten bedeutet unentwegt Neues zu entdecken – Sehen ist Ansichtssache!

Die Künstler der Ausstellung:
Michal Budny, * 1976 in Leszno, Polen, lebt und arbeitet in Warschau, Polen, und Prag, Tschechien
Jana Gunstheimer, *1974 in Zwickau, lebt und arbeitet in Jena
Tobias Heine, *1984 in Magdeburg, lebt und arbeitet in Bremen
Martina Klein, *1962 in Trier, lebt und arbeitet in Düsseldorf
Joseph Marioni, *1943 in Cincinnati, Ohio, USA
Anne Römpp, *1980 in Bayreuth, lebt und arbeitet in Stuttgart
Michael Venezia, *1935 in Brooklyn, New York, USA
Thomas Wachholz, *1984 in Köln, lebt und arbeitet in Köln
Jan Wawrzyniak, *1971 in Leipzig geboren, lebt und arbeitet in Berlin
Katharina Anna Wieser, * 1980 in Zürich, lebt und arbeitet in Basel


Der Kunstraum Alexander Bürkle
Der 2004 eröffnete Kunstraum Alexander Bürkle befindet sich im Norden Freiburgs auf dem Firmengelände der Unternehmenszentrale. Der Kunstraum ist ein neutraler White Cube mit neun Räumen und mehr als 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Jährlich zeigt das Kuratorenteam drei international besetzte Einzel- oder Gruppenausstellungen. Der Eintritt in den Kunstraum ist frei, um einem möglichst großen Publikum den Zugang zur Kunst der Gegenwart und jüngsten Vergangenheit zu ermöglichen.

Die Sammlung
Als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit dem abstrakten Bild und seinem Wesen dient der Sammlung zunächst die Konzentration auf monochrome Malerei. Das sogenannte Radical Painting, eine zu Beginn der 1980er Jahre einsetzende transatlantische Malerei-Bewegung, ist das Herzstück der Sammlung. Namhafte Positionen, wie Marcia Hafif, Joseph Marioni, Phil Sims oder Günter Umberg sind in der Sammlung mit bedeutenden Arbeiten vertreten. Zusammen mit zahlreichen Werken von Peter Tollens, Dieter Villinger, Marc Angeli, Martina Klein, Stephan Baumkötter, Winston Roeth und Rudolf de Crignis bietet die Sammlung einen repräsentativen und qualitätsvollen Überblick zur Farbmalerei bis in die Gegenwart.

Das Gesamtbild der Sammlung wurde in den letzten Jahren durch Ankäufe im Bereich der Minimal Art, wie z.B. von Donald Judd, Dan Flavin, Sol LeWitt oder Fred Sandback weiter geschärft. Damals neu gedachte Parameter wie Material, Raum und Farbe sowie das Verhältnis von Materialität und Visualität werden von der jüngsten in der Sammlung vertretenen Künstlergeneration, zu der beispielsweise Lori Hersberger, Henrik Eiben, Michal Budny oder Nikola Ukic gehören, weiter gedacht. Schließlich wurde in jüngster Zeit durch Ankäufe in den Bereichen Fotografie und Video (u.a. Axel Hütte, Jörg Sasse und Dieter Kiessling) begonnen, die letzte wichtige Lücke zu schließen.

Kunstraum Alexander Bürkle
Robert-Bunsen-Str. 5
79108 Freiburg

kunstraum-alexander-buerkle.de


Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Ute Müller Kapsch Contemporary Art Prize 2018

20. Oktober 2018 bis 10. Februar 2019 |

Card image cap

Lili Fischer »Alles beginnt mit Zeichnen…«

19. 10. 2018 -10. 02. 2019 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

FLANSCH Thomas Bayrle

19. 10. - 6. 12. 2018 | Marburger Kunstverein

Card image cap

Thomas Hirschhorn Never Give Up The Spot

19. Oktober 2018 – 3. Februar 2019 | Museum Villa Stuck, München

Card image cap

Peter Weibel erhält Lovis-Corinth-Preis

Oktober 2018 | Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Card image cap

Yvonne Roeb erhält den Kallmann-Preis

Oktober 2018 | Kallmann-Museum Ismaning