Anzeige
me



Christoph Blankenburg erhält Bundespreis für Kunststudierende

März 2019 | Bauhaus-Universität Weimar
Eingabedatum: 06.03.2019

bilder

Christoph Blankenburg, Student der Bauhaus-Universität Weimar, ist im 24. Wettbewerb »Bundespreis für Kunststudierende« als einer von sieben Studierenden ausgezeichnet worden. Die prämierten Künstlerinnen und Künstler teilen sich 30.000 Euro Preisgeld und 18.000 Euro Produktionsstipendien. Ab 17. Oktober 2019 werden die preisgekrönten Werke in der Bundeskunsthalle in Bonn ausgestellt.

Christoph Blankenburgs filmische Arbeiten oszillieren zwischen Tanz, Performance und Fotografie. Wobei Blankenburg Wert darauf legt zu betonen, dass er keine Tanzausbildung hatte – vielmehr interessiert er sich grundsätzlich für Bewegung. »Seit meiner Kindheit bewege ich mich sehr gerne und betreibe unterschiedlichste Sportarten. Und das zeigt sich auch in meinen Performances, die ich als Videos aufzeichne«, beschreibt der Student.

Die Arbeiten des gebürtigen Erfurters entstehen situativ, intuitiv und haben einen ausgeprägten Bezug zu seiner Heimat, vorrangig zum Thüringer Wald. »Wichtig ist mir, dass ich den ersten Gedanken fast unmittelbar aufnehme und performativ darauf reagiere – ich möchte nicht ›verkopfen‹, sondern in erster Linie handeln«, beschreibt er seine Herangehensweise. Dass der Rennsteig zu einem seiner Lieblingsdrehorte avancierte, hat einen einfachen Grund. »Ich habe keine großen finanziellen Mittel zur Verfügung«, erklärt Blankenburg. »Und als Student komme ich kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis in den Thüringer Wald.«

Oftmals bezieht er Menschen, die ihm auf seinen Wanderungen zufällig begegnen, mit ein. So werden Wanderer, Motorradfahrer und Andere zu Statisten und Teil des Kunstwerks. Derzeit arbeitet Christoph Blankenburg an seiner Diplomarbeit »Rennsteig Flimmern II«. Diese Arbeit wird voraussichtlich auch Teil der Ausstellung in der Bundeskunsthalle sein. Einen Trailer zu »Rennsteig Flimmern II« finden Sie unter: vimeo.com

Interessierte können die Abschlussarbeit von Christoph Blankenburg ab dem 1. Mai 2019 im Rahmen seiner Diplomausstellung im Retronom in Erfurt sehen. Die Diplomarbeit wird betreut von Prof. Jana Gunstheimer (Freie Kunst) und dem künstlerischen Mitarbeiter Adrian Palko aus dem Studiengang Visuelle Kommunikation.

Über den Bundespreis:
Der »Bundespreis für Kunststudierende« richtet sich an die 24 in der Rektorenkonferenz der deutschen Kunsthochschulen (RKK) organisierten Kunsthochschulen und Akademien Deutschlands. Diese nominieren jeweils zwei ihrer Studierenden oder studentische Teams – in diesem Jahr wurden mehr als 50 Studierende von den Lehrenden für den Preis vorgeschlagen. Der Bundespreis für Kunststudierende ist in dieser Form ein einzigartiges Forum für den künstlerischen Nachwuchs in Deutschland und » […] eine Eintrittskarte in die Ausstellungswelt«, so der Intendant der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Rein Wolfs.

Den Wettbewerb richten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn (KAH) sowie das Deutsche Studentenwerk (DSW) gemeinsam aus.
...
www.uni-weimar.de


Presse



«future sense» Neue Jahrespublikation des Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW Online-Abschlussausstellung 2020 - Merz AkademieStephanie Joyce erhält den DAAD-Preis für ausländische Studierende 2020Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)Jahresschau: summaery2020 remote#serviceklasse @kunstpalastFolkwang RUNDGANG 2020 im TV-FormatPotsdamer UniversitätsstipendiumKunsthochschule für Medien Köln (KHM)Rundgang an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste StuttgartAlles auf AbstandStudierende beraten InteressierteStefan Wäldele ist Kalinowski-Preisträger 2020HGB-Publikation erhält Förderpreis für junge Buchgestaltung der Stiftung BuchkunstVier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC) Hochschulpreis FH Münster für Katharina Hollberg und Anton LeibhamShift #3: Vom (Nicht-)ProduktivenBurgLabs: neue Forschungslabore an der BURGKunsthochschule für Medien Köln – via Online, Chat oder BestellungStudieren auf Probe: Virtuelle Hospitationswoche an der Alanus HochschuleKunst studieren - und was kommt danach?Claudia Perren neue Direktorin der FHNW RADAR II. Aktuelle Projekte aus KunsthochschulenOnline-Mappentag für StudienbewerberInnen an der AdBKKunsthochschule für Medien Köln (KHM) empfiehlt: Klick auf ZOOMBURG entwickelt Mundschutzmasken aus dem 3D-Drucker»Jetzt-erst-recht-Semester« statt »Nichtsemester«COLLUMINA – das Licht Kunst Projekt an der KHM und in KölnArchitektur-Preis für Kasseler Campus-ErweiterungAusschreibung: Bauhaus Master. Coop Design Research


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

UN_KONTROLLIERTE TERRITORIEN - Siniša Ilić

15.08.20 - 10.10.20 | Kunstraum Innsbruck

Card image cap

LABOR – digital art

15.08. - 27. 09. 2020 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

Card image cap

Interaktion und Kontemplation. Franz West

Mitte August 2020 | Kunstraum Grässlin

Card image cap

Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

7.10.2020 - 4.1.2021 | Centre Pompidou, Paris